Monate: Juni 2012

Papas Premiere

Mein Papa kocht sehr gerne und experimentiert auch gerne mal in unserer Küche rum. Mama findet das meistens toll, denn mit mir im Schlepptau kochen, ist einfach nur stressig. Entweder nutze ich die Zeit, die sie am Herd verbringt für irgendeine spontane Quatschaktion oder aber ich bestehe darauf mitzukochen. Das finde ich inzwischen nämlich auch ziemlich spannend. Allerdings ist meine Mama immer ein bisschen unentspannt wegen der heißen Herdplatten und Töpfen darauf. Das Backen war bislang immer Mamas Job. Mama liebt es Kuchen zu backen und auch neue Rezepte auszuprobieren. Papa hat in seinem ganzen Leben noch keinen einzigen Kuchen gebacken…bis gestern Abend. Und ich hab ihm geholfen! Mama hatte derweil Küchenverbot. Und sie war sehr gerührt als sie dann unseren Wohnzimmertisch heute Morgen so vorfand…

So!

Ich habe Euch ja noch ein paar Bilder versprochen! Dieser Blog bleibt übrgens weiterhin bestehen….so wie er ist und auch weiterhin inklusive Mamas Nähexperimenten. Da wird es auch keinen Extra-Blog geben, weil es a) meiner Mama zu umständlich wäre zwei Blogs zu führen und b) gehört das Nähen genau so zu unserem Alltag (auch wenn Blog-Posts, wie diese von manchen als Schleichwerbung ausgelegt werden…), wie vor allem ich mit meinem ganzen Extra-Schnickschnack und Schlawinertaten im Gepäck. Tausend Dank auch für die lieben Kommentare und Feedbacks. Das ist natürlich immer sehr schön zu lesen. Aber genug jetzt geschrieben…Bilder! Das war ein sehr schöner Nachmittag mit sehr lieben Besuch und gleich zwei Kugeln Eis für mich! Ich durfte der Gärtnerin beim Blumengießen helfen (leider ohne Foto) und anschließend war ich noch fleißig Blumen für unseren Balkon shoppen (damit ich weiterhin fleißig was zum Gießen haben).

Spontanprojekt

Eigentlich hatte Mama nicht geplant eine Babydecke für meinen Bruder zu nähen. Zu viele andere Projekte, die sie bis zum Schlüpftag noch fertig bekommen will (ob’s klappt ist ne andere Sache…). Und eigentlich wollte sie auch lieber eine Babydecke von hier haben. Dann ist sie allerdings in irgendeinem Blog über eine Decke gestolpert, die sie total süß fand und die sie zu einer selbstgenähten Decke inspiriert hat. Heraus kam eine Decke in ca. 130 x 130 und so sieht sie aus… Der Dschungeltiere-Stoff (von David-Textiles) war schon lange auf Mamas Merkzettelchen, aber bis zur Planung der Decke hatte sie noch keinen richtigen Grund ihn in ihrer Stoffesammlung aufzunehmen. Und was für ein Kombistöffchen würde sich da besser eignen als der, immer wieder, tolle Dots von Michael Miller. Für die Rückseite der Decke konnte es auch nur einen geben – diesen tolle Teddy von der lieben Birte (immer wieder zu empfehlen). Das war also Mamas Spontanprojekt Babydecke… Und als nächstes zeige ich Euch wo mein kleiner Bruder bald schlafen wird.

Für die Minis!

