Alle Artikel in: Verlosung

Für Frühaufsteher und Schulkinder to be – die neuen ergobag Flik Flak Uhren!

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit ergobag entstanden. Die Inhalte, Meinungen und Bilder in diesem Beitrag sind unsere eigenen. Sommerzeit. Winterzeit. Tage, an denen die Sonne gar nicht unterzugehen scheint und andere, an denen es gar nicht richtig hell wird. Es ist schon sehr verwirrend. Über die Diskussion „Aber es ist doch noch hell“ sind wir inzwischen weg. Immerhin. Die Kinder haben verstanden, dass es im Sommer einfach länger dauert bis es richtig Nacht wird. Oder aber sie sind abends so kaputt vom Tag, um ein „Ab ins Bett!“ Veto einzulegen. Morgens sieht das anders aus. Leider. Ich wünschte mir ja, dass meine Kinder hinsichtlich ihres Schlafbedarfs ein bisschen mehr nach mir kommen würden. Ich konnte schon immer zu jeder Zeit und überall schlafen. Und das am liebsten lange. Soneas Bruder schafft es am Wochenende im Schnitt zumindest bis 8 Uhr. Wenn seine Schwester ihn lässt. Meistens fegt sie spätestens um 5 Uhr durch die Bude. Aber auch nur an Ferientagen und am Wochenende. Unter der Woche müssen wir sie mühevoll aus dem Bett pulen, um dann …

Masterplan Inspiring Instruments und Dancing Duck *V E R L O S U N G*

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit KATHA covers entstanden. Die Inhalte, Meinungen und Bilder in diesem Beitrag sind unsere eigenen. Neben Stillen und Impfen gibt es kaum ein Thema, was so sehr polarisiert, wie der Schlaf der Kinder. Familienbett ja oder nein und Einschlafbegleitung ja oder nein. 1000 Meinungen und unendlich viele Ratschläge darüber was einzig und allein richtig ist. Nun, Ihr wisst, dass Ihr hier keine Ratschläge bekommt. Ich bin nur eine Durchschnittsmutter, die ständig viel zu wenig Zeit für all die Dinge hat, die sie sich vornimmt und krampfhaft versucht den Alltag in 24 Stunden zu quetschen. Ich bin auch die, die Adventskalender kauft, statt sie aufwändig zu basteln oder zu nähen. Bei jedem Versuch ein Buch über Erziehung zu lesen, bekomme ich schwere Augen und weiter als zwei Seiten komme ich nie. Ich verlasse mich auf mein Bauchgefühl. Das ist eine ziemlich gute Sache und doch mache ich auch echt viel falsch. Unsere größte Baustelle ist neben den ständigen Geschwistereskalationen die Schlafsituation. Bewunderung steigt in mir auf, wenn ich höre wie andere …

Eine volle Schultüte für Dein Schulkind 2018 *MALWETTBEWERB*

Dieser Beitrag enthält Werbung für einige tolle Produkte und Marken, die wir perfekt für den Schulanfang finden.  „Mama, wenn ich heute richtig lieb im Kindergarten bin, vielleicht darf ich dann noch ein bisschen bleiben?“ fragte er mich Freitag morgens hoffnungsvoll. Der letzte Kita-Tag fällt wirklich schwer, wenn es ein endgültiger Abschied ist, weil kein weiteres Kind diesen wundervollen Ort besuchen wird. Außer eben als Gast in den Ferien. So einen Ort gibt es eben kein zweites Mal. Ich muss Euch nicht sagen, dass mir am Freitag immer wieder die Tränen in die Augen schossen. Soneas Bruder realisiert gerade was es bedeutet Abschied zu nehmen. So viel Veränderung auf einmal. Am Donnerstag Abschied von seiner Liblings-Therapeutin im Kinderzentrum, am Freitag vom Kindergarten. Und heute morgen fragt er als allererstes „Ist heute Kindergarten?“. Nun geht es mit großen Schritten auf die Einschulung zu. Wir wissen jetzt, dass Vincent in die Bärenklasse gehen wird und leider von seinen Kita-Freunden getrennt wird. Während ich über diese Nachricht ein wenig schlucken musste, hat er es sehr gefasst genommen „Ach Mama! …

