Allgemein, Ergobag
Kommentare 26


ergobag – das steht schon mal fest!

Vielen Dank zu diesem überwältigenden Feedback zum Thema Inklusion und den vielen persönlichen Erfahrungen und vor allem Enttäuschungen mit der Inklusion.
Alle wollen Inklusion, aber diese dann auch erfolgreich durchzuziehen, ist wieder ein anderes Thema… verbunden mit sehr viel Frustration und zermürbenden Kämpfen. Es fehlt qualifiziertes Personal, es mangelt an Fördermaterialien und vor allem gibt es kein Geld. Inklusion wird beschlossen und dann werden alle jubelschreiend ins kalte Wasser geschmissen und sind dann wütend, weil es nicht so funktioniert, wie man es sich vorgestellt hat. So sieht das leider noch viel zu oft aus. Aber ich bin trotzdem optimistisch… wir sind auf dem Weg, auf einem sehr steinigen und splitterigen Weg, aber wenn jeder seinen Teil dazu beiträgt, ist das zu schaffen.

Das Thema Schulwahl beschäftigt uns gerade sehr und da ist natürlich Inklusion wieder ein großes Thema. Wo es den Sonnenschein in 1 1/2 Jahren letztendlich hinführen wird, wissen wir alle noch nicht. Aber zum Glück stehen wir nicht ganz im Dschungel, denn die Therapeuten und Erzieher vom Sonnenschein stehen uns beratend und unterstützend an der Seite.
Wenn ich mir diese ganzen Vorschulheftchen anschaue, wird mir allerdings schon ein wenig mulmig. Denn jedes Mal denke ich „Waaaaas? Das soll mein Kind bis zum Schulbeginn (theoretisch) alles können??“. Aber wenn ich daran denke wo wir noch vor 1 1/2 Jahren standen, dann fährt mein Adrenalinpengel automatisch wieder runter. Der Sonnenschein wird sicherlich noch viel lernen bis dahin.

So unsicher wir uns noch mit der Schulwahl sind, die perfekte Schultasche für den Sonnenschein haben wir bereits gefunden!

Seit einiger Zeit stehe ich mit ergobag aus Köln in Kontakt. Das ist ein Schulrucksackhersteller, der Rucksäcke aus PET-Flaschen herstellt. Und wie der Name ergobag schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um einen ergonomisch geformten Rucksack.

Ich hatte als Kind einen Schulranzen eines namhaften Herstellers in pink… eigentlich wollte ich rosa… aber rosa war angeblich ausverkauft… ich befürchte aber, dass meine Mutter ebenso eine rosa-Phobie hatte, wie ich heute. Dieser Ranzen war halb so groß wie ich damals und ich bin mir sicher, dass er mitunter Schuld ist, wenn ich heute Rücken habe. Auch wenn sich in der Schultaschenindustrie neben den Designs sicherlich einiges getan hat, ist es mir vor allem wichtig, dass der Sonnenschein eine Schultasche hat, die Rückenschonend ist und sich individuell der Größe meines Kindes anpassen lässt.
Wie bereits erwähnt, ist die Statur eines Kindes mit Down-Syndrom etwas anders als die eines Regelkindes (verkürzter Hals, breite Schultern, verkürzter Rücken, verkürzte Gliedmaßen, alles etwas kompakter). Deshalb bin ich so begeistert vom ergobag, denn den kann man ganz individuell auf die Größe des Kindes anpassen.

Vor ein paar Tagen war ich das Team von ergobag besuchen, denn der Firmensitz ist im schönen Köln. Das Team von ergobag ist sehr jung, unglaublich sympathisch und immer wieder auf der Suche nach innovativen Ideen und dankbar für Verbesserungsvorschläge.
Die körperlichen Besonderheiten von Sonea waren natürlich auch ein Thema, denn solche Aspekte lässt man sehr gerne in der Weiterentwicklung des ergobags einfließen.
Natürlich war ich auch sehr interessiert an dem Verfahren wie aus PET-Flaschen Rucksäcke hergestellt werden. Da die Produktion in Vietnam ist, ging das natürlich nur in der Theorie. Aber ich weiß nun wie so geschredderte PET Flaschen zu kleinen Pallets werden und dann zu Fäden bzw. Stoffen weiterverarbeitet werden. Ziemlich verrückt und unglaublich cool, wie ich finde.

