Allgemein

Traurig, aber wahr!

Nicht jeder findet, dass Menschen wie ich liebenswert und vor allem LEBENSWERT sind. Die Realität sieht so aus, das immer noch 90% aller Babys mit Down-Syndrom pränatal abgetrieben werden. Oft geschieht dies aus Unwissenheit, zu wenig Aufklärung und nicht zuletzt dem Rat des Arztes und einem Umfeld, das der Meinung ist “SOWAS muss doch heute nicht mehr sein!”.

Zum Glück bleibt trotz medizinischen Fortschritt und ausgereiften Techniken der Früherkennung SOWAS wie ich meistens doch bis zum Schluss eine kleine “extra” Überraschung. Zum Glück…denn vielleicht gäbe es sonst in dieser “perfekten” Gesellschaft weniger SOWAS wie mich. Mama und Papa mussten diese Entscheidung nicht treffen, denn ich hatte erst am Tag nach meiner Geburt “wahrscheinlich das Down-Syndrom”. Und obwohl Mama immer eine unbegründete Angst hatte, ein behindertes Kind zu bekommen (vielleicht war es auch eine Vorahnung…), lieben mich meine Eltern nun so wie ich bin…vielleicht sogar noch ein bisschen EXTRA! Alle anderen wickel ich auch früher oder später mit meinem Charme um die Finger…das habe ich mit meinen 1 1/2 Jahren schon bestens drauf!
Aber es gibt dann auch noch solche werdenden Eltern, die sich schon während der Geburt auf ihr besonderes Kind freuen dürfen und in dem kleinen Extra-Chromosom keinen Grund sehen ein Leben auszulöschen. DAS ist Fortschritt! Mama freut sich jedes Mal, wenn sie liest oder hört, dass ein Kind leben darf, obwohl es für diese kranke Gesellschaft nicht perfekt ist.

Meine Eltern haben mir meine Homepage und diesen Blog damals eingerichtet – ganz bewusst ÖFFENTLICH, obwohl man ständig von Datenklau und vielen schlimmen Dingen im bösen Internet hört. Trotzdem geben meine Eltern einen öffentlichen Einblick in meine kleine Welt, um eben diese ganzen Vorurteile und Missverständnisse über das Down-Syndrom aufzuklären und ganz besonders um zu zeigen, dass auch SOWAS, wie ich durchaus LEBENSWERT ist!

Natürlich soll jeder seine eigene Meinung haben und meine Eltern sind nicht die ersten, die einen verurteilen, wenn er meint der Aufgabe nicht gewachsen zu sein, ein besonderes Kind zu bekommen und wirkliche Anfeindungen gab es bis jetzt noch keine…bis gestern Abend! Denn gestern hat Mama erst folgenden Kommentar zu einem Youtube-Video von mir gelesen (die Videos existieren aus dem gleichen Grund wie meine Homepage und mein Blog)

Ich kann dir sagen, warum. Weil diese Kinder einen genetischen Defekt haben, eine Erbkrankheit. Sollte jedes DS-Kind später einmal mind. 2 Kinder zeugen, so verdoppeln sich die Behinderten auf dieser Welt. Dadurch wird die Welt bestimmt lebenswerter und fortschrittlicher. *Ironie*
Diese Menschen belasten die Gemeinschaft und sind ihr nur ein Klotz am Bein. Daher ist eine frühzeitige Abtreibung absolut notwendig!

und heute folgten weitere von dem gleichen Autor…

Wenn ein Mensch nach einem Unfall behindert wird, dann geschieht dies OHNE meine Vorahnung! Wenn bei einem Kind im Mutterleib allerdings noch VOR der Geburt festgestellt wird, dass es mit einer Behinderung zur Welt kommen wird, dann habe ich diese Vorahnung und dann sollte man auch abtreiben.

Ich weiß beim besten Willen nicht, was daran nicht human ist. Es geht schließlich um eine gesunde Menschheit; ohne genetische Defekte, die vererbt werden können…. 

Ach, ihr alle mit eurem Dummgeschwätz! Gut, ihr wollt sie nicht abtreiben, weil ihr denkt, es sei Mord. Dann kastriert sie eben einfach, so können sie auch keinen Schaden anrichten. Damit wäre ich ebenfalls zufrieden…

Das zu lesen macht traurig. Zu wissen, dass Meinungen, wie diese, nicht selten sind, macht noch trauriger. Es wird Zeit, dass sich in den Köpfen der Menschen was ändert und das Menschen, wie ich, eine Chance haben zu existieren und noch mehr Toleranz erfahren. Ich kann froh sein, dass ich heute lebe und nicht vor 30 Jahren, aber Kommentare, wie die von KanalPatriot74 sind leider keine Ausnahme. Und deshalb bleiben mein Blog und meine Homepage weiterhin öffentlich, um vielleicht den einen oder anderen Patrioten wach zu rütteln.

Und jetzt will ich meiner lieben Mormor noch für das wunderschöne Sweatshirt danken, das ich heute Morgen im Briefkasten hatte! Es ist wunderschön und kommt genau richtig…ich hab ja überhaupt nix mehr zum Anziehen im Schrank!

54 Kommentare

  1. Ich bin per Zufall hier gelandet und möchte zu diesem Post auch kurz was sagen:

    Wenn es einen Gendefekt gibt der ausgerotet gehört, dann ist es diese grenzenlose Dummheit dieses Kommentators!!!

    Ich finde es toll, dass ihr euch mit diesem Blog und der Webseite bemüht der Gesellschaft zu zeigen, was "DAS DOWN-SYNDROM" wirklich ist!
    Macht weiter so!

  2. Ehrlich gesagt möchte ich jetzt in die Ecke kotzen!!!

    Liebe kleine Sonea,

    ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Liebe und Gute! Ihr seid eine ganz besondere Familie!

