Monate: Oktober 2009

Süßes oder Saures!

…heißt es heute an vielen Haustüren…denn es ist Halloween! Und sogar mein Leander hat ein totaaaaal cooles Outfit für heute! Ich bin leider zu klein für die Gruselparade…aber ich habe heute schon mal geschaut was es da so alles gibt! Da wäre einmal Variante A: die Maske… …nee…Mama und Papa fanden die gar nicht gut, weil beide spontan an einen deutschen Hip-Hopper denken mussten… Was auch immer Hip-Hop ist…Mama mag es zumindest gar nicht! Ich finde es klingt lustig! Aber da Hip-Hop scheinbar nix mit Brei zu tun hat und auch nicht mit Hüpfburgen, haben wir uns mal Variante B angeschaut…die Teufelshörner! Naaaa jaaaaa…ich glaube, ich bin wirklich noch ein bisschen zu klein für Halloween! Und eigentlich brauche ich den ganzen Schnickschnack auch gar nicht, weil ich auch ohne Maske und Hörner andere Babys erschrecken kann. Ich muss nur einen meiner Begeisterungsschreie loslassen. Gestern beim Babyschwimmen hat ein Baby sogar direkt angefangen zu weinen. Und abends war Carolina zu Besuch und hat auch angefangen zu weinen als ich meinen Energie-Schrei zum Besten gegeben habe. Dabei …

An alle Schwaben unter Euch…und alle Nicht-Schwaben gerne auch…

…schaut mal wie mir die Spätzle schmecken!   Mir stehen heute die Haare zu Berge… aber das liegt nicht an den Nudeln… die sind lecker! Sagt man zu Spätzle eigentlich Nudeln? Na ja… ihr wisst ja was gemeint ist… Nach dem Essen swinge ich ein bisschen in meiner neuen Schaukel. Das macht soooo einen Spaß! Schaukeln finde ich mindestens genauso cool wie Babyschwimmen. Aber zum Schwimmen geht es erst in zwei Stunden… dann schaukel ich eben noch eine Runde. MAAAAMAAAA! Los…komm mich anschubsen!

Die glücklichste Mama der Welt…

…habe wahrscheinlich ich heute! Ich bin nämlich von ganz alleine gerobbt…so richtig…und nach vorne! Toll was? Mama und die Frühförderung haben ganz schön gestaunt als ich mich direkt zweimal ein ganzes Stück mit Händen und Füßen alleine nach vorne geschoben habe. Heute war nämlich wieder Frühförder-Spielkreis und da gab es wie immer sehr spannende Sachen zum Spielen. Besonders toll fand ich ein Brett, das mit Glitzerfolie bezogen war und an dem 3 Bänder mit Perlen, Schraubverschlüssen und Glöckchen befestigt waren. Und wer mich kennt, weiss sicherlich, dass ich total auf Perlenketten stehe! Scheinbar wollte mich die Frühförderung ärgern, denn sie hat mir ständig das Brett entwendet und ich musste es mir wieder holen…da bin ich dann einfach so mal zu dem Brett gerobbt…und nicht gerollt, wie ich es ja eigentlich bevorzuge. Am liebsten hätte ich das Brett gar nicht mehr aus der Hand gegeben! Später hat mich Mama dann in das Korkenbad gesetzt, das ich so toll finde. Schaut mal wie lässig ich schon sitzen kann…hihi… Zu Hause hab ich dann mal wieder die Bude …

SPZ

…heisst Sozialpädiatrisches Zentrum und dort wird ab sofort in regelmäßigen Abständen geschaut, ob ich gesund bin und was ich alles schon für Quatsch gelernt habe. Aber fangen wir mal von vorne an… Heute Vormittag sind Papa, Mama und ich zur Kardiologie Ambulanz der Kinderklinik in Sankt Augustin gefahren, um mein Herzchen untersuchen zu lassen. Das Wartezimmer war voll und wir mussten einige Zeit warten. Ich habe dann ein bisschen auf einer Schnecke geschaukelt…das war lustig! Die Ärzte der Kardiologie waren sehr freundlich und haben ein großes Entertainment-Programm aufgefahren, damit ich mich weniger für die Kabel um mich herum interessiere und noch viel wichtiger…ruhig liegen bleibe. Ruhig liegen bleiben ist bei so einem Energiebündel, wie ich es bin, fast unmöglich (außer ich schlafe) und die Kabel waren trotzdem interessanter als die Handpuppen, die als Ablenkungsmanöver eingesetzt wurden. Weil Mama vergessen hatte mir einen Schnuller einzupacken, hab ich dann einfach die Schallkopf und die Hand der Ärztin angelutscht…es war schließlich schon Mittagszeit und ich hatte schon ein wenig Hunger. Aaaaach…ich liiiiiebe Kabel! Und NIE darf ich damit spielen…zu …

