Allgemein, Lillestoff

Nur für mich…

Ich gehöre zu den Menschen, denen man jeden Gedanken und jede Emotion aus dem Gesicht ablesen kann, wenn man genau hin schaut. Meine Kinder haben diese Mimikstärke von mir geerbt und ich könnte sie allzu oft dafür knutschen oder mich einfach nur über ihre Mimik kaputt lachen.

Neu in meiner Mimikpalette ist das Migränegesicht. Das gibt es seit einem halben Jahr immer wieder mal in unterschiedlicher Intesität, aber sehr oft durchgängig. Vor einem guten halben Jahr hatte ich mit Migräne noch nichts am Hut. Seitdem habe ich immer wieder mit starken Kopfschmerzen im Augenbereich zu kämpfen, bis hin zu Sehstörungen und kleinen Schwindelattacken. Aber alles verhältnismäßig harmlos, wenn man bedenkt welche Diagnosen anfangs noch im Raum standen. “Da haben Sie ganz schön Glück gehabt, dass es nur die Migräne ist”, sagen die Ärzte, aber auch, dass ich mich schonen soll und Stress vermeiden. Das versuche ich seitdem zu beherzigen, laufe trotzdem immer wieder auf rot. Es ist eben nicht so einfach getan, wie es gesagt ist.

Letzte Woche habe ich mal das gemacht, was ich mir manchmal in Stresssituationen wünsche – einfach mal weg von allem! Drei Tage Berlin, ganz alleine… und was war? Ich habe meine Kinder ganz schrecklich vermisst.

Trotzdem waren es drei tolle Tage. Drei Tage voll mit ganz wunderbaren Menschen, die ich endlich mal kennenlernen oder wiedersehen durfte. Elternblogger, wie Du und ich. Drei inspirierende Tage, in denen ich mich heiser gequatscht habe. Drei Tage in einer absolut faszinierenden Stadt. Berlin.

Es fing damit an, dass die wunderbare Alu von Große Köpfe mich vor einigen Wochen zur Blogfamilia, einer familienfreundlichen Bloggerkonferenz, die sie zusammen mit der lieben Susanne von Geborgen Wachsen ins Leben rief, eingeladen hat. Natürlich wollte ich sehr gerne dabei sein, vor allem um all diese tollen Menschen endlich mal kennenzuleren. Lisa von Stadt, Land, Mama hat schon sehr schön zusammen gefasst wer alles dabei war.
Nach einer spannenden Autofahrt mit der süßen Dajana von Mit Kinderaugen und ihrem kleinen Mini Chef, kamen wir um kurz nach vier bei der Blogfamilia an und hörten sehr interessante Vorträge und hatten uns untereinander natürlich auch sehr viel zu erzählen. Die liebe Hanna von familiert und ich quatschten noch bis tief in die Nacht und schliefen beide irgendwann im Gespräch ein. Es war ein sehr langer Tag.

Am nächsten Tag lernte ich dann endlich zwei weitere ganz wunderbare Menschen kennen, auf die ich mich schon sehr gefreut habe – die tolle Béa von der TOLLABOX und Supermom Jette. Ich liebe sie beide! Auf der Veranstaltung von Béa ging es um den Themenschwerpunkt Kooperationen aus Bloggersicht und aus Sicht von Mompreneurs. Leider haben Hanna und ich einen Teil der Veranstaltung verpasst, da das Navi uns zu einer völlig falschen Straße geführt hat. Es war trotzdem sehr interessant und aufschlussreich für uns.

Abends bin ich noch ein bisschen mit der sympathischen Sonja von Mama notes um die Häuser von Prenzlauer Berg gezogen und irgendwann waren wir aber beide so leer gequatscht und müde, dass wir uns noch vor zwölf voneinander verabschiedeten.

Am nächsten Morgen lernte ich die zauberhafte Mine von Mimi Erdbeer kennen und wir fuhren zusammen mit der Bahn nach Berlin Schöneberg, wo die Kleine Fabriek neben dem Online-Shop nun auch noch ein wunderschönes Ladenlokal eröffnet hat. Da habe ich es fast schon bereut, dass ich gedanklich mit der weiteren Familienplanung abgeschlossen habe. So zauberhafte Sachen gibt es bei der Kleinen Fabriek und die Mitarbeiter waren auch alle unglaublich sympathisch.