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Anonym sagt

    Liebe Katharina,

    ich hab es heute erst gelesen, wir sind gestern aus dem Urlaub wieder gekommen. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll… Das ist genau so eine Reaktion, vor der ich Angst habe. Wir haben bisher zum Glück noch keine schlechte Erfahrung gemacht, aber wir haben gerade jetzt im Urlaub gemerkt, dass wir doch anders sind… Die Leute gucken und ich denke dann immer, was mag in diesen Köpfen jetzt vorgehen? Denken sie schlecht oder denken sie "Ach guck mal, die Kleine sieht so aus wie unser Nachbarskind, Cousine, Onkel usw.". Es gibt so viele Leute, die selber in irgendeiner Weise betroffen sind. Ich hoffe, dass die Zeiten, in denen es Menschen wie diesen Verfasser gibt irgendwann vorbei sind. Aber diese Leute wird es wohl immer geben… Links liegen lassen ist wohl wirklich am besten. Aber irgendwann werden unsere Mäuse auch mitbekommen, dass nicht alle Menschen nett und freundlich sind und sie sind ja nicht dumm, sie werden sich dann auch fragen, warum ist dieser Mensch jetzt so gemein zu mir? Dabei muss man sich ja wirklich fragen, wer eigentlich "behindert" ist. Das ist doch wohl eher die Gesellschaft mit ihrem streben nach Perfektionismus. Das ist nicht "normal".
    Mach weiter so, es macht Spaß zu sehen wie die Süße sich entwickelt. Schau mal, jetzt kann sie schon laufen. Ich finde das ist der Wahnsinn!!!!!!!!!!! Super, super, super!!!!!
    Wir üben am Viefüßlerstand, Carlotta hat da aber so gar keine Lust zu. Klappt leider nicht…

    Ich drücke euch ganz fest und wir telefonieren am besten mal wegen unserem Treffen. Ist die Karte angekommen?

    Bis bald und liebe Grüße
    Sonja

  4. Hallo,

    ich kann dich voll und ganz verstehen, dass du auf diesen Idioten sauer bist! Wie kann man nur solche Kommentare von sich geben?

    In unserer heutigen Gesellschaft, in der jeder perfekt sein muss, anders sein nicht toleriert wird, egal wie "anders" man ist (das fängt ja schon mit der Klamottenwahl an und hört eben bei körperlichen Beeinträchtigungen auf), scheint die Meinung vorzuherrschen, dass jeder aussortiert gehört, der eben anders ist als perfekt???

    Meine Güte, welch ein Gedankengut bringt dieser Idiot da unters Volk? Ich bin schwer erschüttert….

    Wir selbst haben 3 gesunde Kinder, aber mir ist das Thema auch nicht fremd: der Bruder meiner Oma kam in Kriegszeiten zur Welt und bekam sehr früh Kinderlähmung – damals vor 70 Jahren war da nichts zu machen, Frühförderung oder generell Förderung war nicht möglich, kannte man damals noch nicht. Da wurde zunächst versteckt, vor Nachbarn sogar Freunden und natürlich auch vor den Nazis, die alle Kinder "aussortierten", die eben nicht "normal" sind…. DAS waren Zeiten!

    Als mein Großonkel 12 war (damals gaben sie ihm eine Lebenserwartung von ca 7-10 Jahren) starben seine Eltern kurz hintereinander und meine Oma, seine Schwester, übernahm seine Pflege und Betreeung – für über 60 Jahre! Da wurde nicht gefragt, da wurde angepackt – auch von ihren Kindern und auch uns Enkeln. Mein Großonkel starb mit 67 im Kreis vieler Freunde, geliebt von seiner Familie und wird heute noch sehr vermißt!

    Kurz vor seinem Tod haben er und meine Oma das Bundesverdienstkreuz bekommen – für 60 Jahre Liebe und Pflege im Familienkreis – die durch nichts auf der Welt zu ersetzen ist! Eine Anerkennung, wenn auch nur auf dem Papier – die aber so Manchen im direkten Umkreis noch einmal aufgerüttelt hat und die bewirkt hat, dass das Thema zur Sprache kam und viel "Aufklärungsarbeit" geleistet wurde.

    LIEBE ist einfach selbstverständlich – da wird nicht gefragt, da wird geliebt! Und meine Oma spricht noch heute mit der größten Liebe von ihrem Bruder, sie ist jetzt 97 Jahre alt und sagt immer wieder, dass sie keinen einzigen Tag missen möchte – auch wenn es manchmal schwer war, das ist wohl jedem klar. Aber sie würde keinen einzigen Tag ändern wollen – genau wie der Rest unserer Familie!

    Da ich also weiß, was es heißt, SOWAS in der Familie zu haben, zu lieben und zu umpflegen und abei Freude und Lachen zu erfahren, was so mancher eben garnicht nachvollziehen kann, drücke ich meine Bewunderung für euch aus – auch dafür, dass ihr so "offiziell" eurer Leben für andere beschreibt und somit einen so großen bedeutsamen Beitrag Aufklärung leistet – der Lohn dafür: ein tägliches Lachen und die größte Liebe eures Sonnenscheins!

    Lasst euch von solchen Idioten nicht Tag, Laune und Leben verderben! Diese Deppen sind es nicht wert, dass man nur einen Gedanken an sie verschwendet – der Blödmann verdient unser Mitleid und sonst nix.

    Alles Liebe und macht weiter so!

    Jennifer

  5. Hi
    wenn ich soetwas lese kommt mir immer der Gedanke: Das kann er nicht erst meinen, so dumm kann doch niemand sein? Das soll doch nur zum reden über ihn animieren.

    Und warum schaut er überhaupt? Mit solchen Ansichten? Wahrscheinlich hat er nichts besseres zu tun als dummes von sich zu geben, sein Altag ist trist und grau……

    Was ist denn schon ein " normales"Kind? Beim wem ist den die Nase nicht zu lang oder haben die Haare nicht den richtigen Farbton?

    Es ist schön das sich Sonea solche tollen Eltern ausgesucht hat und ihr stolz auf sie seit

    Liebe Grüße

    Silke

  6. Hallo,……..
    ich finde diesen Blog super klasse und bewundernswert!!
    schön,……das ihr euch durch solche wirlich dummen Kommentare nicht erschrecken lasst und weitermacht ;o)))
    diese menschen die so denken sind mit Sicherheit in der minderzahl,…………einige wenige nur!!
    ich werde jetzt öfter mal vorbeischauhen und sehen was es bei euch so neues gibt,………..grins…
    viele liebe grüße von
    Karla

  7. Der Typ kann einem nur leid tun.
    Da fragt man sich, wer hier die Behinderung hat?

    Der Mann ist wirklich arm. Arm im Geiste.
    Und du hast völlig recht dies hier zu posten.
    Boah, bin ich sauer.

