Allgemein, Bloggertreffen, Familienleben
Kommentare 10

Blogfamilia 2018 – mehr als nur ein Bloggertreffen

Die Blogfamilia wurde damals ins Leben gerufen, damit Blogger sich mit ihren Familien, mit ihren Kindern zusammen tun können. Eine Bloggerkonferenz von Eltern für Eltern und vor allem MIT Kindern. Inzwischen ist die Blogfamilia DIE größte Bloggerkonferenz in Deutschland.

Blogfamilia 2018

Ich war vergangenes Wochenende zum dritten Mal mit dabei. Ohne Kinder. Ohne Hund, aber MIT Mann. Denn ohne Herrn Sonnenschein gäbe es auch diesen Blog nicht. Und insgeheim ist er hier der Master of Blogging und kennt sich in Bloggerhausen viel besser aus als ich, die in ihrer kleinen Blase mal wieder nichts mitbekommt.

Blogfamilia 2018

Ein gemeinsames Wochenende, ohne Kinder, das hatten wie zuletzt und erstmalig vor zwei Jahren. Ganz schön aufregend. Und so freuten wir uns ganz besonders auf dieses Wochenende in Berlin.

Und was soll ich sagen? Herrlich war es! Und viel zu schnell vorbei natürlich auch.

Blogfamilia 2018

Aber von vorne. Nachdem Sonea am Freitag Morgen aus dem Haus war, ihr Bruder und Lissy waren bereits seit dem Vorabend bei der Oma untergebracht, machten wir uns auf den Weg nach Berlin.

Blogfamilia 2018

Kurz nachdem wir angekommen waren, fanden wir uns im wahrscheinlich besten Falafel-Restaurant der Stadt wieder.

Nachmittags halfen wir dem Orga-Team der Blogfamilia beim Aufbau. Es gab viel zu tun. Aber alles war gut organisiert und die Vorfreude auf den Samstag stieg.

Blogfamilia 2018

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hielt das Grußwort. Bloggende Eltern finden auch in der Politik zunehmend Gehör. Die Edition F Chefredakteurin Teresa Bücker hielt eine wunderbare Keynote-Rede und betonte, dass wir als Eltern auf der Strecke bleiben, wenn wir in Zukunft nicht weniger arbeiten und mehr Zeit mit unseren Kindern verbringen.

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Ich lernte bei Johannes Zenglein, dem Moderator vom Tigerentenclub, wie man natürlich vor der Kamera agiert, um anschließend völlig verkrampft vor der Kamera der SuperIllu zu stehen.

Insgesamt war der Tag voller wunderschöner Momente, auch Momente, in denen mir die Kinder doch sehr fehlten. Aber unterm Strich waren Herr Sonnenschein und ich doch sehr froh darum Gespräche führen zu können, ohne in jedem zweiten Satz von den Kindern unterbrochen und am Ärmel weggezogen zu werden.

Blogfamilia 2018

Die CD von HeavySaurus ist bestellt und die Kinder sind jetzt schon die größten Fans, ohne live bei dem kleinen Konzert auf der Blogfamilia dabei gewesen zu sein.

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Es war so schön viele vertraute Gesichter wiederzusehen. Blogger, deren Blogs man seit Jahren begeistert liest und auf die man sich immer wieder riesig freut sie im realen Leben zu treffen.

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Aber auch spannende Menschen, denen man bislang nur online begegnet ist und in echt ist es einfach nur Liebe. So ging es mir zum Beispiel mit der Stehaufqueen Nicole Staudinger, die mich mit ihrer Schlagfertigkeit und ihrem rheinischen Humor sofort in den Bann zog.

Blogfamilia 2018

Die Blogfamilia hat wieder einmal gezeigt, dass ein herzliches Miteinander, ein Gemeinsam und ein schöner Tag, ohne Neid und Missgunst und ein füreinander freuen und miteinander feiern möglich sind.

Blogfamilia 2018

In den acht Jahren, die wir nun bloggen, hat sich so viel getan. Auch wenn man schon sehr lange dabei ist, fühlt man sich oft klein und unbedeutend zwischen manchen extrovertierten Selbstdarstellern. Da tut das Feedback anderer Blogger echt gut. Zu wissen, dass das, was man schon so lange macht, einen Wert hat. Dass andere einen schätzen, für das was man tut. Das man nicht der Mainstream-Blogger ist, sondern eben einer, dessen Mission ankommt.

Blogfamilia 2018

Von dieser Blogfamilia habe ich sehr viel für mich mitgenommen. Nicht nur Inspiration und neue Motivation, sondern auch viele sehr gute (wenn auch meist zu kurze) Gespräche, tolle Begegnungen, ein bisschen Schlagfertigkeit und den festen Vorsatz im nächsten Jahr beide Kinder mit nach Berlin zur Blogfamilia zu nehmen.

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Blogfamilia 2018

Neben den zahlreichen Sponsoren und spannenden Firmen wollen wir uns an dieser Stelle aber auch noch einmal ganz herzlich bei dem Orga-Team der Blogfamilia bedanken. Das war wieder einmal ein rundum gelungenes (Familien)Fest.

Blogfamilia 2018

Auch, wenn so ein Kinderfreies Wochenende echt schön und natürlich auch viel zu schnell vorbei ist, ist es doch auch ungewohnt. Und was gibt es schöneres, als ein Kind, das einen am Abend nicht mehr loslässt und sagt „Mama, ich habe Dich überhaupt nicht vermisst! Ich habe nur die ganze Zeit an Dich gedacht!“?

Blogfamilia 2018

10 Kommentare

  1. Oh was für ein schönes Foto von uns! Ich bin so froh, dass wir uns gefunden haben. lg Alu

  2. Theresa sagt

    Liebe Katharina,
    ich lese hier still und leise seit Jahren mit – eben weil Dein Blog immer noch so ist wie früher und es nur wenig Werbung gibt. Das finde ich toll! Deine Themen Down-Syndrom und Nähen interessieren mich immer noch.
    Vielen Dank dafür – dass Du immer noch Du selbst bleibst! (Ich kenne Dich ja gar nicht. Das soll also nicht anmaßend sein. Es kommt nur – positiv – so rüber.)
    Viele Grüße aus dem Norden Deutschlands!
    Theresa

    • Annika sagt

      Dem möchte ich mich anschließen!

      Und außerdem sehen die Frauen, mit denen du dich hast fotografieren lassen, total sympathisch aus!

      Liebe Grüße von Annika

  3. Marx sagt

    Danke :-)!

    Wie schon erwähnt, das „Libanon“ auf der Venloer Str. fanden wir toll … ist eigentlich ein Imbiss … aber die Qualität war top und super lecker :-)!

    Liebe Grüße,
    Katharina

  4. Marx sagt

    Hallo Katharina,

    das klingt nach einem super Wochenende :-)!

    Ich hätt da mal eine Frage 😀 … würdest Du mir den Namen des Falafel Restaurants verraten? 😉
    Wir wollen im Sommer nach Berlin … und einen ordentlichen Libanesen haben wir schon lange nicht mehr gesehen/geschmeckt … kennst Du den Libanon in Köln, der war auch gut :-).

    Ich sag schon mal Danke :-).

    • Sehr gerne! Das Restaurant heißt DaDa Falafel. Das war wirklich gut und René möchte nächstes Jahr gerne wieder dort hin. Wenn Du ein ähnliches Restaurant hier in Köln empfehlen kannst, nehmen wir Deine Tipps gerne entgegen.

      Liebe Grüße
      Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.