Alle Artikel mit dem Schlagwort: Familienleben

Fido Studio – das „Freio“ für den Hund

Dieser Beitrag wurde vom Omlet gesponsert. Die Inhalte und Meinungen in diesem Beitrag sind meine eigenen.  Ganz genau ein halbes Jahr ist es nun her, dass der Plüsch mir vor laufender Fernsehkamera direkt in die Arme lief und jedem Familienmitglied zur Begrüßung erst einmal stürmisch das Gesicht abschleckte. Liebe auf den ersten Blick war es im Mai, als wir unsere Lissy zum ersten Mal gesehen haben. Ein verrücktes Abenteuer, mit dem zum Jahresbeginn noch nicht zu rechnen war. Und überhaupt! Wer hätte damit gerechnet, dass es dann noch nicht einmal ein Mops wird! Also ich definitiv nicht. Eine Entscheidung fürs Leben, die wir seitdem keine Sekunde bereut haben. Obwohl so ein Hund viel Arbeit bedeutet, die man nicht klein reden kann. Und man muss ganz anders organisieren, ist nicht mehr so flexibel. Das habe ich ein wenig unterschätzt. Denn nach einer Weile kann der Hund auch mal für 2-3 Stündchen alleine bleiben. Dachte ich. Aber mit Hunden ist es manchmal wie mit Kindern. Sie geben den Takt vor und krempeln Dein Leben völlig um. Unser kleines Plüschmonster …

Spinnengift und Krötenschleim – KOSMOS Verlag

Am Wochenende gab es Spinnengift und Krötenschleim [Verlosung]

Dieser Beitrag wurde vom KOSMOS Verlag gesponsert. Die Inhalte und Meinungen über das Spiel „Spinnengift und Krötenschleim“ in diesem Beitrag sind meine eigenen.  Draußen ist es trist-kalt und es möchte gar nicht richtig hell werden. Ein paar Schneeflocken irren planlos durch die Lüfte und enden am Ende doch in einem kleinen Schauer. An solchen Tagen stehen keine ausgiebigen Spaziergänge auf dem Plan. Man ist froh, wenn der Hund zwischendurch gelüftet ist und wechselt sich dafür ab. Denn die Kinder haben „keinen Bock“. Und an solchen Tagen kann man sie ein klitzekleines bisschen verstehen. Da hilft nur noch eins, um die Laune zu heben. Spielen!! Die Kinder haben das Spielen für sich entdeckt. Nicht erst seit gestern, aber inzwischen so, dass wir nicht fünf Mal das gleiche Puzzle machen müssen und Memory bis zum Abwinken. Beide Kinder finden zunehmend Gefallen an Gesellschaftsspielen, packen das „Mensch ärger mich nicht“ auch gerne mal aus und spielen (nach ihren Regeln) eine kleine Zeit ganz alleine, ohne sich zu zanken. Aber wir probieren immer wieder gerne mal neue Spiele aus. Der Schwierigkeitsgrad …