    Wie traurig wäre unsere Welt ohne Menschen die eben nicht perfekt sind. Wer ist das schon? So hat doch jeder seine Macken und liebenswerten Besonderheiten.
    Und ein Kind ist doch ein Kind, dass man schon liebt, sobald man nur ahnt, dass es in einem wächst.

    Ihr habt soooo eine süße Maus.

    Sei lieb gegrüßt
    Myri
    (die durch Zufall hierher gelangt ist)

  8. tztztz Kanalpatriot ist ja auch schon ein toller Name. Kanalidiot würde besser passen. Ist aber nur meine Meinung.
    Es ist wirklich erschreckend wieviele Menschen es gibt die sich solche Kommentare und Meinung rausnehmen.
    Es macht einen traurig und wütend.
    Lasst sie links liegen das trifft sie am meisten.

    Den Ignoranz ihrer Kommentare können sie nicht verpacken. Arme Menschen sind das.

    Liebe Grüße
    Soulrunner

  9. hoffe, mein vorheriger kommentar ging durch, durch einen boesen Menschen fuehlt sich meinereine leider gezwungen, das alte Blog brach liegen zu lassen, arbeite an einem Neuen,
    das hoffentlich bald, mit neuem Fokus live gehen kann.

    Glaube an das Gute in jedem Menschen, und leide oft darunter, wenn andere ihre Spiele mit meiner Besonderheit treiben.
    Juengste Erfahrungen schmerzen sehr im Moment, lassen aber Schweigen trotzdem nicht zu, nur mehr Vorsicht.

    LG, anachronist (melde mich garantiert wieder, und werde gerne weiter ueber euch besonders seltene Familie lesen.

  10. In der Nachbarschaft meiner Eltern war/ist ein Altenheim, als Kind hat man so manch "schlimm" verfallenen Menschen da gesehen und tut es noch, mittlerweile ist ein teil des Altenheims ein Betreutes Wohnen für Behinderte geworden und in der NAchbarschaft herscht eine ruhe und Gelassenheit, die man von wenigen NAchbarschaften kennt, Generationen und Unterschiede in einer kleinen Strasse, so schön bunt.

    Ich wollte meinen Grossen gern in einen Integrativ Kindergarten geben, damit er ohne Vorurteile und ohne Kontaktscheue aufwächst, "leider" sind wir vor seiner Kindergartenzeit umgezogen. 2 Monate vor unserer Kleinen ('08) kam in der Familie dann ein Kind mit Down zur Welt, so ein Herzi, leider mussten wir sie vor 4 Monaten gehen lassen, aber ich weiss sie hat was verändert, nicht so sehr bei mir, aber in der Verwandtschaft, denn viele kannten Down nur vom hören/sagen und dann NUR schlechtes, wie blöd, was gibt es da schlechtes, es ist anders aber doch nicht schlecht, oder hab ich einen knick in der Optik?

    Wir haben im Freundeskreis ein Kind mit Down und auch in der neuen Spielschul-Gruppe unseres Grossen wird jetzt ein Kind mit Down sein. Ich find das toll, dass die Kinder normal in die Schule gehen. Denn ich finde jedes Kind hat ein Recht auf Leben und ein Recht zu Leben. Down ist keine Behinderung die einen ans Bett fesselt, man kann gut damit Leben und auch allein damit Leben, ohne Mama und Papa 😉
    Ich denk immer nur an die Japanerin, die ihr Land zum staunen gebracht hat
    http://www.mct.ne.jp/users/ayaiwamo7/
    oder dem Spanier Pablo Pineda
    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/bildung-die-unmoegliche-karriere_aid_198391.html

    Könnte mal jemand seine Vorurteile aufpolieren und lesen lernen?

  11. Anonym sagt

    Erstmal alles gute nachträglich zum Halbjahresgeburtstag!!

    Lasst euch nicht unterkriegen von dem Patrioten… Es gibt Menschen die durch Unfälle körperlich und/oder geistig behindert werden.. bei ihm ist es eben nur letzteres… Der wird sich bei youtube noch ne Menge von mir anhören können!
    Lieben Gruß!
    Marjorie13Bouvier

  12. Hallo,
    angefangen bei Euch zu lesen habe ich, weil ich Euch als Näh-Blog entdeckt hatte. Dann habe ich festgestellt, dass ihr einfach noch mehr seid. Ihr seid so wunderbar liebenswert und punktig. Gestern war ich dann im Film "Me too – Wer will schon normal sein?" und besonders gefallen hat mir Daniels Anwort als sein Bruders ihm empfahl eine Frau wie ihn auszuwählen. :"Wie, eine Akademikerin?" Und Sonea ist ein kleines fröhliches Mädchen.
    Menschen mit Down-Syndrom leiden nicht an ihrem zusätzlichen Chromosom, sondern an den Reaktionen der Menschen in ihrer Umgebung. Und da Sonea ja noch sehr klein ist leidet ihr als Eltern. Das habt ihr doch nicht nötig. Geniesst mit Eurer kleinen, süßen, kunterpunktigen Tochter das gemeinsame Leben und lasst Euch nicht durch solche Dummköpfe aus der Bahn werfen.
    Viele Grüße von Wibke,
    die übrigens während der Schwangerschaften keinerlei Vorsorgeuntersuchungen mit Geräten hat machen lassen. Nicht einmal normales Ultraschall!!! Und meine Schwangerschaften waren trotzdem schön!!!

  13. Mir sind gerade ganz viele, sehr böse Sätze durch den Kopf gegangen. Nein, ich werde die hier nicht verewigen, ich bewege mich verbal doch lieber oberhalb der Gürtellinie.

    Ich bin froh, dass Ihr weiter macht, es ist so wichtig, was Ihr und auch viele andere mit Euren Blogs, HP´s, Videos, etc. macht. Seid laut, lacht, habt Freude und übertönt damit die "Kanalpatrioten" dieser Welt. Genau das zeigt mal wieder, wie wichtig es ist, aufzuklären. Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass eine werdende Mutter mit der Diagnose, ein behindertes Kind zu bekommen, so einen Menschen in ihrem Umfeld hat.

