Allgemein, Verlosung, Werbung
Kommentare 41

Kaventszellender – es gibt was zu gewinnen

Verlosung

„Maaaaamaaaaa, bekomme ich einen Kaventszellender?“. Auch, wenn sie ansonsten recht deutlich spricht, Adventskalender kriegt meine Achtjährige einfach nicht ausgesprochen.

„Kaventszellender? Ich weiß gar nicht was Du meinst?“ antworte ich mit einem geheimnisvollen Augenzwinkern. „Ooooorrrrr MAMA!“ ist meistens ihre beleidigte Antwort.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr einen Kavents… Adventskalender für die Kinder (und ich hoffe, dass Herr Sonnenschein und ich auch noch je einen für uns beim schwedischen Möbelhaus ergattern können). Aber Fakt ist auch, dass ich keinen Adventskalender für die Kinder basteln werde. Und das macht mich weder zu einer schlechteren, noch zu einer besseren Mutter.

Aber ganz so pragmatisch wie Herr Sonnenschein, der im Supermark einfach einen Schokoladenkalender für die Kinder kaufen würde (über den sie sich maximal freuen würde) bin ich dann leider auch nicht.

In diesem Jahr habe ich mich für eine Mischung aus pragmatischen Schokoladenkalender und völlig übertriebenen Geschenkekalender entschieden. Und das Geniale daran ist, sogar die ganz persönlichen Helden meiner Kinder habe ich dabei berücksichtigt.

Für Sonea gibt es einen Kaventszellender von Bibi und Tina und für Simon einen Adventskalender von Hey Wickie hey! (so heißt der schlaue Kerl bei uns).

Dazu waren keine Nachtschichten und kreative Vorarbeit mit Kleberunfällen und viel Geschnipsel notwendig.

Ich habe einfach über Framily den passenden Kalender für die Kinder konfiguriert. Framily bietet personalisierte Adventskalender an und ihr könnt zwischen beliebten Figuren wie Feuerwehrmann Sam, Mia and Me, die Olchis, Benjamin Blümchen und eben Wickie und Bibi und Tina wählen. Die Konfiguration ist kinderleicht und innerhalb weniger Minuten erledigt.

Man kann zwischen zwei Varianten wählen: einem ungefüllten Kalender oder aber einen gefüllten Kalender mit 24 Ritter Sport Würfeln.

Ich habe mich für die ungefüllte Variante entschieden und neben der Lieblingsschokolade meiner beiden Schokomonster, werden sich jeweils auf 9 Türchen Nummern verteilen. Hinter jeder Nummer verbirgt sich ein kleines Päckchen (ja, so ganz kann ich das mit dem Basteln dann doch nicht lassen… für mein Gewissen und so), in dem sich ein kleines Teil aus einem Playmobil-Set befindet. Für Sonea ist dies eine kleine Ergänzung zu ihrem Playmobil Krankenhaus und für Simon eine Ergänzung zu seinem Playmobil Zoo.

Ein Bild von dem Päckchen Ensemble poste ich gerne noch auf Instagram. Das ist aber noch weit von seiner Fertigstellung entfernt und wird dann voraussichtlich am 30.11. in einer langen Nachtschicht fertig gestellt.

Ich bin schon sehr gespannt wie meine Kinder auf ihre Kalender reagieren und ob sie sich an die goldene Türchen-Regel halten werden.

Und falls Euch noch nicht die zündende Adventskalender-Idee gekommen ist und ihr auch zu müde für eine Bastelnachtschicht seid, könnt Ihr heute bei uns auf dem Blog einen Gutschein-Code für einen personalisierten Adventskalender von Framily gewinnen. 

Dazu hinterlasst Ihr hier oder auf Facebook einfach einen Kommentar mit Eurem Lieblings-Plätzchenrezept. Denn das steht auch noch auf dem Plan und Soneas kleiner Bruder ist schon in großer Backlaune.

Teilnahmeschluss ist der 13.11.2017, 23:59 Uhr.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Twitter. Jeder, der über 18 Jahre alt ist, darf teilnehmen, sofern er eine Anschrift in Deutschland hat. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme willigt ihr ein, dass Ich Euch namentlich hier auf dem Blog als Gewinner bekannt gebe und Euch über die angegebene E-Mail Adresse kontaktiere. 

Viel Glück!

