Allgemein, Lillestoff, RUMS
Kommentare 8

Trolltage

Kennt Ihr diese Tage, die viel zu früh und viel zu laut starten. Und dann schmeißt Dein Kind auch noch Deine volle Tasse Kaffee um, bevor Du auch nur einen Schluck trinken konntest. Da liegt sie also, Deine Lieblingstasse. In Scherben. Ausgerechnet!

Nachdem Du Dein Frühstück mit Sicherheitsabstand abstellst, machst Du Dich daran dem Hund sein Futter zuzubereiten und realisierst dann, dass er bereits gefrühstückt hat. Hastig. Dein Leberwurstbrot. Es scheint geschmeckt zu haben, denn er leckt sich ein wenig schuldbewusst, aber genüsslich die Schnauze. Der Sicherheitsabstand war kein Hindernis.

Na ja, und der Tag verspricht nicht wirklich besser zu werden und knüpft an die vorherigen Geschehnisse an. Eine schlechte Nachricht jagt die nächste. Ein Missgeschick toppt das andere. Die Laune ist schon auf dem Tiefststand, dabei ist noch nicht einmal Mittag. Apropos Mittag. Da fällt mir siedend heiß der Topf mit dem Milchreis ein, den ich heute Morgen… angebrannt.

Ja Mann. Ich. Kann. Das. Doch. Nicht. Riechen.

Wann kann ich nochmal endlich wieder ins Bett? Der Tag hat noch viel zu viele Stunden. Der Abend gestern irgendwie nicht. Heute gehe ich aber mal vor 23 Uhr ins Bett. Und wahrscheinlich wird es dann wieder mal Mitternacht…

Trolltage… immer wieder mal schleichen sie sich in Deinen Kalender. Der Januar ist prädestiniert dafür. Und glücklicherweise jetzt um. Hallo Februar.

Den wunderschönen, melierten Sweat Trollelfen, ein unverkennbares SUSAlabim-Design, bekommt Ihr ab Samstag bei lillestoff.

Mich findet Ihr bei RUMS, wo ich mich mit den anderen „Weibern“ rumtrolle.

 

 

8 Kommentare

  1. Annika sagt

    hallo,

    dafür habe ich jetzt ein Schmunzeln auf dem Gesicht ; )

    Ist die Bezeichnung „Trolltage“ dänisch?

    Liebe Grüße von Annika

  2. Liebe Katharina,
    mit Deinem „Trolltagbeitrag“ hast Du mich jetzt voll zum schmunzeln gebracht….herrlich :-))
    Aber ich kenne das.
    Beginnt ein Morgen schon so doof,zieht es sich oft durch den ganzen Tag.
    Deine Shirt sieht übrigens klasse aus!!!
    Liebe Grüße Katrin

  3. Cornelia sagt

    Ja, diese Tage kenne ich auch. Du hast mein vollstes Mitgefühl.
    Damit das mit dem Milchreis nicht mehr passieren kann:
    Probiere mal das Rezept von Chefkoch:
    https://www.chefkoch.de/rezepte/1153081221555008/Der-perfekte-Milchreis-Grundrezept.html
    Du musst am Anfang vielleicht 10 min dabei bleiben und dann kannst du den E-Herd ausschalten und der Reis köchelt und zieht vor sich hin. Dabei ist mir noch nie was angebrannt. Und lecker ist er auch.
    Liebe Grüße und halt die Ohren steif.

    Cornelia

  4. Inge Knodel sagt

    Hallo Katharina, solche Tage gibt es nun mal. Nimm sie nicht zu schwer.
    Wenn du Natron da hast, dann gib etwas in den Topf, füll Wasser hinzu, einmal kurz aufkochen und dann einfach sehen lassen. Alles lößt sich auf und dein Topf ist wie neu. Mit dem billigen Backpulver müsste es auch gehen. Da nimmst du 1 ganzes Päckchen.
    Liebe Grüße. Inge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.