    Fühlt Euch gedrückt, Manuela

  14. Hmmmm, die Frage ist, warum der nette Mann Kanalpatriot heißt. Wahrscheinlich ist es eine Aufforderung ihn den Abflußkanal runterzuspülen. Dort fühl er sich wohl wohl. Im Kanal…. Also Gullydeckel drauf!
    Liebe Grüße
    Bettina miz Benjamin

    P.S. Wann seid ihr denn mal in Stuttgart?

  15. Hallo,

    ich habe aus ähnlichen Gründen ein Blog über unser "besonderes" Leben, wir haben noch keine Anfeindung erfahren. Ich denke, es ist Zufall, wen ein Idiot nunmal im Netz findet.

    Habt Ihr den Autoren "verfolgt" und bei youtube gemeldet oder zB auch eine Strafanzeige gemacht. Das I Net darf nicht zur Plattform werden, in der man straflos solche Dinge von sich geben darf.

    Laßt Euch unbekannterweise drücken.

  16. Anonym sagt

    Null Toleranz.
    Kampfansage an die Menschenverachtung.
    Ich bin entsetzt und ganz klar, dass wir Stellung beziehen müssen.
    Wir werden solche Menschen nicht mit Argumenten begegnen können. Das ist nichts anderes als rechtes Gedankengut. Das hatten wir schon mal und es ist unsere Menschenverpflichtung, dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert.
    Nie wieder!
    Never ever!
    Nunca jamas!

    LG an euch 3,
    Axel

  17. Oh man was gibt es nur für ,,Menschen,, sowas hirnverbranntes…ja noch ganz viele Menschen mit DS ect sollen auf unsere Welt kommen damit sie noch reicher wird!

    Drück euch,Sonea ist so ne Süße Maus!

    LG Nadine

  18. Da bin ich so voll sprachlos! Weißte! Nur zum Glück hat dem seine Mama nich' vorher gewusst ……….. uuuups, ich glaub', ich bin au' nich' besser! Abba sauer!

  19. Hallo Ihr Lieben, ich bin absolut fassungslos und wollte Euch nur sagen: Eure Maus ist ein so zuckersüßer Sonnenschein und Ihr seit Klasse!! Weiter so!! …leider gibts viele bekloppte Ignoranten auf der Welt – aber ALLE ANDEREN stehen hinter EUCH und wir sind mehr – versprochen! Liebe Grüße Melanie

  20. Ich bin entsetzt…sprachlos…und doch weiß ich, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, die so hart, herzlos etc sind…

    Die Würde des Menschen ist unantastbar…so steht es im Grundgesetz…leider ist man hier in Deutschland oft meilenweit davon entfernt…

    Viel Kraft weiterhin….und Mut, dagegen zustehen…

    Herzlichst
    artista

  21. Das ist kein Patriot, sondern ein dummer, ignoranter Hornochse. Wenn 74 sein Geburtsjahr ist, bin ich entsetzt, das ein eigentlich bereits so reifer Mensch solche Ansichten hat. Aber er betet ja den ganzen Propagandesche… der braunen Idioten so schön runter, das hat er gut auswendig gelernt, nich wa. Nur nicht selber denken oder gar so etwas wie Empathie/Mitgefühl/Sozialgefühl entwickeln.

    Gemeinsam kann man den Patrioten und seine braunen Freunde dahin drängen, wo sie hingehören, in irgendeine dunkle feuchte Ecke.

    Bine

  22. Aus einem Interview mit Pablo Pineda habe ich folgenden Satz.Ich hab das aus dem Gedächtnis geschrieben, aber sinngemäß lautet er so:
    "Ich habe nicht das DS, ich BIN DS.So wie manche Menschen blond sind, so bin ich Down Syndrom.Es ist eine Kondition, eine Eigenschaft."

    Ich denke, wenn mehr Menschen wie unsere Kinder wären, wäre dies eine wunderschöne Welt.

    Dass es Menschen gibt, die meinem Sohn
    den Tod wünschen, schnürt mir den Hals zu, macht mich sprachlos.

    Wir halten zusammen.
    Barbara und Jonathan

  23. Anonym sagt

    Liebe Sonea-Familie,
    schon gestern habe ich diesen Post gelesen und war erstmal sprachlos…………
    Diese Kommentare tragen, glaube ich, ganz schön viel braunes, dummes Gedankengut in sich und wenn man sich mal das Profil von diesem Kommentarschreiber anschaut (so viel Aufmerksamkeit hat der aber gar nicht verdient), sieht man, dass das einer mit ganz, ganz viel übler, dunkelbrauner Gedankenmasse ist. Traurig, dass es solche Ansichten heute noch gibt und dass die so verletzend in die Weltgeschichte rausposaunt werden.
    Ich habe die Vorsorgeuntersuchungen in meinen 4 Schwangerschaften auch auf das Allernötigste beschränkt – keine Nackenfaltenmessung, kein Triple-Test, keine Feindiagnostik etc. An unserer Vorfreude und Liebe auf jedes bzw. zu jedem Kind hätte aber auch kein Untersuchungsergebnis etwas geändert.
    Sonea, Du bist SOWAS von LIEBENSWERT (und Deine Kumpels auch ;o), und das kann ich mit absoluter Bestimmtheit sagen, obwohl ich Dich nur aus Deinem Blog und aus E-Mails Deiner lieben Mama "kenne".
    Ich danke Euch für Euren öffentlichen Auftritt, der ganz vielen Unwissenden sicher schon geholfen oder die Augen geöffnet hat (manche sind da aber leider aus Dummheit resistent) und es auch weiterhin tun wird – da bin ich mir sicher!!!
    Liebste Grüße
    Susanne

  24. hallo liebe Katharina und Sonea,
    eigentlich ist schon alles gesagt dazu, es macht mich umso betroffenere weil ich euch persönlich kenne und deine Süße SOWAS von lieb ist und weil mir auch gerade vor kurzem so etwas passiert ist wo ich heut noch heulen könnt wenn ich daran denke ich stell dir mal den Gesprächsverlauf hier rein so wie es war in Mundart hoffe ihr könnt es lesen, so hab ich es einer Freundin geschrieben an dem Tag weil ich nicht mal drüber sprechen konnte.

    Verkürzte Fassung ziemlich Wortgetreu weils noch im Kopf steckt !!!