 

Nicht ohne Grund wurde ergobag für den Deutschen Gründer Preis nominiert und bereits zwei mal mit dem red dot Design Award in 2011 und 2013 ausgezeichnet.
Denn ein weiterer Pluspunkt für ergobag ist neben der individuellen Rückenfreundlichkeit und der ökologischen Nachhaltigkeit auch das Design und nicht zuletzt… die Kletties.

Die Designs des ergobags sind grundsätzlich sehr schlicht gehalten und lassen sich durch Kletties individuell gestalten und immer wieder verändern. Das heißt also, wenn der Sonnenschein in der 1. Klasse noch Katzen toll findet, kann sie ihren Rucksack mit Katzen bekletten (die Kletties gibt es von ergobag im jeweiligen Set zu kaufen). Sie kann sich aber auch Kletties online vom Papa-Sonnenschein gestalten lassen und dann zum Beispiel ganz individuelle Heidi Kletties an ihren Rucksack dran machen.

Nun kenne ich ja meine Tochter und das Thema Heidi ist irgendwann sicherlich auch ein für allemal durch (obwohl ihr kleiner Bruder… das ist aber wieder eine andere Geschichte). Na ja, wenn dann irgendwann mal Star Wars, irgendwelche Popstars oder Pferde aktuell sind, dann gibt es eben neue Klettis am Sonnenschein-ergobag. So einfach ist das. Und es müssen nicht jahrelang Dinosaurier, Prinzessinnen oder Monster sein. Ich bin begeistert von so Ideenreichtum, die in diesem Produkt stecken. Eselsohren an Heften wird zum Beispiel durch eine innenliegende Heftebox aus festem Kunststoff vermieden.
Es gibt natürlich auch passende Sportrucksäcke mit nem Fach für feuchte Badesachen, die sich in ein paar Handgriffen mit dem Ergobag verbinden lassen, so dass keine einseitige Belastung entsteht, weil man eine zusätzliche Tasche tragen muss. Es gibt extra Sicherheitssets, für noch bessere Sichtbarkeit auf langen Schulwegen oder das Regencape (wobei der ergobag ansich schon gut wasserabweisend ist).

Neben dem ergobag gibt es außerdem noch den ergolino (den wir auf jeden Fall für das Löwenkind holen werden) und den satch, der etwas größer und jugendlicher als der ergobag daher kommt.

Soviel in der Theorie.
Ob der ergobag in der Praxis auch so toll ist, das werden wir in knapp 1 1/2 Jahren rausfinden und ganz sicher darüber berichten.

Noch hat sich der Sonnenschein nicht festgelegt welcher ergobag es werden soll. Derzeit schwankt sie noch zwischen dem Klein, aBär oho und dem rabarBär… aber vielleicht wird es am Ende doch der Prinzessin auf der HimBärbse oder der KaroalaBär.

Wenn Ihr mehr über ergobag und die Produkte erfahren wollt, dann empfehle ich Euch unbedingt einen Besuch auf der Homepage und auf der Facebookseite. Dort findet ihr außerdem immer wieder lesenswerte Artikel und lustige Anekdoten aus dem Alltag des ergobag-Teams.

Vielen Dank auch noch mal an Pascal, Pia und Daniel von ergobag, dass ich Euch besuchen durfte und dass Ihr Euch so viel Zeit für mich genommen habt.

Das nächste Mal besuche ich Euch dann mit der geballten Ladung Sonnenschein.