Und falls Ihr absolut kein Freund von Schokoladenadventskalendern seid, haben wir auch noch eine freche Alternative für Euch, die ich Euch sehr empfehlen kann. Ein Frecher Adventskalender für ein Früchtchen Eurer Wahl.

 

edit: gewonnen hat ein Kommentar aus dem Blog und zwar Claudia! Ich habe bereits eine Mail mit dem Gutschein-Code an Dich raus geschickt. Viel Spaß beim Personalisieren Eures Kalenders.

41 Kommentare

  1. Ulrike F. sagt

    Ich würde gerne für unsere Tochter in den lostopf hüpfen. Für sie wäre der Bibi und Tina Adventskalender der passende. Unsere Lieblingsplätzchen sind Spritzgebäck und ausstech Plätzchen.
    500 g Mehl
    250 g Butter
    250 g Zucker
    Vanillezucker 1 Päckchen
    etwas Backpulver
    Und dann entweder ausstechen oder durch den fleischwolf drehen für Spritzgebäck

  2. Sandra sagt

    Meine Kinder und ich backen und essen sehr gerne leckere…

    VANILLEKIPFERL
    Zutaten

    250 g Mehl, glattes
    200 g Butter
    100 g Mandel(n), geriebene
    80 g Zucker
    Vanillezucker, zum Wälzen
    Puderzucker, zum Wälzen

    Zubereitung

    Arbeitszeit: ca. 20 Min.
    Alle Zutaten verrühren und zu einem Teig kneten. Anschließend den Teig 10 Minuten ruhen lassen – dann kleine Kipferl formen und bei ca. 200°C, 5-7 Minuten backen – nicht zu braun werden lassen. Aus dem Backofen nehmen und sofort in der bereitgestellten Zuckermischung aus Puder- und Vanillezucker wälzen.

    Viel Spaß beim backen und liebe Grüße und die Adventskalender sind großartig <3

  3. Hi, kann man für die Alternative auch in den Lostopf hüpfe?
    Ich habe da eine kleine Allergikerin im Kopf, die diese Variante astrein vertragen könnte!

    Wir machen gerne die Schokocrossis selbst.
    Dafür schmilzt man einfach die Schokolade seiner Wahl und gibt dann Cornflakes wahlweise mit ein Paar Mandel, Nüssen oder Rosinen ( so wie man es eben mag) in den Topf und verrührt alles kräftig. Gerne auch ein Päckchen Vanillezucker dazugeben.
    Dann kleine Häufchen bilden ( Alufolie oder Bachpapier auslegen) und alles einfach trocknen lassen. Schneller geht’s natürlich im Kühlschrank.
    Achtung: Suchtgefahr durch Knuspereffekt!

    Lieben Gruß
    Danni

  4. Vera Brödner sagt

    Der freche Früchte Adventskalender wäre der Hit! Und zwar nicht für meinen Sohn, der dieses Jahr einen Kalender von seiner Tante bekommt, sondern für meine Zweitklässer. Das wäre im wahrsten Sinne des Wortes nämlich ziemlich passend.

    Hier unser Lieblingsrezept: Lebkuchen

    10 Eier
    500g gemahlene Nüsse
    100g Zitronat
    100g Orangeat
    Lebkuchengewürz
    2 TL Kakao
    1 TL Hirschhornsalz (in etwas Milch auflösen)
    250g Mehl

    Teil über Nacht kühl stellen.
    Oblaten fingerdick bestreichen.
    Bei 150-160 Grad ca. 20 min backen.

  5. Die 4 Krümelmonster sagt

    Halli Hallo 🙂
    Auch wir 4 würden uns über einen personalisierten Adventskalender freuen. Wir schenken unseren Eltern nämlich traditionell seit wir kleine Knirpse sind einen Adventskalender. Aber für dieses Jahr haben wir einfach keine coole Idee 🙈.

    Unsere Lieblingsplätzchen sind die Chocolate Chip Cookies von den Wise Guys ; )

    In die 1. Schüssel kommen:

    280 g Zucker
    40g zuckerrübensirup oder alternativ Honig
    200g weiche Magarin
    2 frische Eier

    2.Schüssel

    400g Mehl
    Jew. 1 Teelöffel Backpulver
    1 Teelöffel Salz
    1 Päckchen VanilleZucker
    300g kleine SchokoladenstückChen

    Danach die Schüsseln in eine rühren und den Teig ein paar Stunden gehen lassen.
    Den Teig in ca. 30-40 Kugeln formen. Auf dem Blech Abstand halten, weil die Kekse aufgehen.
    Es ist auch ziemlich witzig beim Backen das Lied Chocolate Chips Cookies von den Wise Guys zuhören, weil sie jeden Schritt singen und die Plätzchen ziemlich sicher sehr lecker werden.