In den letzten Wochen sind ein paar Kleinigkeiten an Mamas Nähmschine entstanden. Da wäre unter anderem auch die erste Kombi für meinen kleinen Bruder. Und weil Mama seit Beginn ihres Nähhobbys ein großer PaulaPü Fan ist (wir freuen uns schon riiiiesig auf die neuen Stoffe!), musste unbedingt ein PÜtierchen auf den tollen Stars von Lillestoff (Mama ist immer wieder begeistert von der tollen Qualität der Stoffe). Und dies ist das Ergebnis… Kuschelhose und Shirt aus der Zwergenverpackung von Farbenmix. Fällt ein bisschen groß aus, aber so hat mein Bruder auch länger was davon. Mittlerweile misst er übrigens 42 cm und ist 1500 Gramm schwer. Oma und ich waren bei der letzten Untersuchung mit dabei und haben uns meinen Bruder ganz genau angeschaut. Aber ich hatte solche Angst um meine Mama, dass mir der Monitor ziemlich egal war. Außerdem ist mein Bruder noch ziemlich einfarbig und grau. Mama hat übrigens nicht nur für unseren Mini genäht. Im Shop findet Ihr noch dieses… …und dieses… …und das auch… …und noch viel mehr! Schließlich scheint 2012 ein ziemlich …

Friends 4 Ever

…heißt die neue Stickserie von Sandra und Silke, die ab sofort hier erhältlich ist. Mama durfte schon mal Probesticken und dabei ist spontan eine Lore für meine Herzensschwester entstanden, die diese Woche ihre Herzkatheteruntersuchung hat. Unsere Daumen sind ganz feste für Emma gedrückt, aber wir wissen auch wie tapfer die Maus ist, da wird die Untersuchung ein Spaziergang werden (und trotzdem macht man sich immer wieder Sorgen…). Ich hoffe, meiner Herzensschwester und (ganz bestimmt) Freundin für immer gefällt das Top!

Alle guten Dinge sind drei

Da meine Spaßbremsen momentan voll im Nestbau stecken, wurde gestern nochmal ein Anlauf gestartet mich im Småland zu parken. Diesmal haben die beiden auch nicht die kostbare freie Zeit mit Kaffee trinken und quatschen verbummelt, sondern sind direkt zur Tat geschritten und haben weitere Pläne für ein quatschsicheres und trotzdem Kinderfreundliches Wohnzimmer geschmiedet. Mit der Zeit wurden sie aber zunehmend nervös und Papa schaute immer wieder auf sein Handy, weil beide jeden Moment mit DEM Ausruf rechneten. Fast eine ganze Stunde habe ich ihnen Zeit gegeben. Dann, kurz vor Erreichen der Kasse tönte es “Die Mutti von Sonea möchte ihr Kind bitte wickeln kommen!”. Also schnell zum Småland, mal wieder mit dem Schlimmsten rechnend. Da stand ich dann, Hose runtergelassen und rief nur noch “Mama Pipi!!” Nein…diese Geschichte hat kein dramatisches Ende… Ich mag nur zunehmend das Gefühl von vollen Windeln nicht mehr. Momentan arbeiten wir noch ein bisschen am Feintuning, dass ich Bescheid sage bevor etwas in der Windel gelandet ist. Aber das wird auch zunehmend besser… Nach unserem Schwedenbesuch und dem obligatorischen Hotdog …

Ein letztes Mal…

…war meine liebe Frühförderin heute bei mir zu Besuch. Wir haben heute nur Sachen gemacht, die mir richtig viel Spaß machen… …wie dieses tolle Magnet Anziehspiel. Wer weiß, wo es sowas zu kaufen gibt, bitte melden! Ich hätte stundenlang das Mädchen immer wieder umziehen können! Aber es warteten ja mal wieder viele andere tolle Sachen in der großen Tasche von meiner Frühförderin auf mich! Das Puzzle… …mag ich auch sehr und habe es heute bestimmt 6x durchgepuzzlet. Aber mein absolutes Highlight sind immer wieder die Mogelsteine! Ich liebe diese Steinchen! Und ich könnte sie stundenlang von Gefäß zu Gefäß schütten. Zum Schluss gab es wie immer noch ein Buch für mich… Ich muss ja nicht erwähnen, dass meine letzte Stunde mit meiner Frühförderin etwas länger ausgefallen ist, als sonst! Ach, ich werde meine Frühförderin wirklich sehr vermissen!