Alle Artikel in: Spaziergespräche

Spaziergespräche #4 Kacktusse

Ich schlendere mit Simon und dem Plüsch an der Leine durch die Gänge im Baumarkt. “Was machen wir hier, Mama?”. Die offizielle Antwort lautet “Ich suche einen ganz bestimmten Kaktus”. Inoffiziell genieße ich einfach nur die Freiheit mit dem Kind an der einen und dem Hund an der Leine in der anderen Hand durch ein Geschäft zu gehen, ohne dass vor der Ladentüre ein dickes Schild prangert “Wir müssen leider draußen bleiben” und mich vor ganz neue Herausforderungen stellt. Im Baumarkt fühle ich mich neuerdings also ganz besonders willkommen. Und heute habe ich auch nicht das Ziel ein paar neue Schuhe zu shoppen, sondern einen Kaktus. Wenige Minuten später erreichen wir die Pflanzenabteilung. “Da Mama, da sind Kacktusse!” ruft Simon ganz aufgeregt, während ich den hektisch schnuppernden Plüsch von einem Regal ziehe. Ich unterdrücke ein lautes Lachen und sage nur “Kakteen! Der Plural von Kaktus ist Kakteen… also ein Kaktus, viele Kakteen. Kacktusse ist etwas anderes.” Aber mein Sohn wäre nicht mein Sohn, wenn das Gespräch an dieser Stelle zu Ende wäre… “Was sind denn …

Spaziergespräche #3 Fleischfresser

“Mama, heute Nacht habe ich von Wölfen geträumt und die haben mich auf den Boden geschmissen und mein Gesicht abgeleckt. Sind Wölfe eigentlich Fleischfresser?” “Ja, Wölfe sind reine Fleischfresser” “Ich möchte aber nicht, dass die Fleischfresser sind” “Hmmm… was sollen die in der Wildnis denn sonst fressen?”  “Na Pflanzen! … Ich möchte nicht, dass es Fleischfresser gibt!”  “Aber Du bist doch auch ein Fleischfresser?”  “Ja, aber nur einer!” “Und ich auch, dann sind wir schon zwei!”  “Ich möchte kein Fleischfresser mehr sein.” “Okay, aber was möchtest Du denn dann essen? Gemüse magst Du ja auch nicht?” “Dann esse ich eben nur noch Suppe!”  Ich bin mal gespannt. Heute Morgen wollte er ein Wurstbrot essen.  

Spaziergespräche #2 Peinlich

Simon* hört ein Lied einmal und kann den Text sofort auswendig mitsingen. Es ist jedes Mal verblüffend. Natürlich gibt es schon mal an der einen oder anderen Stelle kleine Abwandlungen und freie Interpretationen. Besonders interessant wird es dann bei englischsprachigen Liedern. Wenn der Sohn also einen Ohrwurm von dem 80er Jahre Kracher “Maniac” hat (und das passiert in letzter Zeit häufiger… an uns liegt das aber nicht), klingt das in etwa so “Hiiis a Miiiiiinion, Miiiiiinion, ei doko!”. Am Text hapert es, aber die Melodie ist unverkennbar. Neulich bei unserer morgendlichen Spazierrunde fing Simon dann an zu singen “This is the way we say hello, say hello, say hello… early in the morning…” und ich war doch ein bisschen verblüfft über das, zur Abwechslung mal völlig akzentfreie, fließende Englisch meines Sohnes. “Na Mama, was ist das für eine Sprache?”. Natürlich ließ ich mich erst einmal auf ein kleines Ratespielchen ein und fragte “Hmmmm… Italienisch?”, “Falsch!”, “Französisch?”, “Neeeeiiiiin!”, “Dann… vielleicht Englisch?”. “Nein Mama, ich sag Dir welche Sprache das ist: Peinlich!”. Sollte ich in nächster Zeit versehentlich …

Spaziergespräche #1

Ich liebe die Spaziergänge mit meinem Sohn. Sie nehmen so viel Tempo aus unserem Alltag, räumen den Kopf auf und geben uns ein paar ungestörte Minuten Zeit über grundliegende Dinge zu sprechen. Und es geht einfach nichts über ein tief philosophisches Gespräch mit einem fast Fünfjährigen. Sohn: “Mama, ich möchte nicht mehr Vincent heißen”. Ich: “Also ich finde, Vincent ist ein sehr schöner Name. Wie möchtest Du denn lieber heißen?”. S.: “Ich möchte Julian heißen. Oder Simon. Simon möchte ich heißen!”. I.: “Und was gefällt Dir an Vincent nicht?”. S.: “Ich mag es nicht, wenn man mich Vinni nennt!”. I.: “Hmmm… wegen der Würstchenkette, oder?”. S.: “Ja, das finde ich echt doof”. I.: “Ja, das glaube ich Dir. Aber weißt Du was wirklich doof ist? Wenn Du Simon heißt und alle nennen Dich Simone, um Dich zu ärgern. Oder Julia, statt Julian. Das ist wirklich doof!”. … Wenn Du nicht Vinni genannt werden möchtest, ist das in Ordnung. Das kannst Du sagen und dann einfach nicht darauf reagieren, wenn man Dich aus Versehen doch so nennt. … …