Allgemein

Wenn ich nicht hier bin…

…dann bin ich auf dem Sonnendeck! Zusammen mit Papa…und Mama muss alleine zu Hause bleiben und sich auf den Medizinischen Dienst vorbereiten (der inzwischen ja schon wieder weg ist).

Gestern war ich so richtig ekelig zu meiner Mama…das heißt – noch mehr quengeln und noch mehr randalieren als sonst schon. Und das, obwohl Mamas Nerven wegen dem Termin heute ohnehin blank lagen (aber wir Minimenschen merken so etwas und reagieren dann gerne schon mal contra-produktiv auf gereizte Stimmung).

Na ja…und mein super-cooler Lieblingspapi (ich hab zwar nur einen…hihi, aber der ist einfach der Beste!) hat sich dann spontan nen halben Tag Urlaub genommen, obwohl sein Schreibtisch auf der Arbeit nach Überstunden schreit. Mama hat echt vor Freude ein paar Tränen weggedrückt als Papa mittags nach Hause kam und verkündet hat, dass er mit mir zur Krankengymnastik fährt und Mama den restlichen Tag von mir frei hat.

Mama erzählt Papa, dass ich bei der Krankengymnastik immer so fürchterliche Protestschreie von mir gebe…aber gestern hab ich mich von meiner besten Seite gezeigt. Sogar meine Personal-Trainerin war überrascht wie angenehm ich drauf war.
Und von meinen Quengeleien am Vormittag war natürlich auch nix zu merken, denn das Teufelchen hatte sich mal schlafen gelegt und das Engelchen hatte Schicht. Mit Papa durch die Gegend cruisen ist ja auch total cool! In der Strandbar war ich…ein paar letzte spätsommerliche Sonnenstrahlen genießen, ein bisschen mit anderen Leuten flirten und…einen neuen Freund habe ich gefunden! Einen Labrador-Münsterländer-Mischlings-Welpe (was für ein Wort)…so einen will ich auch! Und Mama ist auch mal wieder bestärkt in ihrer Meinung, dass wir UNBEDINGT einen Hund brauchen! Einen Mops will sie schon lange haben…und auch, wenn meine Mama normaler Weise die Spielverderberin im Hause W. ist…in diesem Fall ist es der Papa! Es gibt also keinen Hund. (die Betonung liegt hier deutlich auf KEINEN und dem . )

Heute Morgen um kurz nach 8 in der Früh…ich sitz am Frühstückstisch, bestens gelaunt und matsche in meinem Frühstück rum. Eine Dame von der Lebenshilfe sitz mit Mama und mir am Tisch (so früh haben wir normalerweise keinen Besuch…ich freu mich!) und dann klingelt es auch schon wieder an der Tür. Juhuuuu…wir feiern eine Breakfast-Party (der Boden unter meinem Hochstuhl sieht zumindest schon einmal nach einer wilden Party aus). Da steht sie also…der böse Wolf vom MDK…und ist eigentlich (entgegen aller Erwartungen) auch gar nicht böse, sondern freundlich und (es kommt noch besser) verständnisvoll! Und blöde Fragen…eigentlich nicht! Die Dame scheint sich mit meinem Down-Syndrom gut auszukennen und kommt auch nicht zwischendurch mit diesen (eigentlich erwarteten) dämlichen Äußerungen, wie “das ist bei allen anderen Kindern auch so”.
Und ich…war richtig gut gelaunt, habe mit der Frau von der Lebenshilfe gekuschelt (die war mir direkt sympathisch) und habe für alle gesungen und Musik gemacht (ist schließlich Party-Time, da darf die Musik nicht fehlen!). Außerdem habe ich demonstriert wie fit ich doch bin und was für ein tolles Bobby-Car ich habe. Dabei musste ich natürlich UNBEDINGT auch mal ganz nebenbei demonstrieren, dass ich locker auf mein rotes Auto auf- und problemlos wieder absteigen kann und sogar rückwärts damit fahren kann (tja…manchmal kommt eben die kleine Angeberin in mir durch und wann ist schon ein besserer Zeitpunkt für solche Aktionen, wenn nicht auf einer Breakfast-Party?). Mama wäre es schon (ausnahmsweise) etwas lieber gewesen, wenn ich mich von meiner ungemütlichen Seite gezeigt hätte (einfach, weil es nicht untypisch ist, dass das Teufelchen mal wieder Schicht hat), aber die Dame vom MDK schien meine Situation schon sehr realistisch einzuschätzen (und den Mehraufwand nicht zu realtivieren).
Jetzt müssen wir abwarten…nicht, dass wir da den Wolf im Schafspelz zu Besuch hatten. Denn laut Aussange der MDK-Dame ist eine PS2 (noch) nicht drin, aber die PS1 sei durchaus realistisch (na mehr haben wir ja auch nicht erwartet). Jetzt hofft meine Mama, dass die Pflegestufe auch wirklich durch kommt. Sie glaubt nämlich immer nur das, was sie dann auch schwarz auf weiß hat.

