Allgemein, Werbung
Kommentare 2

Putz Dich zum Helden

*Werbung*

Mein Sohn hat noch nie einen Marvel-Film gesehen, kennt sich aber mit Superhelden und ihren individuellen Mutationen und Superkräften bestens aus. Kindergartenpropaganda nennt man das. Eine befreundete Kita-Mama erzählte mal, dass sie darauf angesprochen wurde, ob ihr älterer Sohn (damals noch Kindergartenkind) schon Star Wars gucken dürfe, weil er den Film 1:1 wiedergeben konnte. Er hatte ihn damals natürlich noch NICHT sehen dürfen.

Meine ganz persönlichen Helden des Alltags sind meine Kinder. Sie verblüffen mich immer wieder mit dem, was sie Tag für Tag dazu lernen, wickeln mich mit ihren Kräften kinderleicht um den Finger und es gibt Abende, an denen liege ich einfach nur noch völlig fertig auf dem Sofa und komme mir vor wie nach einem echten, wilden Superhelden-Kampf.

Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen das Zähneputzen mit viel Geschrei und großem Handgemenge, Kopf weg drehen und den Mund nicht öffnen wollen, verbunden war. Wenn man das Zahnputzprogramm morgens und abends zwei Minuten durchgezogen hatte, zupfte man seinen imaginären Superhelden-Umhang zurecht und verließ das Bad. Meistens zähneknirschend und unglücklich darüber, dass das Zähneputzen nicht einfach friedlich und entspannt ablaufen konnte.

Herr Sonnenschein und ich haben uns vieles überlegt, um das Zähneputzen angenehm für uns alle zu gestalten. Während ich ein Zahnputzlied gereimt und den Kindern vorgesungen habe, hat Herr Sonnenschein Zahnarzt bei den Kindern gespielt und die Essensreste aufgezählt, die er beim Putzen auf den Zähnen der Kinder noch entdeckte: „Oh, da sehe ich noch ein Stück von dem Würstchen, das Du eben gegessen hat… und oha, wer hat Dir denn heute den Kuchen zu essen gegeben?“. Die Kinder fanden es immer wieder lustig und so entspannte sich auch ganz schnell die Zahnputzdramatik.

Unsere Baustellen sind nach wie vor die richtige Putztechnik sowie der Zeitfaktor. Wenn ich die Kinder komplett ihre Zähne alleine putzen lasse, sind sie nach 30 Sekunden fertig und lassen sich auch nicht mehr in den Mund schauen. Weil: Mama, ich bin schon groß und kann das alleine!

Kennt Ihr, oder?

Also musste etwas her, das ihre Aufmerksamkeit fesselt, etwas bei dem meine ganz persönlichen Superhelden schwach werden, und es gibt nichts, was dazu besser in der Lage wäre, als mein Handy oder Soneas Tablet. Leider ist das so.

Seit einiger Zeit schlich ich immer wieder um die Playbrush herum, war aber skeptisch. Warum auch immer. Vielleicht, weil das Zähneputzen bei uns längst nicht mehr eine Heldentat ist, sondern eine Selbstverständlichkeit. Zumindest so lange, wie ich den Kindern die Zähne putze. Also warum daraus plötzlich ein Kinderspiel machen?

Aber irgendwann kommt ja der Zeitpunkt, da muss das mit dem Zähneputzen auch ohne mich und ohne Karies funktionieren. Es musste also eine Lösung her, bei der nicht ich zum Superhelden mutiere, sondern meine Kinder zum Zahnputzhelden werden. Denn wenn Simon irgendwann mal Polizist ist und mit seiner Frau und den 10 Kindern zusammen lebt und Sonea im Krankenhaus arbeitet, kann ich ja auch nicht morgens und abends zum „Nachputzen“ hereinschneien. Das wäre alles andere als heldenhaft und man stelle sich das einmal bildlich vor…

Nun habe ich die die Schwachstelle meiner Superhelden genutzt und sie können seit einigen Wochen morgens und Abends ihre Superkräfte beim Zähneputzen entfalten. Spielerisch verinnerlichen sie die richtige Technik beim Zähneputzen und die zwei Minuten sind ratzfatz um.

Die Spiele für die Playbrush können kostenfrei im App Store runtergeladen werden und es gibt inzwischen mehrere verschiedene Themen. Während Sonea beim Zähneputzen zur Tanzheldin mutiert, nimmt Ihr Bruder lieber ein paar Flugstunden. Die Playbrush selbst, ist ein bunter Aufsatz, der kompatibel mit sämtlichen handelsüblichen Kinderzahnbürsten ist.

 

 

Welches Kind wird da nicht gerne zum Zahnputzhelden? Falls die Playbrush für Euch eine Option ist, habe ich hier einen 20% Rabatt-Gutschein:

mit dem Code SONNE20 bekommt Ihr beim Kauf einer Playbrush im Online-Shop 20% Rabatt abgezogen. Dafür den Code SONNE20 einfach „an der Kasse“ in das Feld Discount eingeben.

So einfach ist das heute zum Helden zu werden.

#playbrushhelden

Dieser Beitrag wurde von Playbrush gesponsert. Die Inhalte und Meinungen in diesem Beitrag sind meine eigenen. 

2 Kommentare

  1. Oh doch das Zahnputzproblem kenne ich! Aber dann gibt es ja wieder eine Situation mehr, in denen gerufen wird „Mama das geht nicht!“, „du musst mal kommen!“, „ich glaube dein Akku ist leer!“ Oder vielleicht „Mama, dein Handy ist ins Klo gefallen!“? Ich finds verlockend, aber bin schon von „mach mir was zum Hören an“ zu sehr strapaziert 😆 Andererseits… Denke ich drüber nach. 😁👍

  2. Knodel Inge sagt

    Hallo Katharina, klasse wie ihr mit dem kleine Problem umgeht. Bei meinen Enkelkinder hat der nette Zahnarzt mit Beispielen, bei nicht putzen, alles geklärt. Wir hatten und haben keine Schwierigkeiten mit dem Putzen. Schöne Bilder von beiden. Noch einen schönen Montag . Liebe Grüße Inge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.