Monate: August 2010

Kleine Schritte

Ich hab Euch ja versprochen, dass ich mir etwas ganz besonderes einfallen lasse – als Dankeschön für Eure vielen lieben Worte in den letzten Tagen! Und das war gar nicht so leicht etwas zu finden! Denn spätestens nachdem ich dann auch noch dieses Trostpflaster von Melina bekommen habe und dann noch total liebe Post von Samea zu mir nach Köln kam, wusste ich, dass mein schönstes Lächeln (und ich kann wirklich sehr schön lächeln, wenn ich will) nicht reichen würde als Dankeschön. Sameas Bruder Jalon und Naemi, die Mutter von den beiden, haben für mich eine wunderschöne Karte gebastelt! Wieder viele liebe Worte. Aber ganz besonders gerührt war Mama von diesem Herz… …denn es ist ein ganz besonderes Herz! Sameas Oma Neumann hat nämlich zur Hochzeit von Sameas Eltern ganz viele von diesen Herzchen gehäkelt, die die Blumenkinder auf der Hochzeit, zusammen mit den Blüten, gestreut haben. Ich bin nun stolze Besitzerin eines dieser Herzen…hihi! Und weil ich im Moment wieder etwas mehr Begeisterung fürs Essen zeige und dieses Herz direkt aufessen wollte, hat es …

Dreckspatz

Heute Nachmittag haben Mama, Papa und natürlich ich uns auf den Weg nach Moers zum Heisterhof gemacht. Die Wettermeldungen und der Blick aus dem Fester (Dauerplatzregen) konnten unsere Pläne nicht durchkreuzen, denn wir wollten zu meiner Patentante Sylvia! Sylvia hatte letzte Woche Geburtstag und der wollte noch nachgefeiert werden. So ein Reitstall ist für ein Minimenschen, wie mich, der reinste Erlebnispark! Man kann rumtoben und es gibt überall “bewwww!” (meine ganz persönliche Bezeichnung für alles, was bellt, 4 Beine und/oder ein Fell hat). Aber vor allem gibt es Pferde! Ganz viele Pferde! Und auch meine Tante Sylvia hat ein Pferd… …es hört auf den wunderschönen Namen Farina und es ist ein ganz besonderes Pferd… …denn Farina hat seit ein paar Monaten nur noch ein Auge. Tante Sylvie hat sooo dafür gekämpft, dass das Auge erhalten bleibt…und am ende den Kampf doch verloren. Trotzdem darf Farina noch ein schönes Pferdeleben führen…sie drückt nun eben ein Auge zu. Und Sylvia ist eine wunderbare Pferdemama und eine richtig tolle Patentante! Wenn ich nicht wüsste, dass sie letzte Woche …

Ich stell die Welt auf den Kopf!

…und so einfach geht das: Noch mehr wunderschöne Fotos von mir gibt es in Connys Blog…sie ist wahrhaftig eine Zauberin! Und noch was…heute Nacht wurde ein neuer Blog geboren…aber schaut selbst vorbei in der Kuscheltier-Sonnenschein-Armee. Vielleicht wollt auch Ihr sie unterstützen? Ich bin auf jeden Fall dabei…und meine beiden Buddys hier auch!

Das Leben ist bunt!

Eigentlich wollte ich mich zu den Kommentaren dieses Gullipatridioten nicht mehr weiter äußern – zu viel Aufmerksamkeit haben seine Worte schon bekommen. Aber wie sollte ich dazu noch schweigen, nachdem ich gestern sooo viel Solidarität von Euch allen erfahren habe? Ihr glaubt gar nicht wie gut Worte tun können (während andere so verletztend sein können)! Und ein DANKE ist einfach zu wenig! Ich lass mir was einfallen, um mich noch bei Euch zu bedanken…vielleicht ein neues Youtube-Video…hihi! Mal sehen… Diese Kommentare haben meine Mama die letzten Nächte kaum schlafen lassen vor Sorge. Ich verstehe ja noch nicht was dieser Mensch da schreibt, aber auch meine Eltern bleiben bei solchen virtuellen Kommentaren eigentlich auch noch recht cool. Angst haben sie erst, wenn sie daran denken, dass auch der Tag kommen wird, an dem ich solchen feindseligen Kommentaren real ausgesetzt bin, so direkt, wie es der liebe Robert von anderen Kindern erfahren musste und die Erwachsenen schauen einfach nur weg. Worte können verletzender sein als ein Schlag ins Gesicht. Es fängt schon bei den kleinen, eigentlich gut …

Ohne mich…

…gäbe es diesen Blog gar nicht. Ohne mich hätte Mama auch nicht ihr Fliegenpilzsyndrom  und sie hätte auch nicht ständig Ohrwürmer von irgendwelchen Kinderliedern. Ach ich könnte jetzt unendlich so weiter machen….aber am wichtigsten von allem ist – ohne mich….würden meine Eltern viele liebe Menschen und Familien nicht kennen! Wir freuen uns immer riesig über jeden einzelnen Kommentar auf meinem Blog, aber die vielen lieben Worte, die gestern kamen, sind mit keinem Gold der Welt bezahlbar: Vielen vielen Dank! Ihr seid großartig!  Es wird sicherlich nicht das Letzte Mal sein, dass ich mit “Anfeindungen” (in welcher Art auch immer) zu tun haben werde. Diese Kommentare bei Youtube stammen von einem offensichtlich rechtsradikalen Menschen (und mal ganz ehrlich – SOWAS sollte es heute nicht mehr geben!)…aber ich möchte mich jetzt nicht auf ein Niveau begeben, das nicht besser ist, als das dieses Typen. Nur…was ist, wenn man dann plötzlich mit Anfeindungen zu tun hat, wie sie der liebe Robert erst vor wenigen Tagen erfahren musste. Oder die Uschi mit Mamas jüngstem Verehrer Elias, die auf der Straße mit …

Traurig, aber wahr!