Pantoffeln to go für Lebenskünstler

Dieser Beitrag wurde von Adelheid gesponsert. Die Inhalte und Meinungen zu den Produkten in diesem Beitrag sind meine eigenen.  Es ist doch ein bisschen verrückt wie Mutterschaft uns verändert. Sie macht einen komplett anderen Menschen aus uns. Nicht besser, nicht schlechter, aber vielschichtiger. Mit Beginn der Schwangerschaft übernehmen wir Verantwortung, nicht bloß für uns, sondern für einen kleinen Menschen, den wir so lieben, wie wir noch nie jemanden zuvor geliebt haben. Das eigene Leben und die eigenen Bedürfnisse stehen erstmal nicht mehr an erster Stelle. Und man begeistert sich plötzlich für Dinge, über die Kinderlose noch fassungslos den Kopf schütteln. Es gibt nichts schöneres als die Welt aus Kinderaugen zu betrachten und unsere kleinen Lieblingsmenschen auf ihren Abenteuern durchs Leben zu begleiten. Es ist nicht immer die leichteste Aufgabe, aber eine, die sich lohnt. Diejenigen, die hier schon sehr lange mitlesen, wissen noch von meiner Pünktchenliebe und wie verrückt ich eine zeitlang nach Fliegenpilzen war. Ich verbinde diese Zeit mit Soneas Kleinkindzeit. Aber auch mit einer Zeit, in der ich noch deutlich an mir zu arbeiten hatte. …

VORWERK twercs – Verlosung

VERLOSUNG – mit dem Vorwerk Twercs zur eigenen Limo-Bude

Dieser Beitrag wurde von Vorwerk gesponsert. Die Inhalte und Meinungen zum twercs 4-in-1 Werkzeug-Koffer in diesem Beitrag sind meine eigenen.  Als wir vor zwei Jahren unsere Wohnung gekauft haben, wohnten wir bereits drei Jahre darin und wussten, dass in den nächsten Jahren ein paar Renovierungen auf uns zukommen würden. Teilweise, weil man natürlich oft manche Dinge anders haben möchte, wenn sie einem selbst gehören und teils, weil sie einfach alt und oder verschlissen sind. So wie die Heizung zum Beispiel. Buhuuuu. Nun gehöre ich ja zu den Frauen, die ihren Mann mit den Worten „Hallo Schatz! Ich habe leider nicht geschafft zu kochen, aber schau mal was ich genäht habe!“ begrüßt. Aber bevor Ihr mich in eine klischeehafte Schublade packt – ich gehöre auch zu den Frauen, die fleißig die Tapete an die Wände kleistert, während der Mann sich noch Tapezier-Profitipps auf Youtube anschaut. Herr Sonnenschein ist der Planer, ich der Macher. Und zusammen ergänzen wir uns ganz wunderbar. Außerdem – kochen kann er sowieso viel besser als ich! Es gibt nur eine Sache, die mich stört – …

Wunder – oder aber „Wähle die Freundlichkeit“

[Werbung] Vor einigen Monaten sah ich zum ersten Mal den Trailer von WUNDER und musste weinen. Jedes Mal, wenn ich den Trailer sah, berührte er mich so sehr, dass ich die Tränen nicht zurück halten konnte. Aber nicht nur mir ging es so. Denn die Reaktionen, nachdem ich den Trailer auf unserer Facebookseite teilte, waren mindestens genau so emotional, wie meine eigene. Vor ein paar Wochen fragte mich dann eine Freundin, ob ich eigentlich das Buch WUNDER schon gelesen habe. Sie hätte beim Lesen an uns denken müssen, denn die Geschichte erinnerte sie so sehr an Sonea und uns als Familie. Vielleicht sollte ich doch erstmal das Buch lesen, bevor ich auf den Filmstart auf den Kinoleinwänden warte, dachte ich. Und tat es. Das Buch hatte ich innerhalb eines Tages gelesen, an diesem Beitrag schrieb ich dann Wochen. Auch wenn die Geschichte von dem 10jährigen Auggie eine völlig andere ist, ist sie doch die gleiche von Akzeptanz, Toleranz, Ausgrenzung, Berührungsängsten und jede Menge Mut. Wie bei uns. Es ist eine Geschichte des Lachens und Weinens. Sonea hat …

Spinnengift und Krötenschleim – KOSMOS Verlag

Am Wochenende gab es Spinnengift und Krötenschleim [Verlosung]

Dieser Beitrag wurde vom KOSMOS Verlag gesponsert. Die Inhalte und Meinungen über das Spiel „Spinnengift und Krötenschleim“ in diesem Beitrag sind meine eigenen.  Draußen ist es trist-kalt und es möchte gar nicht richtig hell werden. Ein paar Schneeflocken irren planlos durch die Lüfte und enden am Ende doch in einem kleinen Schauer. An solchen Tagen stehen keine ausgiebigen Spaziergänge auf dem Plan. Man ist froh, wenn der Hund zwischendurch gelüftet ist und wechselt sich dafür ab. Denn die Kinder haben „keinen Bock“. Und an solchen Tagen kann man sie ein klitzekleines bisschen verstehen. Da hilft nur noch eins, um die Laune zu heben. Spielen!! Die Kinder haben das Spielen für sich entdeckt. Nicht erst seit gestern, aber inzwischen so, dass wir nicht fünf Mal das gleiche Puzzle machen müssen und Memory bis zum Abwinken. Beide Kinder finden zunehmend Gefallen an Gesellschaftsspielen, packen das „Mensch ärger mich nicht“ auch gerne mal aus und spielen (nach ihren Regeln) eine kleine Zeit ganz alleine, ohne sich zu zanken. Aber wir probieren immer wieder gerne mal neue Spiele aus. Der Schwierigkeitsgrad …

Ist der Mann da behindert?