    Wir wünschen euch viel Spaß beim nach backen 🙂

    Liebe Grüße
    Die 4 Krümelmonster

  6. Melanie sagt

    ch möchte auch mal etwas gewinnen und Bibbi und Tina würde bei uns einschlagen wie eine Bombe…

    Ich liebe profane Vanillekipferl. Eine Ladung hab ich bereits seit Freitag verdrückt…und habe es heute Morgen beim Anziehen bereits bereut😥

    Liebe Grüße
    Melli

  7. Cleo138 sagt

    Ich würde mich ch über einen Bibi und Tina Kalender für meine Tochter freuen.
    Unser Lieblingsrezept sind Walnuss-Busserl. Eischnee wird mit Zucker, klein gehackten Walnüssen und Schokolade gemischt, auf Kleinen Oblaten verteilt und bei 180 Grad ca. 20 Minuten im Ofen getrocknet.

  8. Jenny sagt

    Oh darüber würde sich meine kleine Pferde Freundin sicher sehr sehr freuen!
    Meine Lieblingsplätzchen sind
    Vanille Kipferl 🙂
    Einfach:
    1 Vanilleschote Mark
    275g Mehl
    75g Zucker
    200g kalte Butter
    2 Eigelb
    100g gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz
    Zu einem Knetteig verarbeiten, 1 Stunde kalt stellen, halb Monden formen und bei 160 c° Umluft 10 bis 12 min backen.
    Noch heiß mit gemischten Zucker ( 50g Puderzucker, 2 Tütchen Bourbon Vanillezucker) bestreuen.

    Lg

  9. Nicole sagt

    Das ist ja eine tolle Lösung!
    Hier gibt es für die Große einen selbstgemachte Bund für die zwei Kleinen je einen von Playmobil auf eigenen Wunsch.

    Aber für mein Patenkind wäre der Bibi und Tina Kalender natürlich der Hit… Danke für den Tip.
    Ins Töpfchen hüpfe ich trotzdem😉
    Ich mag total gerne Zimtsterne und Bethmännchen.
    Liebe Grüße
    Nicole, die gerade ihre Kinder draußen vom Bäcker wieder kommen hört und dabei sind sie noch ein gutes Stück entfernt.

  10. Tolle Idee!
    Unser Lieblingsrezept sind die Igel-Kekse aus dem TipToi Adventskalender Waldweihnacht:
    IGEL-KEKSE
    125 g Margarine mit 100 g Zucker schaumig schlagen
    2 Eigelb und 100 g Zucker zugeben
    200 g Mehl darüber sieben
    30 min in den Kühlschrank
    dann Igel oder sonstige Herzenstiere ausstechen, aus Mandelstiften die Stacheln verzieren und bei
    180 °C 8 – 10 Minuten backen

  11. Christel M. sagt

    so ein Bibi&Tina Kalender wäre der absolute Hit bei uns.Danke für die schönen Rezepte hier, hab mir schon ein paar notiert .

    Mein Lieblingsrezept: STOLLENBERGE MIT RUMROSINEN

    Zutaten für 50 Stück:
    250 g Mehl
    2 gestr. Teel Backpulver
    75 g Zucker
    1 Vanillezucker
    1 Pck abgeriebene Orangenschale
    100 g gem. Haselnüsse
    125 g Magerquark
    200 g weiche Butter
    100 g Zitronat
    125 g Rumrosinen
    50 g Puderzucker

    Mehl und Backpulver sieben. Zucker, V-Zucker, Orangenschale, Nüsse, Quark und 100 g Butter in Flöckchen zufügen. Alles glatt verkneten. Zitronat sehr fein hacken, mit Rumrosinen unterkneten.
    Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.
    Vom Teig walnussgrosse Häufchen abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. 12 min backen.
    Inzwischen restliche Butter schmelzen. Die heissen Stollenberge auf ein Kuchengitter setzen und sofort mit flüssiger Butter bepinseln. Gut abkühlen lassen und danach mit Puderzucker bestäuben. In einer gut schliessenden Dose halten sie sich 3 Wochen.