    Sie: hallo na bei dein kloan siagt ma ja gar ned so oarg dass a Mongoloider is. ( da hats ma scho des erste mal fast de Luft abgeschnürt)
    Ich : Elias heisst er, er hat das Down syndrom und manchmal siagt mas mehr manchmal weniger:
    Sie: wo gengan den solchane Monogoliden dann in Kindergarten kinan de des aloa oder gibts eam in de Lebenshilfe..
    Ich: Elias ist bei den Franziskanerinnen angemeldet, ja Elias kann alleine in den Kindergarten gehen ich weiss ja jetzt noch nicht wie weit die geistige Beeinträchtigung sein wird
    Sie: wahnsinn des geht, aba wia gsagt bei eam schauts ja ned so wüd aus…. nur dann muas bestimmt wieder de Allgemeinheit zahlen für so a Sonderpädagogin oder sowas und des wo Attnag a Abgangsgemeinde ist.(das heisst das Attnang nicht so viel Geld hat)
    Ich: naja der Elias hat sichs ja ned ausgsuacht in welcher Gemeinde er wohnt und das er DS hat.
    Sie :hams des ned bei der
    Fruchtwasseruntersuchung gsehn
    Ich: Nein weil ich die nicht gmacht hab
    Sie: naja daaaannn bist selber schuld des hättst da aber denken können bei dein alter
    Ich: (hab nur mehr gschluckt …)
    Sie : und wo gengan dann solchane mit Monogoliesmus ind Schul.
    Ich: Kinder mit Down Syndrom sagt ma da heut dazua, der Elias geht in Puchheim in die Schul dort sind schon zwei Mädls mit DS
    Sie: naja dann sans des ja scho gwohnt solchane Kinda.
    Du hast ja so a Spielgruppe gegründet und an Verein mit da B….. hab I wo glesen oder im fernsehn gsegn es gibt ja einige solchane in der Umgebung , hat de B…. an Test machn lassn ??
    Ich: nein warum auch die Birgit is Jung und es is des erste Kind,
    Sie: ja aber da Bugermasta is ja scho so alt.
    Ich: ersten weiss I ned wie alt der Herr B… is und zweitens is des alles a Blödsinn mitn Alter es gibt a junge Mamis mit Kinder mit DS..
    Sie : was wirklich ??? Naja I würd durchdrehn wenn I so a Kind graing würd des is ja a körperliche und psychische Belastung de muas ma dann a Lebn lang aushalten.
    Ich: der Elias is für mich ned mehr Belastung als ein anderes Kind sein würde in mein Alter, wir ham nur a paar Termine mehr als andere Kinder….
    Und die Gesundheit is ned was ma selbstverständlich hat und behalten derf jeder soll froh sei, wen sein Kind oder man selber ned durch a Krankheit oder an Unfall a Beeinträchtigung bekommt
    Usw… Aber nimma lang dann bin I gangen …………….

    Und ich war wie gelähmt normal erklär ich den Leuten alles immer genau und wenns so dreist sind und ned aufhören zerleg ich die verbal, bin ja eigentlich nicht auf den Mund gefallen. Aber es war das erste mal das ich echt fertig war und dann daheim fast den ganzen Nachmittag geheult hab und wirklich gehadert hab mit der scheiss Diagnose DS und wieder mal alles abgelaufen ist im Kopf von Anfang an. Das war vor ein paar Tagen als ich eigentlich nur a paar Himbeeren mit dem Elias bei derer ihrer Mutter holen wollt (die wohnt uns Gegenüber)weil die immer nett zum Elias ist, darf gar ned dran denken wie die über mein Kind geredet hat ( de hat an Megaklopfer) aber dann fang ich gleich wieder zum heulen an. Und bis heut hab ich mich nicht wirklich erholt von so viel Dummheit und Frechheit…

    drück euch mal gaaaanz lieb !!! Bussal für die süßeste Sonea der Welt ♥♥
    Uschi und Elias

  25. Hallo, ich bin der Robert-Papa
    Ich möchte Euch unterstützen, und Euch sagen: Ihr seid o.k. und Euer Kind auch! Gut, dass Ihr weitermacht in der Öffentlichkeit.
    Wenn dem Schreiber seine Mutter einen Gentest hätte machen lassen, und dann wäre ein Dummheits-Gen entdeckt worden. Ja, Du anonymer Schreiber: was hätte Deine Mutter dann mir Dir tun sollen?
    Das gefährlichste Gen ist offenbar das Dummheits-Gen….und leider hat noch keiner was dagegen gefunden. Du anonymer Schreiber, Du bist feig. Da sind mir solche lieber, mit denen wir am Samstag zu tun hatten. die sind auch dumm….aber nicht auch noch feige,weil anonym.
    Viele Grüße an Dich, kl.Sonea…ich find Dich so toll und meine Susanne auch (aber das wißt Ihr ja schon)
    Michael J.

  26. Anonym sagt

    Ihr Lieben drei,

    ich hab es gerade erst gelesen und bin – wie viele vor mir – SPRACHLOS… Mir fehlen echt die Worte dafür. Eigentlich ist er oder sie echt ein armes Kerlchen, aber vielen ziehen solche unsinnigen Kommentare einfach den Boden unter den Füßen weg…

    Ich kann nur sagen: ICH bekenne mich schuldig, wissentlich ein SOWAS auf die Welt gebracht zu haben. Und wisst Ihr was: ich bin sogar sehr sehr stolz darauf, ein SOWAS, ein ganz besonderes EXTRA, zur Welt gebracht zu haben!!!

    Auch wir machen weiter und zeigen der Welt da draußen gerne, wie froh und glücklich, wie bunt, wie vielfältig und wie überaus L(I)EBENSWERT das Leben mit dem besonderen Extra ist!!!

    Es drücken Euch drei aus tiefstem Herzen, Eure Lieblings-Trierer mit ihrer SOWAS von EXTRAtollen Zaubermaus Emma!!!