Es gibt so Gespräche, von denen man weiß, dass man sie irgendwann führen wird. Und doch erwischt es einen kalt und unvorbereitet. Vorletztes Wochenende zeigte ich meinen Kindern die großartige Sendung mit dem Elefanten, in dem das Thema „Behinderung“ kindgerecht erklärt wurde. Vor allem Simon saß gefesselt vor dem Fernseher und erkannte in den Erklärungen einen seiner besten Freunde, der gehörlos ist, wieder. Auch Sonea fand sich wieder. Denn in „Das Lied über mich“ tanzte immer wieder ein kleines Mädchen mit Down-Syndrom über den Bildschirm (das war natürlich nicht Sonea). „Da bin iiiiiich!“ rief sie jedes Mal ganz aufgeregt. Nun ist es ja so, dass Vorschulkinder einen mit ihren Fragen manchmal ganz schön dumm aussehen lassen können. Google hat aber zum Glück meistens die Antwort auf alles und hat mir schon einige Male heimlich aus der Patsche geholfen. Nach dieser Sendung mit dem Elefanten blieben die Fragen aber aus. Und Simon schien sich einfach nur zu freuen, dass  in der Sendung so viele Gebärden vorkamen. Die kann er auch. Alle! Und natürlich muss er mir das …

Von Teigschlachten und Abenteuerkochen mit der Maus *VERLOSUNG

Meine Kinder lieben es beim Kochen und Backen zu helfen. Ich weiß ihre Hilfsbereitschaft wirklich sehr zu schätzen. Aber ich verzichte auch mindestens genau so gerne darauf. Seitdem Simon dabei hilft das Gemüse zu schneiden, wird er auch etwas probierfreudiger und isst inzwischen außer Kartoffeln auch gekochte Möhren und Kohlrabi. Wobei die Kohlrabi hab ich live noch nicht miterlebt. Das erzählt er mir nur jedes Mal, wenn ich ihn aus der Kita abhole „Gekochte Kohlrabi ist mein Lieblingsessen!“. Sonea ist da wesentlich unkomliziert. Sie kommentiert fast jede Speise mit einem begeisterten „Leckaaaa!“ Backen mache ich lieber abends, wenn beide Kinder schlafen. Oder wenn ich um meine Helferlein nicht drum herum komme, dann bereite ich zumindest alles so vor, dass es abgewogen bereit steht. Anders haben wir natürlich auch zahlreiche Male ausprobiert. Aber dann ist das Ei nicht in der Schüssel, sondern daneben. Oder das Eiweiß nicht sauber vom Eigelb getrennt und das Geschrei laut, weil das Kind aber der Meinung ist „ICH. KANN. DAS. ICH. WILL. DAS. MACHEN. ALLAAAAIIIINEEEE!!“ Ich versteh das. Ich backe auch …

Kaventszellender – es gibt was zu gewinnen

Verlosung „Maaaaamaaaaa, bekomme ich einen Kaventszellender?“. Auch, wenn sie ansonsten recht deutlich spricht, Adventskalender kriegt meine Achtjährige einfach nicht ausgesprochen. „Kaventszellender? Ich weiß gar nicht was Du meinst?“ antworte ich mit einem geheimnisvollen Augenzwinkern. „Ooooorrrrr MAMA!“ ist meistens ihre beleidigte Antwort. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr einen Kavents… Adventskalender für die Kinder (und ich hoffe, dass Herr Sonnenschein und ich auch noch je einen für uns beim schwedischen Möbelhaus ergattern können). Aber Fakt ist auch, dass ich keinen Adventskalender für die Kinder basteln werde. Und das macht mich weder zu einer schlechteren, noch zu einer besseren Mutter. Aber ganz so pragmatisch wie Herr Sonnenschein, der im Supermark einfach einen Schokoladenkalender für die Kinder kaufen würde (über den sie sich maximal freuen würde) bin ich dann leider auch nicht. In diesem Jahr habe ich mich für eine Mischung aus pragmatischen Schokoladenkalender und völlig übertriebenen Geschenkekalender entschieden. Und das Geniale daran ist, sogar die ganz persönlichen Helden meiner Kinder habe ich dabei berücksichtigt. Für Sonea gibt es einen Kaventszellender von Bibi und Tina und für Simon einen Adventskalender von …