Monate: April 2012

My own Afghan

Heute wird es mal ein bisschen amerikanisch in meinem Blog. Denn ich habe endlich meinen eigenen Afghanen bekommen. Das ist eine Decke und die hat eine nette Frau aus Appleton (mitten in den USA) für mich gehäkelt. So einen Afghanen bekommen nur Menschen mit Down-Syndrom. Und dann gibt es da auch noch einen Afghanen, der durch die ganze Welt wandert (bald kommt er auch für kurze Zeit zu mir). Aber mehr zu dem Projekt erfahrt Ihr hier.  Wie Ihr seht, hab ich jede Menge Spaß an meinem eigenen Afghanen.  Thank you so much Chandos!

Ein tolles Wochenende…

…wünsch ich Euch da draußen! Für manche von Euch wird es ja ein richtig langes Wochenende. Wir sind schon gespannt was Ihr so berichtet! Hoffentlich scheint bei Euch ganz viel die Sonne! Hier soll es zwar wärmer werden, aber trotzdem regnen…blöd!

Frodo der II.

Einige von Euch werden sich sicherlich noch an den letzten Adventure-Trip von meinem allerliebsten Kuschel-Frosch Frodo erinnern. Große Aufregung herrschte damals im Hause Sonnenschein. Mein liebstes Kuscheltier verschwunden…und nun? Glücklicherweise war er gar nicht allzu weit verreist, der Frodo. Denn meine Mama fand ihn bereits am nächsten Tag im Mülleimer auf dem Balkon. Also nur eine kleine Mutprobe unter Fröschen… Seitdem haben wir hier alle ein besonderes Auge auf Frodo…nicht, dass er einfach wieder still und heimlich weg hüpft. Letzte Woche dann die große Ausnahme…ich wollte unbedingt meinen Frodo mit in den Vorkindergarten nehmen…Mama hatte die Spaßbremse nicht wie sonst angezogen und erlaubte es mir. Als wir später wieder zu Hause waren, fragte ich meine Mama dann nach “Dodo?”. Aber Frodo war nirgends zu sehen. Mama war sich ziemlich sicher, dass ich meinen kleinen Freund im Vorkindergarten vergessen habe und beschloss einfach die Tage von Mittwoch bis Montag abzuwarten. Ich fragte trotzdem jeden Tag nach meinem “Dodo”. Montag dann im Vorkindergarten – nein…kein Frodo da! Hmmm…was nun? Papa hat dann ganz schnell das Internet nach …

Sweetheart…

…war heute nicht wirklich in Fotolaune! Aber Mama war sofort in Sticklaune, als die liebe Nette von Regenbogenbuntes ihre neue erdbeerige Stickserie angekündigt hat. Ohne Erdbeeren geht im Hause Sonnenschein momentan nämlich gar nix! Zumindest ist das bei meiner Mama so… Die komplette Stickserie bekommt ihr ab sofort hier! Da ist für jeden Erdbeerfan etwas dabei… Schürze Christina von Mamu Design Stickserie Sweetheart von Regenbogenbuntes

Kugel meets Joana

Ich hab Euch ja versprochen, dass ich diese Woche noch ein Kugelbild zeige. Mama ist jetzt in der 25. Schwangerschaftswoche, 15 Wochen müssen wir noch auf meinen kleinen Bruder warten. In der Zwischenzeit bespaße ich den Kleinen schon mal mit Bauchpupser und auch das Bauch eincremen übernehme ich immer wieder gerne. Mama hat sich letzte Woche endlich mal eine Joana aus dem Hause Jolijou genäht. Der Schnitt lag hier nun schon ewig rum, aber irgendwie kam Mama nie dazu, Jetzt aber… Wirklich ein sehr schöner und vielseitiger Schnitt. Mama hat sich für die Kleidervariante entschieden…so ist auch Platz für noch mehr Bauch. Die Hose dürfte dem einen oder anderen bekannt vorkommen. Derzeit Mamas absolute Lieblingshose! Ich hab es mir natürlich nicht nehmen lassen und wollte auch fotografiert werden (bin ja nicht so fotoscheu wie meine Mama)…  100 Punkte für den, der errät was es zum Mittagessen gab…hihi!