  27. Ich habe es gerade erst gelesen. Lass Dich ganz ganz fest drücken, Du Sonea-Mama. Ich habe noch keinen der anderen Kommentare gelesen….Es sind viele. Wir mit unseren besonderen Kindern sind viele!
    Meine Susanne ist 11 Jahre alt. Und sie liest andauernd bei Euch mit. Weil sie Euch mag, weil sie Sonea mag….und ihr ist mit 11 Jahren schon bewußt was es heisst das Down-Syndrom zu haben. Ich wünsche der Welt ganz viele solche Susannes…die nicht aussortieren, die gern haben, die helfen würden, die sich mit 11 Jahren schon aufklären um mitreden zu können.
    Meine Lisa hat im Januar ihr Baby gehen lassen müssen. Es hatte Trisomie 18. Sie hat sich gegen die von allen Seiten fast aufgedrängte Abtreibung entschieden. Sie und der noch sehr junge Papa. Sie sind noch immer traurig und fassungslos, dass der kleine Julian nicht auf dieser Welt sein wollte.
    Liebe Sonea-Familie….Ihr seid ganz und gar nicht alleine. Ich bin froh, dass Ihr die Stärke habt weiterzumachen. Ihr gehört zu uns dazu, und wir, die ganze Robert-Familie sind froh Euch kennengelernt zu haben. Und wir wissen von was wir reden und zu was und wem wir stehen. Mein großer Sohn hat eine Behinderung, er wurde mit 4 Jahren von einem Radfahrer überfahren…wer in Kommentaren so aussortiert hat keine Ahnung!
    Wir mögen Euch sehr
    Elisabeth

  28. Hallo,
    ich bin heute zum ersten Mal zufällig bei Euch gelandet und muss gleich so etwas lesen. Wow. Kaum zu glauben, dass es solche Menschen gibt.
    Ich habe während der Schwangerschaft mit meinen Zwillingen die Nackenfaltenmessung gemacht, da ich mich nicht gewachsen sah, Zwillinge mit Down-Sayndrom groß zu ziehen und ich war total erleichtert als der Befund unauffällig war. Ich weiß auch nicht, was ich sonst gemacht hätte.
    ABER ich bewundere Menschen wie Euch, die besondere Kinder habe und trotz Diagnose nicht abtreiben wollen.
    Es ist bestimmt eine Herausforderung und ich kann es nicht glauben, dass es Menschen gibt, die so ein Blödsinn von sich geben und es auch noch wirklich meinen. 🙁

    Was ich mich auch frage, wo der Mensch die Grenze zieht um eine "perfekte" Welt zu haben.
    Werden Menschen mit Aids auch kastriert damit sie keine kranken Kinder bekommen?
    Und was ist mit z.B. Herzkrankheiten, die auch vererbt werden können?
    Oder mit Allergien?
    Dürfen nur zu 100% gesunden Menschen sich Fortpflanzen?
    Naja, dann ist die Menschheit bald ausgestorben und wir brauchen uns keine Gedanken über solche Idioten (sorry, aber ist doch wahr) machen.
    Laßt Euch nicht von solchen Menschen die Laune verderben.
    Ich glaube, und hoffe, dass die wenigsten wirklich so denken.

    unbekannterweise viele lieben Grüße
    Nilaja

  29. ihr Lieben, ich bin schockiert und sprachlos über die Dummheit mancher Menschen …

    ich habe pränatale Untersuchungen auf das Nötigste beschränkt und hätte ich auf die Ärzte gehört, gäbe es mein zweites Kind wahrscheinlich nicht – er ist im Übrigen kerngesund

    trotzdem gehörte ich zu den Frauen, die während der Schwangerschaft immer große Angst vor Behinderungen hatte, aber dein Blog, dein ergreifendes Lachen und dein offener Umgang mit dem Thema haben diese Ängste vertreiben können
    Danke und mach weiter so !!!

    LG Nicole mit Wanda Malou

  30. Hallo
    nun hab ich mich echt erschreckt.
    Gibt es wirklich noch solche Menschen?
    Mir fehlen die Worte das Menschen so etwas von sich geben
    macht einen ja echt angst.
    Aber im Internet schreiben viele was sie sich nicht trauen würden anderen ins Gesicht zu sagen.
    Es scheint ein ganz armer Mensch zu sein der so etwas von sich gibt.
    Leider bringen sie so einen Müll auch ihren Kindern bei, wenn sie welche haben.
    Du bist ein süßer kleiner Fratz egal ob mehr oder weniger.
    Mir fehlen echt die Worte
    Liebe Grüße
    Sabine

  31. ich finde es super wie ihr damit umgeht und, dass ihr so offen und öffentlich seid!

    Es steht uns überhaupt nicht zu über lebenswert oder nicht zu entscheiden.
    Ich finde dieses Wort allein schon furchtbar.

  32. Hallo!
    Bisher habe ich immer als stiller Leser bei euch vorbei geschaut, einfach weil ich es so nett finde, was die Kleine alles erlebt. Ich finde, jedes Leben ist lebens- und liebenswert und hat ein Recht auf Leben. Solche Kommentare finde ich sehr verletzend.

    Seid lieb gegrüßt
    Kirsten

  33. oh mann, es ist immer dasselbe mit der dummheit der menschheit und der herrenrasse…lieber gott…schick hirn vom himmel….und HERZ!
    dann wäre die welt perfekt!
    ich drück euch ganz doll
    von HERZen
    silke

  34. Das hast Du sehr schön geschrieben, der Text ist einfach super. Und meinen Vorrednern kann ich mich nur anschließen: Lass Dumme die Dummen sein.
    Und ich finde es ganz toll, dass wir unsere Blogs öffentlich machen. Ich habe immer wieder sehr positive Meldungen von Menschen, die keine behinderten Kinder haben.
    Sonnea, Du bist ein unglaubliches, charmantes Mädchen, und ich hoffe nur, Dich irgendwann kennenlernen zu können!

  35. hallo ich habe in meiner familie auch 2 ds-kinder (erwachsene) und die sind so lieb. alos gar nicht auf so ein scheiß hören. lg franzi

  36. Anonym sagt

    Hallo ihr Lieben ,
    ich verfolge euren Blog von den ersten Stunden an und es macht so Spass das Bunte Leben der Sonea mit zuverfolgen ,ihr könnt so stolz sein und sie ist absolut Lebenswert wie alle Kinder .Natürlich gibt es leider diese bösen Menschen die die absolute falsche Denkweise aber da stehen wir ja alle drüber !!!