  12. Peggy sagt

    etwas andere Plätzchen:

    200 g Butter, weich
    100 g Zucker
    1 Pkt. Vanillezucker
    1 TL Kardamom
    1 Msp. Zimt
    250 g Mehl
    1 TL, gestr. Backpulver
    1 Prise(n) Salz
    1 Prise Chilli

    Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten. Den Teig halbieren, zu Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen und in Klarsichtfolie über Nacht in den Kühlschrank legen.
    Am nächsten Tag den Backofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze, vorheizen.
    Teigrollen in 2 cm dicke Scheiben schneiden, mit etwas Abstand auf ein Backblech legen und 10-15 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

  13. Claudia sagt

    Hallo Katharina,

    unsere Tochter würde sich über einen personalisierten Adventskalender riesig freuen! Den gab es nämlich noch nie (weil von uns noch nicht entdeckt…).

    Hier unser Back-Favorit, weil die Schoko-Cookies immer gut ankommen und unser Kind dafür beim Backen nur wenig Hilfe braucht!:

    LIEBLINGSCOOKIES
    150 Gramm Butter
    100 Gramm Zucker braun
    1 Butter-Vanille Backaroma
    1 Ei
    180 Gramm Mehl
    0,5 TL Backpulver
    1 Prise Salz
    100 Gramm Haselnüsse gehackt
    150 Gramm Schokoladentröpfchen

    Butter mit Zucker und Vanillearoma schaumig rühren. Das Ei unterschlagen. Haselnüsse nur ganz grob hacken und zusammen mit Mehl, Backpulver und Schokotröpfchen unterrühren.

    Backblech mit Backpapier auslegen und mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen daraufsetzen. Backen bei 175°C ca. 12-14 Min.

    Der Teig ergibt ca. 50 superleckere, krosse Kekse.

  14. Claudia sagt

    Hallo Katharina,

    der personalisierte Adventskalender wäre eine Riesenfreude für unsere Tochter!

    Hier unser Lieblingsrezept (zum einen, weil die Schoko-Cookies wirklich immer gut ankommen und zum anderen, weil es wirklich ein Superrezept zum Backen mit Kindern ist):

    COOKIES

    ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
    150 Gramm Butter
    100 Gramm Zucker braun
    1 Butter-Vanille Backaroma
    1 Ei
    180 Gramm Mehl
    0,5 TL Backpulver
    1 Prise Salz
    100 Gramm Haselnüsse gehackt
    150 Gramm Schokoladentröpfchen

    Butter mit Zucker und Vanillearoma schaumig rühren. Das Ei unterschlagen. Haselnüsse nur ganz grob hacken und zusammen mit Mehl, Backpulver und Schokotröpfchen unterrühren.

    Backblech mit Backpapier auslegen und mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen daraufsetzen. Backen bei 175°C ca. 12-14 Min.

    Der Teig reicht für ca. 50 schöne, krosse Kekse.

  15. Nele E. sagt

    Das ist ja eine tolle Idee von Dir! Gefällt mir, den Adventskalender mit Schoki und kleinem Playmobil zu füllen!
    Ich hüpfe gerne mit in den Lostopf und verrate Dir, dass es kein Weihnachten ohne Spritzgebäck bei uns gibt! Das ist schon seit meiner Kindheit so und wir lieben diese Plätzchen einfach!

    Zutaten
    250 g 
    weiche Butter 
    250 g 
    Zucker 
    1 Päckchen 
    Vanillezucker 
       
    Salz 
    2  
    Eier (Gr. M) 
    1 EL 
    Milch 
    500 g 
    Mehl 
    2 gestrichene(r) TL 
    Backpulver 
    1  
    Bio-Zitrone 
    150 g 
    Zartbitterkuvertüre 
    10 g 
    Kokosfett (z. B. Palmin) 
       
    Frischhaltefolie 
       
    Backpapier 

    1. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Eier und Milch unterrühren. Mehl, Backpulver und Zitronenschale mischen und mit den Knethaken darunter kneten.
    2. In Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.
    3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2). Den sehr festen Teig portionsweise durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz geben.
    4. In ca. 6 cm lange Streifen schneiden und auf die Backbleche legen. Nacheinander im Backofen 12–15 Minuten backen. Auskühlen lassen.
    5. Kuvertüre hacken und mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen. Gebäck jeweils zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, abtropfen lassen. Trocknen lassen.

