Monate: Mai 2012

Aussortiert II

Nein, es gibt nicht noch einen e**y Rundumschlag (wie eigentlich geplant). Mama ist momentan mit so vielen Baustellen gleichzeitig beschäftigt (und vor allem immer wieder mit mir), dass dafür erstmal keine Zeit bleibt. Aaaaaaber…dieses Feliz-Kleid hier…. …ein absolutes Herzstück von Mama und nur einmal zu einem ganz besonderen Anlass von mir getragen… …genäht aus hochwertigen Riley Blake Stoffen… …wäre dann nun doch bereit für eine weitere Runde bei einem neuen lieben Besitzer. Es wäre einfach zu schade, wenn es hier als Schrankhüter enden würde…   Bei Interesse bitte per Mail (siehe Blogger-Profil) mit Preisvorstellung melden. Kleid Größe 86/92, Schnitt Farbenmix

Pfingsten

Bei wunderschönem Wetter haben wir unser Pfingsten die meiste Zeit draußen verbracht. Immer schön mit Schattenplätzchen für Mama. Sie verträgt die Hitze nicht ganz so gut dieses Jahr. Samstag ging es frisch pedikürt auf den Spielplatz… Nachdem ich total fasziniert war wie Mama sich (mit Mühe und Not…) die Fußnägel lackiert, wollte ich auch unbedingt. Und weil Mama roten Nagellack für kleine Mäuse, wie mich, nicht ganz so schön findet, ist sie extra nochmal mit mir in den Drogeriemarkt unseres Vertrauens und hat einen Nagellack für mich gekauft. Ich fand meine erste Pediküre extrem toll und hab auch kaum rumgezappelt. Nachdem ich die Woche über die Nachmittage überwiegend in meinem Minipool mit Mama auf Balkonien verbracht habe, weil Spielplatzbesuche momentan tabu sind, da Mama mich (eigentlich) nicht mehr tragen darf, hab ich den Ausflug am Samstag ganz besonders genossen…       Sonntag wurde dann bei meiner Oma lecker gegrillt und ich habe mit meinem Cousin Nona (Jonas) und Papa im Garten getobt und Fußball gespielt. Ich liebe Grillen…da gibt es immer ganz viel Wurst …

Heidimania

Die kleine weiße Mietzekatze hat mein Herz noch nicht erobert, aber ich mag sie schon ganz gerne. Das ist aber nix gegen HEIDI!! Heidi finde ich so toll, dass ich Mama und Papa den ganzen Tag bei jeder sich bietenden Gelegenheit nerve, weil ich Heidi gucken möchte. Ich weiß sogar ganz genau wo die DVD ist und habe auch schon den einen oder anderen Versuch gestartet mir selbst einen Heidi-Film anzumachen. Mama ist inzwischen so genervt von Heidi, ihrer Klugscheißerei und ihrem Rumgejammere, wie sie es nennt, dass sie ihr insgeheim eine fiese Gräser- und Pollenallergie oder gar eine Allergie gegen Ziegenhaare wünscht. Sogar das kleine weiße Mietzekätzchen ist ihr im Gegensatz zu Heidi fast schon wieder sympathisch! Da gibt es wenigstens keine DVD von (oder vielleicht doch?), die man am liebsten jeden Tag gucken möchte. Aber was macht man nicht alles, um dem kleinen Schatz ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern. Vor allem dann, wenn man meint, dies als pädagogische Waffe einsetzen zu können. Deshalb haben meine Eltern den Versuch gestartet mich mit Heidi-Bettwäsche …

Monstazzz und überhaupt…

…kann Mama auch für coole Jungs nähen! Dieses monstermäßige Duo ist für einen neuen süßen kleinen Erdenbürger entstanden, den wir heute besucht haben. Ich war auch ganz lieb zu dem Baby und wollte sogar meine Erdnussflips und Gummibärchen mit ihm teilen, aber das wollte er nicht. Babys trinken leider nur Milch, wie langweilig! In den nächsten Tagen wird sicherlich noch das eine oder andere Babyshirt folgen (auch für’s Lädchen). Schließlich hat Mama ja jetzt viel Zeit, wo sie nicht mehr arbeiten darf. Schnitt: Zwergenverpackung von Farbenmix; Monstazzz, ebook von Farbenmix Stickdatei: Monsta von Kunterbunt Design               