    Liebe Grüße
    Bibi (Jappy )

  37. Liebe Sonea, Liebe Katharina, lieber Rene,

    da dachte ich, nach mittlerweile über 15 Jahren Leben mit meinem wunderbaren Sohn wäre ich dieser Kategorie "Mensch" gegenüber "abgebrüht" stünde felsenfest in der Brandung und würde über so jemanden nur lachen – ABER weit gefehlt. Als ich das vorhin gelesen habe war ich zuallererst sprachlos VOR WUT!!!
    Ehrlich mal, soviel Sch….. wie der KanalPatriot74 offenbar in seinen Gehirnwindungen hat kann ich nur eine einzige adäquate Behandlung seiner "Krankheit" empfehlen: Lobotomie!!!

    Ok, Hassbarometer aus! Kann man denn solche menschenverachtenden Kommentatoren nicht einen Riegel vorschieben – indem man sie bei Youtube meldet und sich beschwert?

    Wie auch immer, Eure Zaubermaus ist so ein unendlich süßes Mädel – ich schaue immer wieder mal hier rein und freue mich mit Euch über ihre Entwicklung!

    Ganz liebe Grüße aus dem Taunus
    Angelika & "die coole Socke" Steven

  38. Anonym sagt

    Hallo,
    ich weiß nicht was ich sagen (schreiben) soll. Es trifft mich immer wieder das es Menschen gibt die so denken.
    Was machen die wenn sie selber ein Kind mit Down Syndrom bekommen? Bei uns hat man es auch nicht in der Schwangerschaft festgestellt.
    Ich schau mir Josie an und könnt weinen!!!
    Ich hoffe das wir alle dazu beitragen können das einige ihre Einstellung ändern.
    Jedes Kind egal ob mit oder ohne behinderung hat ein Recht zu leben und geliebt zu werden.
    Liebe Grüße Melanie und Josie

  39. Anonym sagt

    Liebe Sonea und Eltern,
    Es macht sicher traurig solche Kommentare zu lesen.
    Aber Menschen die sowas schreiben sind dumm und mit sich und der Welt nicht im Reinen.
    Mein süßer Enkelsohn wurde im April dieses Jahres mit DS geboren. Seine Eltern haben bewusst auf bestimmte Tests in der Schwangerschaft verzichtet, weil eine Abtreibung sowieso nicht in Frage gekommen wäre.
    Natürlich war es erst ein Schreck, als die Diagnose kam, aber wir könnten uns ein Leben ohne diesen Sonnenschein – ja, er ist genauso ein Sonnenschein wie du – nicht mehr vorstellen.
    Also macht euch nichts aus solchen Dummschwätzern !!!
    Ich freue mich jedenfalls das euer Blog offen bleibt, damit jeder sehen kann, was für ein wunderbares besonderes Mädchen du bist.
    Liebe Grüße
    Heike

  40. Hallo!
    Genau aus den gleichen Gründen wie Ihr haben wir auch unseren Blog und HP und auch Videos in YouTube. Mir haben solche Seiten auch schon aus manchen ratlosen Momenten geholfen.
    Auch ich warte jeden Tag auf blöde Kommentare was bis jetzt zum Glück noch nicht passiert ist. Und ich habe noch mehr Angst vor dem Tag an dem mich oder Jolina ein blöder Spruch oder Schlimmeres direkt umhaut, nicht im Netz, sondern Auge in Auge.
    Wie soll ich dann reagieren? Milde lächeln und drüber stehen oder Angriff? Ich bin leider der Typ der sich schon mal mit der kompletten Größe von 1,56 vor einem 2 Meter Typ aufgebaut hat und sagte:"Na los, dann schlag doch zu wenn Du Dich traust!"
    Das zweite Mal könnte ins Auge gehen….
    Danke dafür, dass Ihr weitermacht, denn Ihr würdet mir gaaaanz doll fehlen!
    Martina mit Jolina

  41. Liebe Sonea, liebe Sonea-Mama,

    ich bin schon eine Weile "stille Leserin" Deines Blogs, Sonea. Meine Eltern haben nämlich auch ein Patenkind mit Extra-Chromosom, Dennis – der ist aber schon viel grösser wie du (Mitte 20). Mein Patenkind ist 10 und sitzt im Rolli.

    Ich finde solche Kommentare wie bei dem video zum Ko**en. Für mich gibt es keine behinderten Kinder oder Menschen – für mich gibt es nur besondere Kinder und Menschen.
    So besonders wie mein Patenkind, wie du Sonea, dein Leander und all deine anderen kleinen und grossen Freunde!

    Ich bin 35 – wir wünschen uns ein 2. Kind (meine Grosse wird bald 18). Und ich werde KEINE Untersuchungen machen lassen. Denn für mich ist jedes kleine Menschlein lebens- UND liebenswert.

    Liebe Grüsse,
    Sandra

  42. Da fehlen mir wirklich die Worte!

    Es macht mich unsagbar *traurig* und auch *wütend* zu gleich..

    Kurz gesagt: "Dieser Verfasser(in) müsste kastriert, oder sterilisiert werden! Oder am besten gleich *um die Ecke gebracht werden!"

    Liebe Sonea, lass Dich nicht unterkriegen und Deine Eltern sollten diese Kommentare am besten gleich in den *Abfall* schmeissen..
    Ihr seit genauso *Geschenke Gottes* wie wir *Normalen* es sind.. Allein dies zu schreiben tut mir scho weh, denn *wir* sind doch alle *Menschen*.. Egal ob dunkelhäutig, *schlitzäugig*, oder was auch sonst immer..

    I drück Dich und auch Deine Eltern mal ganz lieb und erfreue mich jedes Mal, wenn i etwas über Dich (und auch über Leander- Deinen bayrischen Kumpel) lesen und vor allen Dingen *sehen* darf.. Dein Video mit dem Schneemann war übrigends total hinreißend!

    In Liebe, Ela

  43. dazu kann man nur sagen traurige welt.. ich hab mich bereits in der ersten schwangerschaft viel mit dem thema beschäftigt , und solch eine entscheidung kann man eben erst nur treffen wenn man selbst das glück erfährt mutter zu werden, alle anderen können sich darüber überhaupt keine meinung bilden weil sie auch gar nicht wissen wie stark eine liebe zum bauchbewohner schon in den ersten tagen wächst….
    auch ich hab mich oft gefragt was wäre wenn.
    ich muss sagen das ich früher dem thema down syndrom auch skeptisch gegenüber stand, als ich dann selber schwanger wurde hab ich mir beiträge durchgelsen und jeden beitrag im tv darüber in mich eingesaugt.und meine meinung komplett geändert als ich sah das ein kind mit DS eigentlich all das erreichen kann was ein "gesunder" mensch auch kann.also hab ich das thema direkt abgehakt und für mich/uns stand fest down syndrom IST LEBENSWERT und LIEBENSWERT.. bis heut weis ich nicht wie es ist mit einem besonderen Kind zu leben,aber ich finde es trotzdem interessant mitzuerleben wie deine maus wächst und gedeiht und sich genauso entwickelt wie meine gleichaltrige maus.

    ich wünsch euch alles alles liebe und gute für die zukunft,den leider wird man sicherlich ein leben lang damit konfrontiert.