Nicht jeder findet, dass Menschen wie ich liebenswert und vor allem LEBENSWERT sind. Die Realität sieht so aus, das immer noch 90% aller Babys mit Down-Syndrom pränatal abgetrieben werden. Oft geschieht dies aus Unwissenheit, zu wenig Aufklärung und nicht zuletzt dem Rat des Arztes und einem Umfeld, das der Meinung ist “SOWAS muss doch heute nicht mehr sein!”. Zum Glück bleibt trotz medizinischen Fortschritt und ausgereiften Techniken der Früherkennung SOWAS wie ich meistens doch bis zum Schluss eine kleine “extra” Überraschung. Zum Glück…denn vielleicht gäbe es sonst in dieser “perfekten” Gesellschaft weniger SOWAS wie mich. Mama und Papa mussten diese Entscheidung nicht treffen, denn ich hatte erst am Tag nach meiner Geburt “wahrscheinlich das Down-Syndrom”. Und obwohl Mama immer eine unbegründete Angst hatte, ein behindertes Kind zu bekommen (vielleicht war es auch eine Vorahnung…), lieben mich meine Eltern nun so wie ich bin…vielleicht sogar noch ein bisschen EXTRA! Alle anderen wickel ich auch früher oder später mit meinem Charme um die Finger…das habe ich mit meinen 1 1/2 Jahren schon bestens drauf! Aber es gibt …

Gipfelstürmer!

Mit den Huber Buam habe ich nicht nur meine Begeisterung für die Milchschnitte gemeinsam… …sondern auch die fürs Klettern! Couchtisch… Spieltisch… …und nicht zuletzt das Sofa werden von mir beklettert. Proportional zu meinen Gipfelstürmereien steigt das Beulenrisiko und der Konsum der leckeren Arnika-Globulis (da weine ich auch gerne mal eine Runde extra…). Denn auch, wenn ich sehr wohl rückwärts wieder vom Sofa runter klettern kann, sag ich mir ab und zu ganz gerne mal “No risk, no fun!” und probiere einen Hechtsprung oder einen Purzelbaum von Sofa & Co.  Auch bei so einem Kletterhobby kann ein bisschen theoretisches Wissen nicht schaden. Wie gut, dass Emmas Eltern mir dieses coole Berge-Buch geschenkt haben! Leider bekomme ich von der Milchschnitte immer nur homöopathische Mengen ab (warum müssen Mamas auch immer alles verbieten, was Spaß macht!?)…aber mal ganz ehrlich – die Huber Buam sehen bei weitem nicht so lecker aus, wenn sie ihre Milchschnitte essen, wie ich! Oder? Ooooooooder? So langsam wird es mal Zeit, dass die einen Werbevertrag mit MIR machen…aber bis jetzt haben wir ja noch …

Geschwisterchen auf Probe

Aus 3 mach 4! Wie das so ist, ein Geschwisterchen zu haben, durfte ich gestern mal für ein paar Stunden testen. Denn gestern kam meine Freundin Emma mal ganz ohne ihre lieben Eltern zu Besuch und hat mein Geschwisterchen gespielt, während ihre Eltern sich ein wenig wohlverdiente Wellness gegönnt haben. Das war richtig cool, sag ich Euch! Und ich finde ja, dass ich eine tolle große Schwester bin…also ich habe meinen Job richtig gut gemacht! Mama und Papa auch…aber sie waren doch ein bisschen unsicher im Umgang mit meiner süßen Probeschwester – Warum schreit die Maus denn jetzt? Hunger? nein… Windel voll? nein… Müde war meine süße Freundin…ähm Probeschwester. Denn keine Sekunde später schlief sie erst einmal für zwei Stündchen in meinem Bett. Mich kennen Mama und Papa ja schon 1-2 Tage länger und wissen eigentlich immer ziemlich genau was ich haben könnte…je nachdem in welcher Tonlage ich quengel. Richtig vergnügt war Emma dann als wir eine Runde spaziert sind. Papa hat mein Auto geschoben und Mama hat das Emma-Mobil geschoben. So richtig viel habe …

Heute hab ich Geburtstag!

…Halbjahresgeburtstag! Denn ab heute bin ich schon 1 1/2 Jahre alt! Geschenke gab es keine (ich habe schließlich in letzter Zeit schon genug Geschenke zum Nichtgeburtstag bekommen), aber Kuchen! Den habe ich aber sofort wieder ausgespuckt, denn ich halte momentan strenge Sesamstangendiät…ab und zu mal ein halbes Gläschen Brei und ne Milch…aber sonst nur Sesam- und Salzstangen (meine Mama ist schon ganz verzweifelt). Vor ein paar Tagen habe ich einen Schneemann von Papas Tante geschenkt bekommen, der ein lustiges Lied spielt. Mama findet diesen Schneemann ja soooo furchtbar und kitschig und hat gehofft, dass ich ihn auch nicht mag und sie ihn schnell in den Keller verbannen kann. Den Gefallen wollte ich ihr natürlich nicht tun, denn ich finde den Schneemann richtig cooooool!