Allgemein, Familienleben, Lillestoff, Werbung

Vermopst und zugenäht

Gestern auf dem Heimweg von der Kita zeigte ich auf den Boden und sagte „Schau mal, da ist ein Feuerkäfer“. Der Löwe bückte sich, hob den Käfer im Pinzettengriff auf und hielt ihn zwischen Daumen und Zeigefinger.

„Vorsicht! Du zerquetschst den armen Käfer noch!“.

„Mamaaaa, darf ich den Feuerkäfer mit nach Hause nehmen?“

„Ach Vinni, dem Käfer geht es hier draußen viel, viel besser!“

„Aber dann habe ich ein Haustier!“

„Ich weiß nicht… vielleicht finden wir ja irgendwann mal noch ein Haustier, das wir alle mögen.“

„Jaaaaa, ein Yoda-Mops!“

„Hmmmm….“

IMG_3101k

Über das Wochenende hatten wir wunderbaren Mops-Besuch. Eine liebe Blog-Leserin hat mir großes Vertrauen entgegen gebracht und mir ihren Yoda für ein Wochenende überlassen. Ich bin immer noch total im Mopshimmel und vermisse den kleinen Kerl sehr. Mein Sohn scheinbar auch. In jedem zweiten Satz hört man den Namen Yoda und dabei ist das Star Wars Fieber bei uns glücklicher Weise noch gar nicht ausgebrochen (wir befinden uns derzeit noch irgendwo in der Jura oder Kreidezeit).

IMG_3078k IMG_3084k

Nun war das Wetter traumhaft schön und dieser Hund so unkompliziert und absolut pflegeleicht, dass die Entscheidung GEGEN einen eigenen Mops natürlich nicht leichter fällt. Ich hatte ja ein wenig gehofft, dass ich nach diesem Wochenende die Argumente meines Mannes ein Stück weit besser nachvollziehen kann. Aber es fällt mir weiterhin schwer.

IMG_3113k

Und ich glaube, auch wenn er sich nicht wirklich geäußert hat, sogar Herrn Sonnenschein haben die vermopsten Tage gut gefallen. Bis auf zwei Mal, die der Hund gepupst hat, fand er seine Gegenwart doch recht angenehm und vor allem die Kinder waren total begeistert. Auch Yoda mochte Herrn Sonnenschein auf Anhieb sehr gerne und hatte ihn schnell als Rudelführer auserkoren.

IMG_3111k

IMG_3100k

IMG_3075k

Für Sonea war sehr schnell klar – das ist nicht unser Hund und er ist nur zu Besuch bei uns. Das hat ihr sehr gefallen, aber nun will sie auch einen eigenen haben.

IMG_3137k

Dem kleinen Bruder fällt es schon schwerer, dass der Mops wieder weg ist „Papaaaa, wenn ich Geburtstag habe, dann lade ich auch den Yoda ein!“

IMG_3094k

Der tolle Jacquard weiß-indigo ist ab morgen bei lillestoff erhältlich. Die Jacke ist aus dem Buch „Ein Schnitt, vier Styles“ von Rosa P. 

 

 

11 Kommentare

  1. Pingback: Eine Jacke für alle Fälle

  2. Ach ja, Männer und Haustiere. Habe vor zwei Jahren meinen Eltern (nach zehn Jahren ohne Fell im Haus) einen Kater vermittelt, den sie (O-Ton Vater) „nun wirklich überhaupt nicht brauchen“ konnten. Selbstverständlich regiert das Tier inzwischen erfolgreich den Haushalt, Vater und Kater gehen jeden Abend gemeinsam spazieren. Oh und es ist interessant, wie ausdauernd mein Vater ein Stöckchen unter einem Karton hin und her bewegen kann. 😀

  3. Der Name passt so super zu einem Mops 🙂
    Irgendwann wirst du deinen Mops haben, bestimmt

  4. Carina sagt

    Oh süß, das hatte ich auch noch nie – einen Hund als Geburtstagsgast 🙂

  5. Kerstin sagt

    Liebe Katharina! Ich kann dich sehr gut verstehen. Und mich noch sehr gut an meine Kindheit erinnern….mein Vater war auch immer gegen einen Hund, bis wir ( mit Hilfe meiner Mutter) so lange gebettelt haben,;bis wir uns einen Welpen aus dem Wurf eines Freundes aussuchen durften. Als „Belohnung“ durfte er dann den Namen aussuchen…und uns zur Strafe hat er die Hündin Frieda genannt…was vor knapp 30 Jahren sehr ungewöhnlich war;-). Und jetzt rate mal, wer am meisten gelitten hat als Frieda im gesegneten Alter von 20 Jahren starb….richtig.
    LG Kerstin

  6. Jasmin sagt

    Ach, wie schön das wäre, ein Mops! Ich kenne tatsächlich keine Familie, in der sich das mir-kommt-kein-Hund-ins-Haus-Familiemitglied dann nicht doch hinterher schrecklich in den Hund verliebt hat! Man weiß halt erst hinterher, wie schön das wirklich ist. 🙂
    Also wenn euch noch Argumente pro Mops fehlen, melde dich bitte bei mir. Mir fallen tausende ein. Liebe Grüße!

  7. Wie immer ein wunderschöner Beitrag und ein tolles Outfit ❤ Yoda steht Dir hervorragend hier gibt es gerade auch eine 3 zu 1 Diskussion pro Hund. Bin gespannt wie ihr Euch entscheidet die gleiche Location für Spaziergänge hätten wir schon mal 😍 Ein Ort meiner Kindheit an dem wir auch heute noch immer wieder gerne mit den Kiddys um den Teich laufen. Ist doch der Scheuermühlenteich oder ??? Vielleicht laufen wie uns ja mal über weg würd mich sehr freuen. LG Andrea

    • Ja, der Scheuermühlenteich ist fast um die Ecke von uns 🙂

      Liebe Grüße und viel Glück bei der 3:1 Entscheidung!

      Katharina

      • Da hab ich doch richtig gelegen. Ums Eck war er in meiner Kindheit komm aus Lind 😍 jetzt sind es so 15 Minuten Fahrtzeit aber immer noch ein beliebtes Ausflugsziel für uns. Wir sehn uns spätestens beim Lillestoff Festival oder beim Spaziergang am Scheuermühlenteich ☺

  8. Daniela sagt

    Ist das ssüüüüßßßßß… kann ich Yoda auch zum Geburtstag einladen…Kinder halt. Ihr werdet schon den richtigen Weg finden. Wir haben auch 2 Hunde und einen Kater… Macht Arbeit keine Frage aber auch zum Abschalten ideal. LG Daniela

  9. Was für ein Lustiger Beitrag. Und, bei mir rennst du offene Türen ein. Ich hab immer gesagt, wenn ich mal in Rente bin dann hol ich mir einen Mops. Jetzt noch nicht, das arme Tier könnte ich ins Büro mitnehmen. Dort hätte er 4 Spielgefährten, wir sind nämlich eine Hundefreundliche Firma, will ich aber nicht.

    So ein Hund ist ein 3. Kind, das muss man wissen. Aber er ist auch nicht nur Verantwortung sondern auch „Familienmitglied“. Und bereitet viel Freude.

    Ich finde, Yoda steht Dir, Katharina! Wunderbar was du wieder genäht hast und wunderbare Bilder. Ich wünschte ich hätte so einen begabten Hausfotografen.

    Lieben Gruß und ich biete mich gern zum temporären Babysitting eures künftigen Familienmitgliedes an! ;-))

    Ina

Kommentare sind geschlossen.