    LG
    Nele E.

  16. Karin Posadowsky sagt

    Ich würde gern in den Lostopf für einen Gutscheincode für einen personalisierten Adventskalender von Framily hüpfen für meine Enkel.
    Mein Lieblingsplätzchen sind die schwarz-weiß Plätzchen

  17. Petra Hofmann sagt

    diese personalisierten Adventskalender sind wirklich toll <3

    Mandelhörnchen

    500 g Marzipan Rohmasse
    250 g Zucker weiß
    2 Eiweiß
    1 Zitronenschale gerieben
    ein paar Tropfen Bittermandel Aroma
    150 g Mandelblättchen
    200 g Halbbitter-Kuvertüre

    Marzipan, Zucker, Eiweiß, Zitronenschale und Bittermandelaroma verkneten und anschließend zu Hörnchen formen.
    2 Vorsichtig in den Mandelblättchen wälzen und dann bei 175°C ca. 15 Minuten backen.
    3 Nach dem Auskühlen die Enden in flüssige Kuvertüre tunken und fest werden lassen.

  18. Schöne Idee mit einem personalisierten Adventskalender. Kokosmakronen sind meine Spezialität. Hier ist das Rezept:

    Zutaten
    200 g Kokosraspel
    65 g Quark
    150 g Zucker
    4 Eiweiß
    4 Tropfen Bittermandelaroma
    1 Pck. Vanillezucker
    n. B. Oblaten

  19. Andrea Braun sagt

    Haferfleks-Plätzchen

    250 g Margarine
    160 g Zucker
    2 Eier
    1 Prise Salz
    180 g blütenzarte Haferflocken
    1 TL Backpulver
    150 g geriebene Haselnüsse
    125 g Kölln Knusprige Haferfleks
    125 g Sultaninen

    Margarine, Zucker, Eier und Salz schaumig rühren. Haferflocken, Backpulver und Haselnüsse
    miteinander vermischen, dazugeben und gut durchrühren. Zum Schluß Sultaninen und
    Haferfleks unter den Teig heben. Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier
    ausgelegtes Blech setzen und darauf achten, dass die Sultaninen vom Teig bedeckt sind,
    damit sie beim Backen nicht verbrennen. Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen auf der
    mittleren Schiene bei 180 Grad ca. 15 Minuten goldbraun backen.

  20. Johannes sagt

    Schokoladenplätzchen

    150 g Zucker
    150 g Butter
    4 Ei(er)
    120 g Schokolade, gerieben
    150 g Mehl

    Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Auf ein Blech streichen und bei mittlerer Hitze (160 – 175°C) ca. 15 – 20 min. backen. Warm ausstechen oder in Stücke schneiden.

  21. Simone S.-S. sagt

    Wie schön, wir backen sehr gerne Pfeffernüsse:
    Zutaten:

    125 g Magarine(zimmerwarm)
    125 g Zuckerrübensirup (dunkel)
    100 g Puderzucker
    340 g Mehl
    10 g Pfefferkuchengewürz (1 Päckchen)
    5 g Natron (1 Päckchen)

    Für die Pfeffernüsse den Backofen auf 190 °C (Umluft: 170 °C) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. 125 g Magarine, 125 g Rübensirup und 100 g Puderzucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers cremig aufschlagen.
    340 g Mehl, 10 g Pfefferkuchengewürz und 5 g Natron vermischen, zur Sanella geben und mit den Quirlen kurz grob untermengen. Den Teig mit bemehlten Händen durchkneten und zur Kugel formen.
    Walnussgroße Stücke abnehmen, zur Kugel formen und aufs mit Backpapier belegte Backblech legen, nicht flachdrücken. Pfeffernüsse im vorgeheizten Ofen ca. 12-15 Minuten backen. Auf einem Rost oder Gitter abkühlen lassen.