  44. Also, jetzt bin ich echt baff. Wie kann sooo denken? und das dann auch noch schreiben. Aus meiner Sicht als gläubige Christin ist jedes Leben, egal wie, lebenswert und wertvoll. Ich persönlich kenne zwar niemanden mit Down-Syndrom , aber in meinem Bekanntenkreis sind ein paar Kinder dabei. Noch nie hat jemand gesagt, es wäre besser gewesen sie abzutreiben.
    Außerdem haben die meisten der Erwachsenen betroffenen ein Arbeitsstelle und fallen daher niemanden zu Last, im Gegenteil, sie verdienen ihren Lebensunterhalt und zahlen ihr Steuern.
    Aber leider wird es immer Menschen wie diese geben.
    Bleibe wie du bist, ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute.
    LG Renate

  45. Liebe Sonea, Liebe Katharina,

    wenn ich das lese möchte ich euch am Liebsten sofort beide ganz fest drücken! Und als nächstes… naja… schlimme Dinge gehen mir durch den Kopf, wenn ich so etwas lesen muss.
    Auch wir werden, genau aus diesem Grund weitermachen, den Menschen unser Leben und unsere Liebe zu zeigen. Öffentlich!
    Denn es sollte wir auch nur einen Menschen, wie zb. Rahel (ich umarme dich unbekannterweise an dieser Stelle!), dann ist es das wert, die Privatheit aufzugeben!
    DANKE dafür dass es euch gibt, dass ihr drei seid, wie ihr seid und dass ihr das für uns alle tut!!!!! Dafür leiben wir euch!

    Sabine, Stefan und Leander

  46. Anonym sagt

    Öh, klar, vor allem ist Trisomie 21 ne Erbkrankheit… Wenn man auch nur eine Stunde in Soneas Blog und denen ihrer Freunde gelesen hätte, wüsste man, dass das so pauschal nicht stimmt… Ohne hier in die Details einsteigen zu wollen ; ) regt mich an diesen Kommentaren vor allem die totale Unwissenheit auf, mit der da kommentiert wird! Belastung für die Gesellschaft??? Wo denn?? Finanziell?? Mag in Einzelfällen der Fall sein, aber Heimaufenthalte für verwahrloste "normale" Kinder und deren spätere Harz IV Bezüge sind ja auch nicht ganz billig… Emotional?? Wohl kaum. Jemand wie der Patriot kann wohl, da er reichlich Abstand zu "Behinderten" hält, gar nicht emotional durch sie belastet sein. Und die Menschen, die Menschen wie Sonea nahestehen, tja, die soll er mal fragen, ob sie eine Belastung sind!!!
    Oh Mann. Danke für den öffentlichen Blog, die Homepage und die Videos. Es gibt hier draußen Menschen, die in den nächsten Jahren Kinder bekommen möchten, und die sich aufgrund von Informationen wie denen von Euch schon jetzt gegen Pränataldiagnostik entschieden haben…
    Liebe Grüße!
    Rahel

  47. Anonym sagt

    Wie sagte schon Einstein so schön: Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die Dummheit der Menschen… Das zu überwinden schafft wirklich nur miteinander leben. Soneas Blog trägt dazu sicher ganz viel bei. Ich lese gern hier und freu mich immer über den herzerwärmenden Sonnenschein. Lasst euch nicht unterkriegen. Liebe Grüße, Susi

  48. Angesichts dieser Kommentare fehlen mir erstmal die Worte… Unverschämt – und außerdem in manchen Aspekten auch einfach falsch!
    Wie schön, daß Dein Blog öffentlich bleibt, denn ich würde den Blick in Deine bunte und fröhliche Welt sehr vermissen! Ein "Extra" der ein oder anderen Art macht das Leben sicher nicht einfacher, aber Du strahlst unheimlich viel Fröhlichkeit und Lebensfreude aus! In unserer Familie ist das einzige Extra eine Lippen-Kiefer-Spalte und da gab es schon genug Wirbel in der Klinik… Am liebsten hätte ich in der darauf folgenden Schwangerschaft sämtliche Vorsorgeuntersuchungen abgelehnt, um nie wieder den Satz zu hören "Dann müssen wir mal überlegen, ob sie dieses Kind bekommen wollen."
    Für meine Kinder wünsche ich mir, daß sie weiter so viel Freude an den integrativen Projekten ihrer Grundschule haben und dadurch von Anfang an Toleranz lernen. Und wenn mein Sohn als Erstklässer auf Viertklässler losgeht, weil diese Förderschüler gehänselt haben, dann muß ich ausnahmsweise sogar eine Prügelei gutheißen :-))))

    Ganz liebe Grüße an Dich und Deine Eltern,
    Karen

  49. …diese Äußerungen machen mich wirklich betroffen und sprachlos. Was können wir gegen solche "Patrioten" nur tun? Ich halte Teilhabe der besonderen Menschen am gesellschaftlichen Leben für einen guten Weg, das heißt möglichst keine Sonderkindergärten und -schulen. Denn kennen und miteinander leben bringt Verständnis und Akzeptanz.
    Danke, daß ihr trotzdem und gerade deswegen öffentlich bleibt und mir die Freude schenkt, an Soneas Leben teilzuhaben, sie ist ein Sonnenschein, der das Herz erwärmt mit ihrem Strahlen. Liebe Grüße von Birgitt

  50. …ich bin entsetzt!Ich finde solche Leute sind Krank und haben keine Ahnung oder sie Reden so , da sie eigendlich Ängste haben vor dem Unbekannten….ich bin froh das es dich und deinen Blog gibt , da du anderen auch MUT machst♥ außerdem zeigst du uns die Welt auch etwas bunter!

    Bussi drück deine Marion

Kommentare sind geschlossen.