Bildquellen: ergobag.de

26 Kommentare

  1. Pingback: Bagomania 2016 – zu Besuch bei Fond of Bags

  2. Pingback: Wenn nur alle Entscheidungen so einfach wären… |

  3. Ich bin gerade durch Zufall auf Deinen schönen Blog gestoßen!
    Und nun auch auf diesen Post – meine große Tochter kommt dieses Jahr zur Schule und war wie ich gleich verliebt in diese schönen Schulranzen von Ergobag – leider war er viel zu klein!
    Meine Tochter ist eine große und kompakte Prinzessin und der Brustgurt war ihr viel viel zu eng, garnicht daran zu denken das sie ihn bis zur 3-4 Klasse tragen sollen!

    Nun mussten wir uns leider für einen anderen Hersteller entscheiden, aber vielleicht passt er in 2 Jahren meiner kleinen!

    Ganz liebe Grüße Miriam

  4. Liebe Katharina,
    wir haben sowohl den Ergobag für unsere Große, die seit Herbst die 1. Klasse besucht, als auch den ergolino für unseren 3,5 jährigen als Kindergartenrucksack und wir sind schwer begeistert und glücklich über unser Wahl. Ich bin mir sicher, dass Sonea und ihr dann, wenn es so weit ist, auch sehr zufrieden sein werdet.
    Lg Sophia

  5. Liebe Katharina,
    auch ich finde, dass dieser Post doch sehr nach Werbung aussieht. Ich hatte diesen Gedanken sofort beim ersten Lesen des Posts, habe mich aber mit einem Kommentar zurück gehalten.
    Jetzt wo aber sich noch zwei andere kritisch geäußert haben, tue ich dies auch.
    Bitte versteh mich nicht falsch, der Artikel ist wirklich gut geschrieben und sehr informativ, aber ich kann mir auch schlecht vorstellen, dass du das 'nur so' getan hast. Wenn ihr dafür etwas bekommt, wäre es deinen treuen Lesern nur fair, ist auch kurz zu erwähnen.
    Ihr habt noch 1,5 Jahre Zeit einen geeigneten Ranzen zu finden, also keinen Stress.
    Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende!

    • Also da wir ja wirklich noch ein bisschen Zeit haben, haben wir NOCH keinen ergobag für Sonea. Sie darf sich einen aussuchen, wenn es aktuell wird. Das habe ich ja bereits geschriebenen, konkret ist das aber noch nicht. Ebenso ist auch noch nicht geklärt was für Euch als Leser dabei rum springt, denn Ihr sollt schließlich nicht leer ausgehen.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

  6. Bei uns sind es auch noch 1 1/2 Jahre bis zum Schulstart, aber auch bei uns steht die Wahl des Ranzens schon fest – es wird ein Ergobag!
    Meine Cousinen nutzten den Satch gerade in der weiterführenden Schule und ich war Weihnachten wirklich begeistert von dem Konzept.

    LG Steffi

  7. Anonym sagt

    Hallo,
    ich wollte den auch unbedingt für meine Kleine "Dürre" im vergangenen Jahr, weil passt und ist praktischerweise auch als Rucksack verwendbar. Die Lütte und der Papa haben sich aber für eine andere Marke entschieden:(
    Meine große Tochter (groß und kräftig!) jedoch verliebte sich sofort in den Satch -für die 5. Klasse musste sie sich dann von ihrem Ranzen trennen- und es wurde der bunte unten links auf dem Bild (Die Begründung: den könne dann auch der kleine Bruder nehmen – der ist jetzt 2!). Ein sehr schöner und viel benutzter Rucksack – in der Schule mit Hefteinsatz, privat so. Er wurde auch schon gewaschen und hat das gut überstanden. Also wirklich eine gute Wahl – und der Sportrucksack, den kann der kleine Sonnenschen doch jetzt schon nehmen – oder? :).
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Ulrike
    (Meine Kinder gehen auf eine Inklusions-Grundschule – Unterricht bis zur 6. Klasse und jahrgangsübergreifend- dort läuft es schon seit Jahren sehr gut!)