Diese drei Tage in Berlin waren sehr schön, aber ich war auch unglaublich froh Samstag Abend wieder bei meinen drei Süßen zu sein. Herr Sonnenschein hat das mit den Kindern alleine aber auch großartig gemanagt und sich heute auf jeden Fall einen familienfreien Vatertag verdient.

Viele Bilder von meinen drei Tagen in Berlin gibt es auf Instagram zu sehen.

Hier gibt es heute leider nur Bilder von mir mit Migränegesicht. Eigentlich hätten dieser wunderschöne neue Stoff von enemenemeins und der tolle Kleiderschnitt von ki ba doo wirklich tolle Bilder verdient. Ich wollte Bilder im Rapsfeld. Aber irgendwie waren bei uns im Umkreis schon alle Felder verblüht. Und ich hatte leider auch nicht die Geduld und Nerven für abwechslungsreiche und posenstarke Bilder.

Geometric von enemenemeins bekommt Ihr ab Samstag bei lillestoff und MaKikki von ki ba doo gibt es hier.

Das war mein Beitrag zu RUMS. Noch mehr RumgeRUMSe findet Ihr HIER.

Euch allen wünsche ich einen wunderschönen (Vater)Tag.

8 Kommentare

  1. Erstens: Das Kleid steht dir soo toll!
    Zweitens: wie beneide ich dich um deine Auszeit…..
    Drittens: Hoffentlich belastet dich die Migräne nicht allzu oft und verabschiedet sich bald ganz…
    LG
    Mo

  2. Hallo,
    Wow, da hattest du aber 3 vollgepackte Tage. Manchmal braucht man sowas!
    Auch das du deine Kinder vermisst hast, muss manchmal sein.
    Liebe Grüße
    Studentische-Gedankenwelt.

  3. Oh je, Migräne 🙁
    Das Kleid steht dir ausgezeichnet und der Stoff ist ein Traum ♡
    3 Tage ohne Kinder? Herrlich, aber kann man da wirklich abschalten? Ne 😀 Das wäre was. Einfach mal wieder Kraft tanken und mehr auf sich selber achten. Deine drei Tage waren aber herrlich ausgefüllt mit offenbar sehr inspirierenden Menschen.
    LG Jasmin

  4. Oh nein du arme :(. Gute Besserung. Ich hoffe dein Migräneanfall verkrümelt sich bald wieder.
    Das Kleid ist toll und du hast es sogar geschafft dei perfekten Schuhe dazu zu finden, grossartig sieht das aus. Und ich weiss nicht ob ich so schöne Fotos machen könnte mit solchen Schmerzen. Du hast dich sehr tapfer geschlagen.

  5. Die Bilder sind doch dennoch super geworden und das Kleid sowieso!! 🙂
    Ja ich kenne das, manchmal tun ein paar tage gut und danach freut man sich umso mehr auf seine Lieben. Und das mit der Migräne hört sich ja nicht so toll an, solange es sich in Maßen hält aber hoffentlih irgendwie zu ertragen.
    Liebe Grüße Maira

  6. Von mir auch gute Besserung! Hoffe, du hast gute Medikamente verschrieben bekommen. Das ist so wichtig. Wenn du weißt, dass du was nehmen kannst, was hilft, kannst du das Ganze gelassener sehen. Wenn man sich über einen Anfall aufregt, wird er leider nur noch schlimmer… So ist meine Erfahrung in 30 Jahren Migräne. Ich hab die Pillen immer dabei und schmeiße sofort was ein, wenn ich merke, dass die Migräne kommt. Damit kann ich gut leben.
    LG Sybille
    PS: das Kleid ist toll!

  7. Oh je Migränegesicht . Ich wünsche dir gute Besserung. des Kleid und die Farben stehen dir eigentlich so gut!
    LG Kate

  8. Drei Tage ohne die Kids…Das ist für mich was ganz unvorstellbares…ja, schon ein Tag stell ich mir als Wahnsinn vor…aber meine sind auch noch ein wenig kleiner und bei den Arbeitszeiten meines Mannes und ohne weitere Familie in der Nähe….was nicht ist, kann ja noch werden, nech? 😉
    Der Stoff steht dir übrigens super!!!
    Alles Liebe, Mara

Kommentare sind geschlossen.