Allgemein, Familienleben, Werbung, Zöliakie

Es ist meins! Beim Essen hört die Freundschaft auf

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Es ist meins! entstanden. Die Bilder und Inhalte in diesem Beitrag sind unsere eigenen. 

Seit einem guten halben Jahr bin ich diejenige, die im Supermarkt steht und intensiv Produktetiketten studiert. Während Leute an uns vorbeiziehen und mich womöglich fälschlicherweise in die “Kalorienzählende Diät-Mutti” Schublade stecken, steht neben mir ein erwartungsvolles, aber sehr geduldiges Mädchen “Und Mama? Ist das glutenfrei?”.

“Moment… ah, nein! Da ist leider Weizen drin!”, gefolgt von einem enttäuschten “Oooooh…”, aber tapfer zieht sie weiter mit mir durch die Regale.

Die Verkäufer im Supermarkt wissen alle Bescheid, denn jedem, wirklich jedem erzählt Sonea “Ich habe eine Zöli-Allergie! Und mein Papa und Lissy auch! Wir dürfen kein Gluten essen!”. Natürlich ist Zöliakie keine Allergie, sondern eine Autoimmunerkrankung und der Hund hat zwar keine Zöliakie, aber sollte per se ja auch kein Gluten essen. Also hat er das gleiche wie Sonea und ihr Papa. Ist doch klar!

An der Wursttheke fragt man Sonea schon gar nicht mehr, ob sie eine Scheibe Wurst haben möchte. Grundsätzlich lehnt sie alles ab, was Gluten enthalten könnte. Und ich stehe jedes Mal da und muss den dicken Kloß runterschlucken, weil es mir so leid tut.

So tapfer ist sie und so konsequent. Meistens zumindest. Es kommt schon mal vor, dass ich die Verpackung eines Schoko-Keks-Riegels hinter einem Sofakissen entdecke. Das hat Konsequenzen. Einige Zeit später sitzt Sonea auf der Toilette und weint. Sie hat Bauchschmerzen und Durchfall. Die Unterhose müssen wir leider auch wechseln.

Wir kennen das bereits, aber mittlerweile kennen wir ja auch den Grund dafür. Und das erleichtert und erschwert unseren Alltag zugleich.

Man kann nicht einfach mal eben unterwegs eine Brezel für den kleinen Hunger kaufen. Oder eine Pommes beim Imbiss. Meistens wird das panierte Schnitzel nämlich in der gleichen Fritteuse gebraten, wie die Fritten. Und schon ist alles kontaminiert.

Zu Hause haben wir das ganz gut im Griff. Verschiedene Butterpackungen, zwei Toaster und ein beachtliches Sortiment an unterschiedlichen Mehlmischungen.

Mit der Zeit pendelt sich alles ein. Auch wenn es manchmal unerwartete Stolpersteine gibt und “Gluten-Unfälle”, die man sich manchmal gar nicht so recht erklären kann.

Lebensmittel, die heute noch Safe sind, können morgen schon eine andere Zutatenliste haben und Gluten enthalten. Und wenn man sich einmal mit der Thematik auseinander setzt, wundert man sich wo überall Gluten enthalten ist.

Ganz selten platzt Sonea der Kragen und dann weint sie, weil es so ungerecht ist, dass sie etwas bestimmtes nicht essen darf. Dass Ihr Papa und der Hund mit an einem Strang ziehen und sich ebenfalls glutenfrei ernähren, ist meistens ein Trost.

Bald fängt die Schule wieder an und das heißt Vorkochen und zwar morgens, damit die Chancen auf ein lauwarmes Essen noch gegeben sind. Und das Essen ist für Sonea der beste Teil eines Schultages.

Es ist meins!

Sonea bringt jeden Tag ihre kleine “Extrawurst” mit. Ein glutenfreies Essen. Nicht immer schön für sie, denn eigentlich würde sie viel lieber das essen, was die anderen auch bekommen.

Um ihr ihre kleine Extrawurst ein bisschen zu “versüßen”, habe ich Sonea bei Es ist meins! eine Lunchbox gestaltet. Die Boxen sind individualisierbar und personalisierbar. Man kann nicht nur zwischen verschiedenen Motiven und Farben der Boxen wählen, sondern auch zwischen verschiedenen Schriften und Schriftfarben.

Besonders toll finde ich an der Lunchbox, dass sie mehrere Fächer und sogar einen Kühlakku enthält. Und sie ist selbstverständlich BPA frei.

Passend zur Lunchbox gab es auch noch eine passende Trinkflasche. Diese ist ebenfalls vom Deckel, über das Motiv, bis hin zum Schriftzug individualisierbar.

Dass Sonea sich für das Meerjungfrauen-Motiv entschieden hat, war gar nicht so selbstverständlich. Zwischendurch schwankte sie doch außerdem zwischen Lama und Elfenmotiv.

Und falls Ihr für den Schulstart auch noch auf der Suche nach einer coolen Brotbox und einer neuen, auslaufsicheren Thermosflasche seid, schaut doch einmal bei Es ist meins! vorbei

Übrigens! Wenn Ihr noch mehr über Zöliakie erfahren wollt, lege ich Euch diesen Gastbeitrag ans Herz.

1 Kommentare

  1. Saskia sagt

    Arme Sonea. Sich beim Essen einschränken zu müssen stelle ich mir sehr schwierig vor. Echt beeindruckend, dass sie so konsequent ist. VG Saskia

Kommentare sind geschlossen.