    Die sind sooo lecker 🙂

  22. Alexandra sagt

    Wir lieben
    Orangenkekse mit Schokolade
    175 g Mehl 75 g Stärke 125 g Butter 1 TL Backpulver 1 Ei 1 Pk. Orangen-Aroma 125 g Zucker 100 g Schokostreusel
    Alle Zutaten verkneten, Rollen formen und in Alufolie 1 Std kühlen in Scheiben schneiden (1 cm dick) 200 Grad 10-12 min backen
    Liebe Grüße
    Alexandra

  23. Annika sagt

    Wir lieben die framily-Produkte schon seit Jahren! Fast jedes Jahr an Weihnachten gibt es ein Buch (das ist schon eine nette kleine Sammlung 😉).

    Mit den Adventskalendern habe ich auch schon geliebäugelt.

    Vanillekipferl

    280g Mehl
    210g Butter
    100g geschälte, gemahlene Mandeln
    70g feiner Kristallzucker
    10 EL Puderzucker
    3 Päckchen Vanillinzucker

    Alles bis auf die beiden unteren Zucker zusammen mischen.

    30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Teig zu Kupferln formen und sie auf das Backblech legen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Celsius 15 Minuten backen.

    Puder -und Vanillinzucker mischen und die Kipferln ins Zuckerbett einlegen und darin auskühlen lassen.

    Liebe Grüße und viel Spaß damit!
    Annika

  24. EnomisBri sagt

    Ihr Lieben,
    So eine coole Idee für einen Adventskalender, da mache ich doch schnell mit.
    Und was das gewünschte Plätzchen-Rezept betrifft: da auch hier Schokoladenliebhaber wohnen -> selbstgemachte Schoko-Crossies. Entweder Cornflakes in geschmolzener Kuvertüre wenden und mit Teelöffeln kleine Häufchen formen. Oder anstelle der Cornflakes von K*ölln gepuffter Hafer (mir fällt der korrekte Name gerade nicht ein)… Danke für die Verlosung!

  25. Judith Krügel sagt

    Hallo, super die Adventskalender – Idee! Bei uns gibt es die Pfefferkuchen von Petersson und Findus. Heute gerade gebacken!
    Viele Grüße, Judith

  26. Ramona Keller sagt

    Hallo, Sachen gibt’s… Toll! Meine Kinder würden sich bestimmt sehr über einen personalisierten Adventskalender freuen.
    Unser Lieblinglingsrezept für Ausstecherle stammt noch von meiner Oma.
    Das gibt es jedes Jahr hier.

  27. Uta Hesse sagt

    Schokohäufchen sind unsere schnelle Plätzchenvariante, die sehr geliebt wird.
    200 g Butter
    75 g Zucker
    1 VZ
    250g Mehl
    80g Weizenin (Kartoffelmehl, Kartoffelstärke)
    20g Kakao
    Alles zu einem Teig verarbeiten und dann Häufchen aufs Blech setzen oder Kugeln formen, in die man auch noch Haselnüsse stecken kann.

    Eine schnelle unkomplizierte Variante für das Backen mit Kindern.

    LG Uta

  28. Sandy sagt

    Huhu, ich bin Fan von Puddingkeksen mit Vanille. Dazu schlägt man 250g Butter schaumig und fügt dann 100 Gramm Puderzucker und ein Päckchen Vanillezucker hinzu.
    Anschließend 250g gesiebtes Mehl mit 3 Päckchen Vanillepuddingpulver mischen und löffelweise in den Teig geben. Zuletzt noch 1 EL Milch hinzufügen und kleine Kugeln formen. Auf ein Blech geben und plattd rücken. Das geht z. B mit einer Gabel, so entsteht das bekannte Puddingkeks-Muster 😉 Dann im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad ca. 15 Minuten backen (bitte beachten, dass jeder Ofen anders ist) und erkalten lassen.
    Diese Kekse schmecken nicht nur zur Weihnachtszeit, ich liebe sie zu Kaffee und Tee 🙂

    Den Kalender finde ich übrigens klasse und eine tolle Geschenkidee! <3
    Liebe Grüße,
    Sandy

  29. Birte sagt

    Hier seit Jahren der Renner, weil einfach zu machen – ich bin mehr so der Grobmotoriker: *** KNUSPERZWERGE ***

    250 g Butter oder Margarine
    180 g Zucker
    1 P. Vanillezucker
    2. Eier
    1 TL Zimt, gemahlen
    200 g Cornflakes
    100 g gehackte Man denn
    100g gehackte Schokolade
    1/2 P. Backpapier