Die Sonne locken

Mann sollte meinen, dass das im Hause Sonnenschein keine große Herausforderung ist. Das Wetter lässt sich jedoch von meiner Präsenz wenig beeindrucken. Denn draußen ist es immer noch soooo kalt! Vielleicht kann ich die Sonne ja mit meinem neuen Amelie-Kleidchen aus der Reserve locken? Ein weiteres findet ihr in wenigen Tagen auch im Lädchen. Und vielleicht bekommt ihr dann auch mal ein Bild von unserer 7 Monats-Kugel (sofern ich meine derzeit völlig ausmistwütige Mama dazu bewegt bekomme…ja, hier herrscht Frühling!). Schnittmuster Amelie von hier Stoff Hilco-Jersey von hier 

Wo es Papa zu bunt wird…

…fängt oftmals Mamas kreativer Wohlfühlbereich gerade mal an. Farben sind toll, findet Mama…schlicht ist toller, findet Papa. Nun ja, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Zum Glück wissen sich meine Eltern aber ihre Zeit sinnvoller zu vertreiben und deshalb lauf ich weiterhin meistens in Bunt herum. Mama hat endlich mal wieder ein bisschen Zeit für neue Nähprojekte gefunden (weil ich die Fernbedienung vom Fernseher gut versteckt habe…). Und deshalb habe ich nun auch mein erstes Lina-Shirt (ein wirklich toller Schnitt) in Größe 98/104, die brauche ich inzwischen. Ein paar neue Sachen wandern in den nächsten Tagen auch in Mamas Lädchen (ich weiß…wird auch langsam echt mal Zeit!). Stoff von hier Strumpfhose von hier

Ich brauch ne Auszeit!

Endlich fängt der Vorkindergarten wieder an! Ich meine die Mamabespaßung in den letzten zwei Wochen in allen Ehren…aber so ist es doch auch mal schön! Ich hab für zwei Tage die Woche gute zwei Stunden Ruhe vor meiner Mama und muss mir nicht laufend neuen Quatsch einfallen lassen, um sie zu beschäftigen. Und trotzdem wird sie von Woche zu Woche immer dicker. Mein Mama-Fitnessprogramm scheint nicht mehr zu greifen. Nicht dass meine Mama irgendwann platzt! Es wird echt Zeit, dass ich endlich in die Kita komme! Ich krieg hier so langsam einen richtigen Lagerkoller. Aber da muss ich leider noch bis nach den Sommerferien warten…genau so wie auf meinen kleinen Bruder. Also warte ich noch ein bisschen….auf die Kita, auf meinen Bruder und auf besseres Spielplatzwetter… und vertreibe mir so meine Zeit.

Frohe Ostern!

Ein wunderschönes Osterfest mit vielen lieben Menschen wünschen wir Euch! Und vor allem wünsche ich Euch ganz viel Spaß bei der Eiersuche… …und anschließend beim Aufessen…hihi!

Wieder daaaaaaaa!!

Mit einem kleinen Kur(z)bericht melde ich mich zurück. Fotos gibt es zu einem späteren Zeitpunkt, denn ne Kamera hatten wir leider nicht mit. Schön war’s! Sehr schön sogar und total erholsam. Aber nach drei Wochen Kur haben wir uns auch nur noch auf zu Hause und vor allem auf Papa gefreut (den haben Mama und ich seeeehr vermisst!). Wunderschönes Wetter hatten wir, eine nette kleine Gruppe von 17 Müttern und 30 Kindern waren wir und das Kurpersonal war auch stets freundlich und sehr engagiert. Ganz besonders hat uns die Kinderbetreuung beeindruckt und gefallen. Ich bin jeden Tag sehr gerne ins Abenteuerland gegangen und Mama war begeistert von der Arbeit der Erzieher, die sich nach nur drei Wochen schon wieder auf 50 völlig neue Kinder einstellen müssen. Mir werden die vielen Kinder erstmal sehr fehlen, denn in den Kindergarten komme ich erst nach den Sommerferien. Wer eine Mutter-Kind Kur plant, dem können wir Maria am See absolut empfehlen! Heute habe ich mit Mama Ostereier angemalt. Das hat richtig viel Spaß gemacht.  Das mit der Schüttelfarbe hat …