Aus einer Maus einen Bären machen

Nun ja, manch einer von Euch wird jetzt sicherlich denken – die Redewendung ging doch irgendwie anders! Ja, das stimmt! Und es stimmt auch, dass Mama gerne mal solche Redewendungen durcheinanderwirft (peinlich, peinlich)……….aber nicht so in diesem Fall! Denn…ab Juli wird aus der Räubermaus (damit bin in der Regel ich gemeint) ein Bärenkind! Ich darf nun doch schon VOR den Sommerferien in die Kita. So kann sich meine Mama noch ganz entspannt (oder auch nicht) auf die Geburt meines Bruders vorbereiten, der Mitte August Schlüpftermin hat…also ziemlich zeitgleich mit dem Beginn des neuen Kita-Jahres. Ich durfte bereits in meine neue Kita reinschnuppern, fühl mich pudelwohl und hab meine Erzieherin auch direkt ins Herz geschlossen. Wir freuen uns also bärenmäßig auf Juli! Heute ist übrigens die letzte Chance ein paar alte Klamottis von mir zu erwerben. Hier geht es lang! Und diese Truhe wollen meine Eltern auch noch loswerden…allerdings nur an Selbstabholer. Bei Interesse, einfach melden!

Die schönsten Überraschungen…

…sind immer noch die, mit denen absolut niemand rechnet! Es gibt Menschen, die hat man noch nie im Leben gesehen, aber da ist ganz viel Sympathie und man hat sie irgendwie schon längst in Herz geschlossen. Genau so geht es uns mit Susanne und ihrer Familie. Susanne war ein bisschen besorgt, dass ich nach Mamas Ausmistwahn nix mehr zum Anziehen im Kleiderschrank habe…hihi! Na ja…ganz so schlimm ist es dann noch nicht. Mein kleiner Bruder wäre da momentan wesentlich ärmer dran. Für den haben meine Eltern wirklich noch nix für die Anfangszeit, weil sie nicht wissen wie das Wetter so im August wird. Dann stand auf einmal ein Päckchen heute Morgen vor unserer Tür… Unterwäsche…davon kann ich wirklich nicht genug haben, da wir momentan fleißig im Toilettentraining sind. Und das mit Mamas “Lieblings”Mietzekatze nehmen wir auch mit ganz viel Humor…Mama sagt dazu nur eins – Toilettentraining! TAUSEND DANK, LIEBE SUSANNE!!

Aussortiert!

Ich glaube nicht, dass mein kleiner Bruder sich in Mädchensachen so wohl fühlen würde, auch wenn wir in Köln wohnen und auch wenn sie noch so schön sind! Ja, meine Eltern hätten sicherlich besser mal an einer Schwester für mich gebastelt, das wäre günstiger geworden. Zumal es so viele Sachen gibt, die ich viel zu selten getragen habe. Aber wir freuen uns auf unser neues männliches Familienmitglied (wird aber auch Zeit, dass Papa in diesem Zickenladen Verstärkung bekommt) und deshalb gibt es mal wieder einen riesen Berg zu klein gewordener Klamottis von mir hier zu ersteigern. Es sind sämtliche Größen  bis 92 dabei, auch ganz kleine, also Reinschauen lohnt sich. Das ist übrigens noch längst nicht alles! Mama hatte ganz schön viel Arbeit beim Einstellen der vielen Klamottis…weitere Auktionen folgen dann Anfang nächster Woche. Bei Bedarf also gerne fleißig mitbieten!

Das Småland

Wer meine Mama kennt, kennt auch ihre Begeisterung für Skandinavien und alles was von dort kommt. Papa muss sich wie immer dieser Begeisterung anschließen. Macht er aber gerne! Zu meiner Uroma, die in Dänemark lebt, ist es ganz schön weit. Nicht aber bis zum Schweden. Den gibt es sogar zweimal in Köln. Meistens fährt Papa alleine mit mir dort hin, weil die Besuche mit Mama immer ein bisschen teurer werden, als geplant (behauptet zumindest Papa). Während Mama und Papa hier in den letzten Wochen ordentlich ausgemistet haben und sich alles Mögliche einfallen lassen um hier Platz zu schaffen, planen sie schon wieder für neue Möbel, die die alten ersetzen sollen (und das ganze natürlich platzsparend und praktisch…). Die Rechnung mit dem größeren Bett für mich ging aber noch nicht auf…ich schlafe nach wie vor vorzugsweise im noch größeren Bett zwischen Mama und Papa (aber dazu ein anderes Mal mehr). Was haben sich meine Eltern auf Schwedenbesuche gefreut, wenn ich endlich drei bin und im Småland toben kann…ein riesen Spaß für alle! Eine Stunde ruhiges Schwedenbummeln…ein …