    Daraus einen Teig herstellen, evtl Cornflakes schreddern und Fett schmelzen lassen. Kleine Häufchen/Kugeln formen, etwa 12 Minuten bei mäßiger Hitze backen. Wer mag: nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

  30. Jessica sagt

    Wir lieben Vanille Kipferl
    200g Mehl, 75g feiner Zucker, 1 Pk Vanillezucker, 100g gemahlen Mandeln, 150g weiche Butter, 2 Eigelb, Vanilllearoma,
    Alles zu einem Teig verrühren und dann 30 Min. kalt stellen, Ofen vorheizen , Teig zu einer Rolle formen und kleine Stücke von der Rolle abschneiden und zu Hörnchen formen. Dann 10 Min. backen und noch warm in Vanillezucker wenden.

  31. Und unser Lieblingsplaetzchenrezept lautet wie folgt:

    Weihnachtsherztaler (ca. 16 Stück)

    560 g Weizenmehl
    250 g Butter
    100 g Zucker
    3 Eier
    1 Päckchen Backpulver
    Erdbeermarmelade (Himbeermarmelade geht natürlich auch)

    Butter klein schneiden und in eine Schüssel füllen.

    Mehl dazugeben.

    Zucker hinzufügen.

    Eier aufschlagen und dazukippen.

    Einen Teelöffel Backpulver dazugeben.

    Alles mit dem Rührgerät vermischen.

    Teigmasse auf eine glatte Fläche geben und mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

    2 Teelöffel Mehl auf einer glatten Arbeitsfläche verteilen.

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen.

    Mit einem Förmchen runde Taler ausstechen.

    Taler auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

    Die Hälfte der Taler in der Mitte mit einer Herzform ausstechen.

    Das Blech mit den Plätzchen in den Ofen schieben.

    Den Timer auf 15 Minuten stellen und die Taler backen.

    Ertönt der Timer, das Blech mit Topflappen aus dem Ofen nehmen.

    Die gebackenen Taler auskühlen lassen.

    Auf die Taler, welche man nicht mit einer Herzform ausgestochen hat, eine kleine Menge Erdbeermarmelade geben.

    Die Marmelade mit einem Messer verteilen.

    Die Taler mit Herzform darauf legen.

    Guten Appetit!

    LG
    Anja

  32. Na das sind ja mal wieder tolle Ideen! 🙂

    Ich lebe wohl echt auf dem Mond, dass solche Dinge komplett an mir vorbeigehen, wenn ich nicht gerade auf deinem Blog lese… .

    Personalisierte Adventskalender mit Lieblingsmotiven – das ist wirklich mal was Neues!

    Ich würde gern in den Lostopf für einen Gutscheincode für einen personalisierten Adventskalender von Framily springen.

    Sollte Fortuna mir nicht hold sein, gibt’s für meine Kids, da ich dieses Jahr wirklich keine Zeit habe, selbst was zu basteln UND zu befüllen, gekaufte Kalender.

    Nr. 1 würde einen Adventskalender von den Minions kriegen, mit Spiel- bzw. Baumaterial von Constructions
    Nr. 2 das Gleiche
    Nr. 3 einen Adventskalender eines namhaften Knete- und Knet-Zubehör-Herstellers.

    So oder so speichere ich mir den Framily-Link ab und empfehle ihn auch weiter.

    Super Idee!

    LG
    Anja

  33. Katrin sagt

    Hallo!
    Mein Lieblingsrezept für Plätzchen ist immer noch das Rezept für einfache Ausstechkekse.Die Kinder lieben es den Keksen die Form zu geben und nach dem Backen ist der Fantasie mit Puderzuckerguss,Lebensmittelfarbe,Streuseln oder Schokoraspeln ja keine Grenze gesetzt.
    Hier das Rezept:
    -500 g Mehl (ja es soll sich ja auch lohnen)
    -250 g Zucker
    -1 Packung Vanillezucker
    -250 g Butter
    -2 Eier
    -eine halbe Packung Backpulver.
    Alles zusammen schön kräftig verkneten und dann gerne in den Kühlschrank für eine Stunde.Es geht auch ohne den Kühlschrank,aber der Teig lässt sich gekühlt besser verarbeiten.Viel Spass und guten Appetit!