  8. Hallo,
    ich war zunächst auch ganz begeistert von dem Tragesystem des Ergobags. Aber nach näher Beschäftigung stellte ich fest, dass ein für uns ganz wesentlicher Teil fehlt – die Reflektoren in ausreichender Menge. Da unsere Kleine den Schulweg zu Fuß zurücklegen wird, sind die unabdingbar. Schade! Somit fällt er völlig aus dem Raster. LG Uta

    • Liebe Katharina,

      ja ja das gibt es schon, aber Stiftung Warentest hat da im Test herausgefunden, dass die leider überhaupt nicht alltagstauglich sind. D.h. der Reißverschluss ist die Schwachstelle und es hält nicht lange.

      LG Uta

  9. Hallo,
    bisher las ich deine Zeilen immer sehr gerne.
    Aber heute bin ich sehr enttäuscht. Was sucht diese Werbung im Sonea Blog???
    Hast du es wirklich nötig Werbung für einen Schulranzen zu machen? Zumal der Schuleintritt erst in 1,5 Jahren ist?!
    Damit stellt sich mir die Frage: Was springt dabei für dich heraus?

  10. Mein Großer hat seit einiger Zeit einen Schulrucksack von ergobag und wir sind sehr zufrieden damit. Tolle Aufteilung, super Qualität und hoher Tragekomfort. Kann ich nur empfehlen.

    Liebe Grüße,
    Jessica

  11. Anonym sagt

    Und für diesen Spitzenwerbepost ist doch sicher so ein supertoller Rucksack für euch drin…

  12. Anonym sagt

    Ansich find ich das Konzept gut. Was mich stört ist die fehlenede DIN-Umsetzung was Reflektoren angeht. In der Stadt mag das evtl. noch gehen, aber auf dem Land, wo es teils keine Gehwege gibt fallen die Kinder einfach gar nicht auf.

  13. Wir haben uns bei unserer kleinen zierlichen Maus bewusst GEGEN einen Ergobag entschieden. Ja das gibts auch. Im Moment entbrennt ja der totale Hype um diese Teile. Ich bin grundsätzlich allergisch gegen diese medialen Trends und mach dann meist genau das gegenteil *uargs*
    Meine Maus ist für den Ergobag aber echt zu zierlich und versinkt völlig darin. Ich finde ihn einfach riesig, breit und schwer. Sie hat jetzt einen Scout Sunny, der ist wie für sie macht. Und die komplette Grundschulzeit wird sie ihn auch nutzen müssen, mein Sohn ist in der 3. Klasse und dort schreit noch keiner nach einem coolen Rucksack, dort haben sie alle noch einen stink normalen Ranzen 😉

    Liebe Grüße
    Stephie

  14. Anonym sagt

    Hi, hoffe, er paßt dann auch sonea, für Ida kam er leider nicht in Frage, ein anderer hat eindeutig besser gesessen, vielleicht hat Maike ja in 1,5 Jahren Glück, ich finde die nämlich toll.
    Dann könntest Du Sonnenscheinkletties über dawanda verkaufen, passend zu neuen Outfits?
    Verregnete Grüße
    Maikes Mama

  15. Unsere nun 3 Schulkinder haben alle Ranzen-Sets von Sc..t benutzt bzw. Mia benutzt ihres noch immer. Einen Rucksack haben wir für die Grundschulzeit ganz schnell abgewählt, deshalb sind es eher klassische, aber (auch preislich ;o)) sehr hochwertige Schultaschen geworden, die auch ganz wunderbar die 4 Grundschuljahre überstanden haben.
    Ganz sicher sind seit dem einige Jahre ins Land gegangen und die Rucksäcke wurden intensiv weiterentwickelt. Optisch sind sie ja schon mal ganz ansprechend, und Sonea wird sich bestimmt ein cooles Teil aussuchen. Ich hoffe nur, dass die 1 1/2 Jahre nicht sooooo rasendschnell vergehen. Hilfe, wir werden alt :o)
    Liebe Grüße
    Susanne