Euch Lieben danken wir für die vielen gedrückten Daumen! Und ich werde Euch berichten, ob sie auch wirklich ihren Zweck erfüllt haben.

10 Kommentare

  1. Wir drücken euch ganz fest die Daumen, dass es mit dem Pflegegeld klappt. Hört sich ja erst mal ganz gut an, oder? Aber ich kenn das gut, bevor es nicht schwarz auf weiss ist bin ich auch immer skeptisch.
    An das Thema haben wir uns noch gar nicht gewagt…
    Und das mit dem Hund… naja, vielleicht wird das ja noch was – mit viel Geduldquengel – hihi.
    LG von der Ostsee
    Annett

  2. Also dann lass ich jetzt mal die Daumen los sind ja eh schon blau :):) ich hab aber ganz kurz heute mal gewschwindelt, weil ich ganz etwas wichtiges tun musste, hab ich losgelassen, was es war das verrate ich aber nicht wirst schon sehen *zwinker*

    Bussal an die süße Sonea
    herzlichst
    Uschi und Elias

  3. Du hast wieder so toll berichtet- ich seh die Krümmel und das rückwärtsfahrende Bobbycar regelrecht vor mir. Ich drück mal weiter Daumen bis der Entscheid da ist 😉

    Grüße
    Katharina

  4. Das hört sich doch alles super an, bis auf den Mops. Okay, Mama will auch keinen Sabberhund im Haus aber Möpse bei anderen Leuten findet sie auch coll und bringt auch mal gerne den Loriot-Spruch:"Ein Leben ohne Möpse ist möglich aber sinnlos" so ähnlich geht der glaube ich.
    Liebe Grüße vom Watt Deine Jolina

  5. Sevil sagt

    Mensch….ich hoffe für euch das ihr die PS durch bekommt! Ganz bestimmt! Drück euch bis dahin die Daumen!!!!!!

  6. Liebe Katharina,
    es freut mich, zu lesen, dass zumindest augenscheinlich erstmal alles sehr gut lief. Meine Daumen haben hier auch fast geglüht ;o)
    Ja, und das Sonea-Papa-Gespann ist schon was ganz besonderes, scheint mir. Ich sag es auch gern nochmal, dass ich es supertoll fand, dass Dir René gestern ein halben freien Tag verschafft hat. Hat Dir gut getan, oder!?
    Herzige Grüße
    Susanne

  7. Anonym sagt

    Na, das hört sich doch gut an.
    Das wird schon… ich drücke weiter die Daumen.
    P.S.(Ich hab heut in Velbert angerufen und wir haben für Januar einen Termin bekommen. So früh hab ich damit gar nicht gerechnet. Hab mich voll gefreut.)
    Ich drück euch und liebe Grüße
    Sonja

  8. Ja so sind sie die Kinder, wenn Besuch da ist und dann auch noch einer der eigentlich sehen soll wie sie sind, dann sind sie die Engel und die Alleskönner 😉

    Ich drück Euch ganz arg die Daumen das Ihr einen positiven Bescheid bekommt.
    Ganz Herzlich jana

Kommentare sind geschlossen.