  34. Sonja sagt

    Hallo, da sind wir doch gerne mit dabei.
    So ein Kalender wäre echt klasse.
    Danke für die tolle Chance und viel Spaß beim Backen.

    Vanilleplätzchen:
    250 g Weizenmehl
    1 TL Backpulver
    1 Ei
    80 g Zucker
    2 P Vanillezucker
    100 g dunkle Kuvertüre
    125 g Butter

    Backpulver und Mehl mischen und in eine Schüssel geben ( vorher bitte sieben).
    Zucker, Vanillezucker, Ei und Butter hinzufügen.
    Die Zutaten mit dem Knethaken der Rührmaschine zu einem latten Teig verarbeiten.
    Einen Teil des Teiges auf der bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dünn ausrollen und Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 180 Grad ca 11 Minuten backen.
    Nun auf dem Blech auskühlen lassen.
    Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
    Nun können die Plätzchen nach Herzenslust verziert werden.
    Evtl. auch mit Streuseln.

  35. Ich würde gerne mitmachen, kann aber leider so gar nicht gut backen :-)…Aber ich strenge mich jedes Jahr an und mache mit meinem Sohn Butterpläzchen zum Ausstechen!!

  36. Heike Scardia sagt

    Boh, über so einen Framily Adventskalender würde sich mein Mäuschen ja auch tiersich freuen!
    Danke für diese nette Gewinnmöglichkeit meine Liebe!
    Ich kann Dir Nougatkipferl wärmstens empfehlen!
    Die backe ich jedes Jahr und das sind auch immer die ersten Plätzchen, die bei uns weg gefuttert werden 😛

    Zutaten für ca. 40 Stück:

    100 g Butter
    200 g Nuss Nougat
    2 Eier
    1 Prise Salz
    1 Päckchen Vanillezucker
    100 g Puderzucker
    300 g Mehl
    1/2 Teelöffel Backpulver
    150 g Kuvertüre, je nach Belieben: weiße Schokolade, Vollmilch oder Zartbitter

    Die Butter mit dem Nougat verkneten.
    Eier, Salz, Vanillezucker, Puderzucker unterrühren.
    Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach unter die Nougatmasse geben.
    Alles zu einer Kugel geformt mit Frischhaltefolie umwickeln und eine Stunde im Kühlschrank lassen.

    Den Backofen auf 180 Grad Ober- / und Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier belegen.
    Den Teig in kleine Portionen teilen und diese jeweils zu einer langen, dünnen Rolle formen.
    Diese dann in jeweils 8 Stücke gleicher Länge schneiden und zu Kipferl formen, dann nebeneinander auf das Backblech legen.

    Die Kipfer 10 bis 15 Minuten hellbraun backen. Etwas abkühlen lassen und vorsichtig auf ein Kuchengitter legen und dort komplett abkühlen lassen.

    Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Spitzen der Kipferl in die flüssige Kuvertüre tauchen.

    Dann wieder zurück auf´s Kuchengitter lagen und trocknen lassen!

    Viel Spaß beim Nachbacken 🙂

    LG Heike

    Ps. Die Zuckerstangen von Sanella sind auch klasse, die mache ich auch jedes Jahr!

    Facebook Profil: HeiKe Scar Dia

  37. Odette sagt

    Mein absolutes Lieblingsrezept ist Spritzgebäck.
    Einfach 500g Mehl, 250g Zucker, 250g weiche Butter, 2 x Eier , halbes Päckchen Backpulver und ein Päckchen Vanillezucker.
    Das alles gut durch kneten und mindestens 1 St kalt stellen. Das am besten mit einem Fleischwolf den Teig durch eine beliebige Form quetschen und dann 10-15 min backen.
    Nach Belieben dekorieren und fertig .

  38. Claudia Eggers sagt

    Hallo alle zusammen!
    Die Kalender sind wirklich cool, die kommen 100% gut an…
    Und Plätzchenrezepte tauschen ist eine super Idee!
    Unser Haus und Hof AusstechTeig mit Marzipan geht wie folgt:
    250gr Mehl, 2 gestr. TL Backpulver, 60 gr Zucker, 2 P V-Zucker, 1 Ei, 150gr Margarine, 100gr gem. Mandeln, 1 P Marzipanrohmasse in kleinen Würfeln.
    Alles verkneten, ausrollen, ausstechen und bei 180° ca 10 Min backen.
    Guten Appetit!
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.