  16. Hallo,
    wir hatten letztes Jahr die Einschulung von Kind Nummer 2 und sind Besitzer von inzwischen 2 ergobag Rucksäcken.
    Wir hatten uns damals wegen des ökologischen Aspektes ganz Bewusst für diese Rucksäcke entschieden entschieden.
    Dieses Jahr stünde eigentlich Einschulung Nummer 3 an, die wir aber auf Grund der Knappheit des Stichtages auf nächstes Jahr verschieben, wird hier dann der 3 ergobag angeschafft.

    Besonders praktisch finde ich auch, das es eine Tasche ist, die die Kinder durch die ganze Grundschulzeit und evtl. noch darüber hinaus begleiten kann. Habe ich es bei meiner Großen gesehen, das die meisten Kinder nach der 2. Klasse endlich auch einen Rucksack wollten. Nun ist sie schon in der 4. und wir hatten bisher nur eine Anschaffung, was natürlich auch noch nebenbei den Geldbeutel schont.
    Wir sind von ergobag VOLL Überzeugt!!

    ♥-liche Grüße
    Anne

  17. Wir müssen uns auch bald mit dem Thema Schule und Schulvorbereitungen befassen – meine kommt im gleichen Jahr wie der Sonnenschein zur Schule) , daher kommt mir dein Post gerade recht – vielen lieben Dank dafür 🙂
    Das mit den Klettis ist eine super Idee. Ich hatte damals einen Ranzen mit Aladin drauf und fand den spätestens nach 2 Jahren doof bzw. nicht mehr meinem damaligen Alter entsprechend ^^ Sollte es Krümelchen dann irgendwann mal ähnlich gehen, könnte man das mit den Klettis natürlich deutlich kostensparender (und ressourcensparender) lösen … also: Ab auf meinen Merkzettel damit 🙂

    Liebe Grüße
    Trinchen

  18. danke für den tipp, leider ist die schulranzen frage bei unsern mädels schon nicht mehr aktuell – wir haben nicht dieselben körperlichen voraussetzungen wie der sonnenschein, dennoch unterschiedlich gebaute töchter, verschieden lange oberkörper und so – wir sind mit den schulranzen von jeva, dänemark sehr glücklich – ebenfalls anpassungsfähig, schlaue einrichtungen wie isoliertes brotdosenfach, integrierbarer sportbeutel, viele reflektoren zur sicherheit etc. (modell intermediate) aber auch rollkoffersysteme und ähnlich innovatives zeug, für sehr kleine kinder oder für teenies, für alle was da… na gut, die ökologische komponente mit dem pet flaschen recycling ist bei jeva noch nicht eingezogen, aber wie gesagt, für uns damals das beste erhältliche system für unsere mädels…
    die kletties sind natürlich sehr schlau!
    grüessli, dana

  19. Liebe Katharina,
    Hier ist der Ergobag seit letztem Sommer im Einsatz und wir sind total begeistert! Schon jetzt steht fest, dass die kleinen Geschwister später auch mit dem Ergobag zur Schule gehen. Durch den Praxistest durchgefallen ist allerdings der sportbeutel: wenn man diesen an den Ergobag klickt, zieht der doch sehr herunter. Und da das den sohnemann nervt! wird das Sportzeug in den Ergobag gestopft. Isso….
    LG von jessica

  20. Super Tipp. Hab mich grad durch die Seite geklickt und finde es einfach super, dass die sich an Trekkingrucksäcken orientieren. Kann mir sehr gut vorstellen, dass auch unsere Kleine in 1.5 Jahren mit einem Ergobag die Schule unsicher macht…

  21. sehr gute Wahl, kann ich nur sagen, meine Große hat den auch gehabt, und jetzt in der 5. Klasse gibt's den Rucksack für die "Großen" natürlich auch von ergobag !
    lg vicky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.