Allgemein, Kleiner Löwe, Lillestoff, Werbung
Kommentare 4

Rush Hour im Kopf

Oh Junge! Die letzten Monate waren sehr nervenaufreibend. Leider stimmt das Timing von Deiner Schwester und Dir nicht ganz so gut. Immer beide gleichzeitig. Jeder die ungeteilte Aufmerksamkeit. Beide das volle Programm.

Viele Sorgen habt Ihr uns auf unterschiedliche Art und Weise gemacht. Eine Menge schlafloser Nächte beschert, obwohl Ihr selbst seelenruhig geschlafen habt.

Du gehst sehr gerne in die Schule, auch wenn Dir die Umstellung nicht leicht gefallen ist. Obwohl Du sehr aufgeschlossen bist, hast Du Dich schwer getan neue Freundschaften zuzulassen. Mittlerweile hast Du ein paar echt sympathische neue Freude dazu gewonnen.

Das Schulleben ist nicht so plüschig wie die Kindergartenzeit. Und es hat eine Weile gedauert bis ich Deine Bauchschmerzen und Dein „komisches Gefühl“, wie Du es immer nennst, richtig deuten konnte.

Manchmal fällt es mir gar nicht so leicht mich in Dich und Deine Gefühlswelt hinein zu denken. Es ist gerade ein bisschen als hättest Du eine permanente Rush Hour im Kopf. Als würden Deine Gedanken wild hupend und gehetzt, mal rasend, mal stockend durch Deinen Kopf fahren.

Über Nacht machst Du plötzlich so einen Schuss in die Höhe und am nächsten Morgen hast Du fast in allen Hosen Hochwasser. Alle anderen, die rein theoretisch noch passen, haben Löcher in den Knien und sind verschlissen, weil Du Dich bei jeder Gelegenheit auf den Boden schmeißt.

Plötzlich schaust Du mich mit einer riesigen Zahnlücke und einem frechen Grinsen an und eigentlich erklären sich die Rush Hour in Deinem Kopf und Deine plötzlichen Gefühlsausbrüche in jede Richtung von ganz alleine.

Es ist für uns alle keine leichte Zeit, aber vor allem Dich frustriert so vieles und Du stehst Dir manchmal selbst im Weg. Du stellst Fragen und bombardierst mich mit Gedanken, auf die mir häufig die Antworten fehlen und selbst Google sprachlos machen.

Auf einmal findest Du Deine Frisur nicht cool genug. Dann stehst morgens kritisch blickend vor dem Spiegel und bittest mich noch einmal ein anderes T-Shirt zu holen, weil Du so nicht in die Schule gehen kannst.

Obwohl Du eine große Schwester hast, sind viele Dinge für mich neu und Du stellst mich vor neuen Herausforderungen. An manchen Tagen bringst Du mich laut zum Lachen und sorgst mit Deinem Humor für ein Dauerschmunzeln. Und dann gibt es diese Tage, an denen schaust Du finster drein und ich brauche eine ganze Weile bis ich in Deine sensible Welt hervordringe und Du mir erzählst was Dich gerade beschäftigt und bedrückt.

Die Rush Hour in Deinem Kopf, das komische Gefühl, das Du immer wieder anders beschreibst, die Bauch- und Kopfschmerzen, die Dich phasenweise in Deinem Alltag begleiten, aber vor allem die plötzliche Erkenntnis, dass diese Welt nicht immer eine Gute ist und ganz schön rau und ungerecht sein kann, umtreiben Dich immer wieder.

Vor einem Jahr hab ich mich noch gefragt, wohin das nur führen soll. Du hast lieber mit Deinen Schleich Tieren gespielt und keinerlei Interesse an Zahlen und Buchstaben gehabt. Inzwischen hat Dich der Ehrgeiz gepackt und Du versuchst alles zu lesen. Deine Wortkreationen bringen mich manchmal ganz schön zum Schmunzeln, aber Deine Lehrerin ist sehr zufrieden und dass der Tisch bei Dir eben noch ein „Tösch“ ist, ist für ein echt kölsche Jung auch selbstredend.

Alleine, wenn ich auf das vergangene Jahr zurück blicke und darauf was Du in dieser Zeit alles gelernt hast, kann ich Deine ganz persönliche Rush Hour und auch Dein „komisches Gefühl“ nur zu gut verstehen. Und trotzdem fehlt mir im Alltag manchmal das Verständnis und ich frage mich „Was ist bloß mit diesem Kind los?!“. Obwohl ich die Antwort darauf eigentlich längst habe. Nur eben nicht die Nerven.

[Dieser Teil enthält Werbung für Stoffe und Schnittmuster]

Und weil er so schnell wächst, habe ich für mein Löwenkind auch mal wieder ein bisschen genäht. Diesmal das Shirt Katja Kids, ein wandelbarer Shirt-Schnitt, den es ganz neu von der lieben muckelie gibt. Ein toller Schnitt, den ich diesen Sommer sicherlich noch einige Male nähen werde.

Auch die Stoffwahl hätte nicht besser passen können, denn The King von Tante Gisi ist wie gemacht für Vincent. Er hat sich wahnsinnig über dieses Design gefreut und es ist somit offiziell cool genug für Erstklässler. Aktuell ist der Stoff bei lillestoff ausverkauft, aber eine Neuauflage ist bereits geplant.

4 Kommentare

  1. Kate sagt

    Ich empfehle euch das Kinderbuch “Henry mit den Superkräften“ – es klingt so, als würdest du deinen Sohn bzw er sich darin wiederfinden.
    LG Kate

    • Hallo Kate,

      vielen Dank für den Buch-Tipp!

      Ich habe mich tatsächlich in letzter Zeit intensiver mit dem Thema befasst, weil ich denke, dass es voll und ganz zutrifft. Nicht in allen Bereichen, aber dafür in anderen sehr prägnant und eindeutig.

      Das Buch über Henry werde ich auf jeden Fall kaufen.

      Liebe Grüße
      Katharina

  2. Katrin sagt

    Der Artikel liest sich,als würdest du über meinen Sohn schreiben. Aufs Wort genau… Auch ich weiß, was zur Zeit alles für ihn los ist und kann es oft trotzdem nicht gut aushalten. Danke für deine Zusammenfassung.

  3. SANDRA sagt

    Oh je ich kann nit dir mitfühlen… auch hier von Himmel hoch jauchzent zu tode betrübt…. wie Achterbahn im realen Leben.
    Das Shirt ist echt super…. würde meinem Löwenjungen Vincent auch gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.