Hjerteligt til lykke med fødselsdagen…

…ist dänisch und heisst übersetzt “Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag” und den hat meine Moster Inge (Moster=Tante) aus Dänemark nämlich heute! Meine Eltern und ich gratulieren ihr ganz herzlich und wünschen ihr alles Liebe und Gute bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heisst… Idag er det Inges fødselsdag, hurra hurra hurra Hun sikkert sig en gave får,  som hun har ønsket sig i år og dejlig chokolade med kager til. Gleich fahre ich mit Mama und Papa zu einem SPZ. Was auch immer ein SPZ ist…ich werde es herausfinden!

Bauernhoffest

Heute Morgen habe ich Mama und Papa ein bisschen verwirrt, weil ich schon um 6 Uhr munter in meinem Bettchen rumtobte…aber eigentlich war es ja schon 7 Uhr, nur dass heute Nacht jemand an der Uhr gedreht hat und uns eine Stunde geschenkt hat…einfach so! Wir haben dann die Bonus-Stunde und den Tag für einen Ausflug zu einem Bauernhoffest genutzt, von dem meine Tante Heike uns gestern vorgeschwärmt hat. Das Wetter war heute sehr schön und die frische Herbstluft tat richtig gut! Es gab auf dem Fest ganz viele Traktoren, die überall rumfuhren. Man konnte verschiedene Höfe und Scheunen besuchen, in denen es Marmeladen, Schnäpse, Öle, aber auch Strickwaren oder Holzspielzeuge zu kaufen gab. Meine Tante Heike hat mir dann ein total cooles Holz-Krokodil geschenkt…das habe ich eben direkt mal angekaut! Wir haben auf dem Fest außerdem eine Chicorée Produktion besucht und mein Cousin Jonas konnte mit den anderen Kindern im Heu toben, während ich meinen Brei gelöffelt habe, weil ich noch ein bisschen klein für Heuschlachten bin. Und weil ich so gerne (und eigentlich …

Der Robb’n’Roll

Meine Mama übt ja seit Wochen unermüdlich mit mir, dass ich anfange zu robben…krabbeln fände sie natürlich auch toll! Im Kreis robben ist ja mittlerweile kein Problem für mich, rückwärts klappt auch ein Stück weit…aber vorwärts… ICH finde ja, dass das mit dem Robben völlig überbewertet wird! Deshalb habe ich nun eine neue Form der Fortbewegung erfunden…den Robb’n’Roll! Ihr wisst nicht was das ist? Nun…wenn ich auf dem Bauch liege und an meine Spielkiste ran möchte, dann gehe ich erstmal in die Flieger-Position…leider kommt dadurch die Spielkiste nicht näher und Mama hat auch angefangen meine Spielsachen extra weit von mir weg zu legen, damit ich mich dorthin bewege. Und jetzt kommt der eigentliche Teil des Robb’n’Rolls…ich strecke meine Arme laaaang…erst links, dann rechts und dreh mich dann von Rechts nach Links auf die Seite…hin und zurück und schraube mich so nach vorne. Das klappt prima! Und wie ihr seht, komme ich so auch an meine Spielkiste… Ach herrlich!

Krümelinchen

Heute waren wir meine kleine Freundin Emma Lotta alias Krümelinchen und ihre lieben Eltern Barbara und Alex im Krankenhaus in Bonn besuchen. Die kleine Maus hat nämlich am 16.10.09 das Licht der Welt erblickt! Und bevor es wieder ab nach Trier geht, wo die 3 wohnen, wollten wir die junge Familie doch noch besuchen. Emma hat wie ich ein Chromosom mehr, aber leider auch noch einen Herzfehler, den man allerdings operativ korrigieren kann. Und ansonsten ist meine kleine Freundin topfit und gesund, was ja erstmal viel wichtiger ist! So klein und sooooo süß! Die stolzen und überglücklichen Eltern…endlich zu Dritt! Emma hat sich aber auch wirklich richtig tolle Eltern ausgesucht! Heute verbringen die 3 die erste Nacht gemeinsam zu Hause in Trier! Mama und Papa sind immer noch so verzaubert von der kleinen Maus und konnten sich kaum vorstellen, dass ich auch mal so winzig und so federleicht war (und das ist erst 8 Monate her)…gegen Emma bin ich nämlich schon ein Riesenbaby. Vielleicht überlegen sich die beiden ja doch noch, ob sie mir demnächst …